Dauerhafte Benommenheit - Ärzte finden nichts

    Ich habe seit 5 Monaten so ein Dauerhaften Benommenheitszustand. Fing am Anfang leicht an und wurde immer stärker deshalb kann ich das genaue Datum und ein Auslöser auch nicht festlegen. Blutwerte wurden vom Hausarzt untersucht. Beim großen Blutbild war alles inordung. 24 Blutdruckmessung wurde durchgeführt. War inordnung. 24 Stunden EKG wurde auch gemacht, war auch unauffällig. Beim Neurologen war ich auch, da hies es auch es sei alles inordnung. Augen sind laut Augenarzt auch gut. Zu den Beschwerden kommen eben auch teilweise Sehstörungen und eine Starke Konzentrationsstörung. Das Benommene Gefühl bestehet von morgends bis abends dauerhaft. Variiert nur manchmal in der Stärke das es stärker wird. Es fühlt sich an als wäre man angetrunken. Teilweise mit Kopfschmerzen und extremer Müdigkeit verbunden da einem die Benommenheit einfach verrückt macht.

  • 45 Antworten
    Xabor16 schrieb:

    Blutwerte wurden vom Hausarzt untersucht. Beim großen Blutbild war alles inordung. 24 Blutdruckmessung wurde durchgeführt. War inordnung. 24 Stunden EKG wurde auch gemacht, war auch unauffällig. Beim Neurologen war ich auch, da hies es auch es sei alles inordnung. Augen sind laut Augenarzt auch gut.

    Also alles soweit ok




    Xabor16 schrieb:

    Dauerhaften Benommenheitszustand.

    Bist oder warst du schon mal in psychologischer Behandlung?


    Angststörung?

    Nein bin und war ich auch noch nicht. Habe ansonsten mal noch von einer Atlas Fehlstellung gehört, das dies die Ursache sein könnte oder von der HWS. Diese beiden Sachen lasse ich auch noch überprüfen und wenn die Beschwerden dann immernochnicht besser werden werde ich mal noch ein Psychologen aufsuchen müssen. Aber kann mir das eigentlich nicht vorstellen da es mir abgesehen von dem Benommenheitsschwindel gut geht.

    Ich gehe 2-3 mal die Woche ins Fitnesstudio und ernähre mich relativ normal, ab und zu Fast Food. Schlafdauer meist 6-7 Stunden am Wochenende meist 8-9 stunden. Alkohol trinke ich ab und zu am Wochenende, Drogen nehmen ich keine und Rauchen tu ich auch nicht.

    Xabor16 schrieb:

    Habe ansonsten mal noch von einer Atlas Fehlstellung gehört, das dies die Ursache sein könnte oder von der HWS.


    HWS macht auch m.E. keinen Schwindel, aber das wird auch kontrovers diskutiert.



    Xabor16 schrieb:

    und wenn die Beschwerden dann immernochnicht besser werden werde ich mal noch ein Psychologen aufsuchen müssen

    Das solltest du wirklich auch abklären lassen :)z:)^

    Es wurde ein großer Bluttest durchgeführt und danach die Schilddrüse untersucht. War alles soweit inordnung. Nur die Benommenheit geht nicht weg und dazu habe ich noch teilweise starke Kopfschmerzen. Könnte das an einem verschobenen atlaswirbel liegen ? Die Benommenheit macht einen wahnsinnig

    Nochmal – Selen und Jod werden eigentlich nie kontrolliert – deswegen informieren.


    Selen- und Jodmangel machen diese Symptome – lebet man in einem Selenarmen Gebiet ist das zu bedenken, denn die Grundnahrungsmittel decken den Bedarf dann nicht.


    Und falls es ein orthopädisches Anliegen ist – so hilft die Osteopathie.

    Könnte es auch an der Halswirbelsäule liegen ? Am Atlas oder so ? Ist wirklich sehr komisch und macht einen fertig jeden Tag diese Benommenheit, Kopfschmerzen, Dauerhaft das Gefühl betrunken zu sein und das schon seit Monaten. Was könnte ich noch machen ?

    selen und jod habe ich auch testen lassen und sei soweit alles in Ordnung habe jetzt wirklich alles untersuchen lassen was mir einfällt. Bis auf den Atlas aber da bekomme ich kein Termin die nächste Zeit...

    Xabor16 schrieb:

    Könnte es auch an der Halswirbelsäule liegen ? Am Atlas oder so ?

    Da scheiden sich die Geister was das angeht.

    M.M.n. macht das keinen Schwindel und Atlas ist so eine Art "Modediagnose" für Beschwerden in allen Lebenslagen.


    Aber wie gesagt, wird kontrovers diskutiert.

    Hallo du,


    mag dir keine Angst machen, aber schon einfach an CFS/ME gedacht? Habe in etwa dzt selbiges Problem wie du.... Bin nach kurzer Betätigung/oder mentaler total erschöpft und fühle auch zudem eine Art "Atemnot", obwohl ich gut sättige...


    Tritt es jeden Tag auf? Musst du dich dann kurzfristig erholen oder hinlegen?

    LG,

    Un1

  • Noomyia

    Hat den Titel des Themas von „Dauerhafte Benommenheit“ zu „Dauerhafte Benommenheit - Ärzte finden nichts“ geändert.