Druck auf Kopf, Denk-"Schleier", Konzentrationsprobleme

    Hallo,


    ich bin männlich, 23 Jahre alt. Seit 2 Monaten in etwa spüre ich deutlich so etwas in der Art eines "Drucks" auf das Gehirn, vor allem spüre ich das an der Stirn. Als ob etwas nach aussen gegen die Kopfdecke drückt. Das Gefühl ist vergleichbar mit dem Gefühl in praller Sonne ein bis zwei Bier recht schnell zu trinken. Jedenfalls habe ich dann auch ein vergleichbares Druckgefühl. Kopfschmerzen habe ich nur alle paar Tage.


    Diesen Denkschleier zu erklären ist sehr schwer. Ich versuche es mal: Es ist wie ein halb durchsichtiges Tuch vor dem optischen Bild, das ich sehe, und beim Denken auch, als wären die Gedanken überdeckt. Kurz gesagt: Klar denken ist nicht möglich. Ich versuche, über etwas nachzudenken, weiß, dass ich es wissen muss, kann aber einfach nicht in diese Richtung denken. Es fällt mir einfach nicht ein, obwohl ich genau weiß, dass ich es wissen muss. Genauso dass mir beim Sprechen sehr oft Wörter nicht einfallen, obwohl ich sie kurz vorher noch gelesen habe. Wie etwas, das die Gedankengänge unterdrückt ...


    Als drittes kommen die Konzentrationsprobleme. Zum Beispiel lese ich ein Buch, denke aber gleichzeitig über etwas ganz anderes nach. Dann habe ich zwei Absätze gelesen und weiß nicht einmal, was ich da gelesen habe. Genauso wie ich beim Schach sehr viele Flüchtigkeitsfehler mache, aber eigentlich ohne flüchtig gehandelt zu haben. Ich übersehe viele Dinge. Obwohl ich ein sehr guter Schachspieler bin, jahrelang in einem Verein gespielt habe und schlussendlich sogar besser als mein damaliger Lehrer war und mehrere Turniere erfolgreich bestritten habe.


    Ich habe von meinem Vater Bluthochdruck geerbt, das ist die einzige bei mir diagnostizierte "Krankheit". Okay, dazu kommen viele psychische Probleme, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das das Problem ist, weil das, was ich spüre, sind eindeutig körperliche Symptome.


    Zum Neurologen oder Psychiater würde ich gehen, kann ich aber nicht, weil ich momentan auf Grund verschiedener Fehler des JobCenters nicht krankenversichert bin (schon die letzten 4 Monate).


    Was meint ihr?


    Grüße,


    Thilo

  • 17 Antworten
    Zitat

    Okay, dazu kommen viele psychische Probleme, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das das Problem ist, weil das, was ich spüre, sind eindeutig körperliche Symptome.

    Denkprobleme, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Depersonalisation, all das sich nicht körperliche Symptome, sondern psychische Symptome und werden wohl mit deinen anderen psychischen Symptomen in Verbindung stehen.


    Kläre deinen Versicherungsschutz ab und suche deinen Psychiater auf. Der wird dir helfen können.

    Das kann so viele körperliche Ursachen haben, da kann man so wirklich nichts eindeutiges sagen. Die Symptome sind sehr unspezifisch. Vitamin- oder Mineralmängel, organische Krankheiten, chronische Infektionen, hormonelle Ursachen ... Auch der hohe Blutdruck kann dahinter stecken oder aber das Medikament das du dafür nimmst (falls du was dafür nimmst). Ich würde den Blutdruck zuerst mal untersuchen (das kannst du auch in Apotheken machen lassen) und als nächstes Urin- und Bluttest machen lassen. Eventuell dann Herz und andere Organe schallen lassen.


    Und wenn all das i.O. ist würd ich auch über psychische Ursachen nachdenken.


    Hast du noch irgendwelche anderen Beschwerden, wenn auch nicht so oft oder länger zurückliegend?


    Sieh mal zu dass du bald wieder versichert bist. Ohne Arzt bzw Ärzte kommst du da nicht weiter fürchte ich.

    Mmmh, sehe gerade dass du im Januar hier geschrieben hattest dass du einen Herzfehler hast. Warst du damit denn nochmal beim Arzt?

    @ Remu-la:

    Das war im Januar 2008. Danach war ich nochmal soweit ich mich noch entsinnen kann beim EKG und es wurden Herzrhythmusstörungen diagnostiziert, die aber wohl keiner weiteren Behandlung bedarft haben.


    Ansonsten sollte ich eigentlich gesund sein und hatte auch nie Beschwerden. Okay, ich habe oft Sodbrennen seit ca. einem halben Jahr, aber ich denke, das ist irrelevant ;-)

    Warum sollte das irrelevant sein? Vielleicht verträgst du bestimmte Nahrungsmittel nicht was dann sowohl zu Sodbrennen als auch zu benebeltem Kopf und Konzentrationsproblemen führt. Frag mal hier im Ernährungsforum ob deine Symptome zusammen mit Sodbrennen auf eine Unverträglichkeit deuten können. Ich bin da kein Fachmann, weiss aber von mir selber dass ich auch im Kopf/Denken etc nicht ganz fit bin wenn mein Magen Probleme hat.

    Hallo Thilo87


    Es ist zwar schon lange her das du diesen Beitrag verfasst hast, solltest du dies jedoch lesen dann schreib mir bitte eine email : spyrion@web.de


    Ich habe das selbe Problem mit diesem Denkschleier und bin Jahrgang 1988. Bei mir gibt es folgende bekannte Probleme : Multiple Persönlichkeitsstörung die Anfangs fälschlicherweise als Borderline diagnostiziert wurde und mein linker schilddrüsenlappen hat durch eine Gruppe schaden genommen, jetzt arbeitet der rechte zuviel. Das Problem mit dem Denkschleier habe ich aber schon seit meiner Jugend und das ist auch der einzige Grund warum ich mich hier angemeldet habe um zu erfahren ob du schon eine Lösung gefunden hast.


    Gruß


    Dave

    Hallo:) der beitrag ist zwar uralt aber vllt liest es ja noch jemand dem es was bringt... ich würd mal die Schilddrüse untersuchen lassen. Eine Schilddrüsenunterfunktion kann so etwas verursachen. "Denkschleier" und Konzentrationsproblemen habe ich auch immer, aber wenn meine Tabletten richtig eingestellt sind ist es viel besser;)


    LG


    Franzi

    Hallo zusammen,


    mich klagen nun seid Wochen das selbe Problem wie Thilo87 und Orcdave. Deshalb frage ich mich, was eure Diagnose war? Gerne könnt ihr mir das auch Privat per Mail zusenden: cleber.deoliveira@web.de. Ich hoffe, dass ihr diese Nachricht überhaupt noch lest.


    Ich hatte bisher keine psyschichen Probleme, das einzige was bisher bei mir gemacht wurde ist die Schilddrüse. Sie wurde zu 50% entfernt, da ich dort einen Knoten hatte. Freue mich wirklich über jede Hilfe, da ich dieses Gefühl als sehr unangenehm empfinde. Vielen Dank vorab.

    Hast du auch Kopfweh? Und vielleicht Nackenschmerzen/Ziehen...?

    Nein Kopfschmerzen habe ich keine, allerdings hatte ich bereits seit mehreren Jahren immer wieder meinen Nacken zu knacken, welches sich jetzt mit diesem Gefühl im Kopf verstärkt hat.


    Was mir noch aufgefallen ist, ist das ich in letzter Zeit manchmal das Gefühl von Kälte verliere. Letztens lag ich bei -1 ohne Heizung im Bett und mir war wirklich sehr warm (Mein Zimmer ist sehr schlecht isoliert), auch mein Bruder meinte es wäre arsch kalt in meinem Zimmer, aber mir war tatsächlich sehr warm. Blutdruck war bisher immer gut beim Messen.

    Brasil123 schrieb:

    Nein Kopfschmerzen habe ich keine, allerdings hatte ich bereits seit mehreren Jahren immer wieder meinen Nacken zu knacken, welches sich jetzt mit diesem Gefühl im Kopf verstärkt hat.


    Was mir noch aufgefallen ist, ist das ich in letzter Zeit manchmal das Gefühl von Kälte verliere. Letztens lag ich bei -1 ohne Heizung im Bett und mir war wirklich sehr warm (Mein Zimmer ist sehr schlecht isoliert), auch mein Bruder meinte es wäre arsch kalt in meinem Zimmer, aber mir war tatsächlich sehr warm. Blutdruck war bisher immer gut beim Messen.

    gehe mal zum Osteopathen ;) vielleicht kann er dir helfen...


    Ansonsten wäre der sichere weg ein MRT vom Kopf zu machen, ob du einen Tumor hast... Aber kläre das alles mal mit deinem Hausarzt ab ;)