Hallo km67


    Ich habe zwar noch keine Verhaltenstherapie gemacht und war auch noch in keiner Schwindelambulanz.


    Mich würde aber auch sehr interessieren, was in der Schwindelambulanz im Einzelnen gemacht wird.


    Geht man da schon mit der Vorgabe hin, dass der Schwindel vielleicht psychischer Natur ist oder denkt man da immernoch, dass man richtig krank ist.


    Wird da an einem Tag alles von Röntgen über MRT bis hin zu irgendwelchen Tests der Ohren gemacht. Ich habe echt null Ahnung davon.


    Wird wirklich alles dort untersucht oder bleiben am Ende wieder Fragen offen, wie "ist es jetzt nicht doch vielleicht der große Zeh?" nur weil der eben gerade noch nicht untersucht ist.


    Wäre auch sehr dankbar für jede Info.


    Stefanie

    Zitat

    Gibt es jemanden hier im Forum der eine Verhaltenstherapie mitgemacht hat oder sogar in der


    Schwindelambulanz war.

    Ja, aber eigentlich kommt zuerst die Schwindelambulanz, da dies die abschliessende körperliche Diagnostik ist, wo einerseits die bisherigen Befunde in ihrer Gesamtheit überprüft werden und noch jede Menge eigene fachübergreifende Schwindeluntersuchungen durchgeführt werden.


    Das alles - zusammen mit einer ausführlichen Befragung des Patienten - ergibt dann ein Gesamtbild, aus dem die Schwindelambulanz (die jährlich über 500 Schwindelpatienten vor sich hat) eine ziemlich verlässliche Diagnose stellen kann, aus der sich dann die Therapievorschläge ergeben.

    @ km67

    Ich war zwar in keiner Schwindelambulanz, aber in einer Klinik in Stuttgart die sich auf "psychogenen Schwindel" spezialisiert hat.


    Ich hatte den Schwindel 1,5 Jahre so stark, das ich nicht mal mehr das Haus verlassen konnte. In der Klinik habe ich eine Verhaltenstherapie gemacht. Ich war ca. 3 Monate in stationärer Behandlung. Seit einem Jahr ist der Schwindel komplett weg, auch wenn ich das in der Zeit als der Schwindel da war nie und nimmer geglaubt hätte.


    Das wichtigste im nachhinein ist es zu aktzeptieren, das der Schwindel von der Angst kommt und nicht umgekehrt.Ich dachte auch in der ganzen Zeit, das die Angst da ist, weil der Schwindel da ist. Der Schwindel ist aber durch die Angst da.


    Grüße aus Stuttgart


    Mark:)z

    Guten Morgen Ihr alle,


    ich habe meine Schwankschwindel-Beschwerden als 16 jähriges Mädel schon bekommen.


    Tragische Erlebnisse als Kind, Tod meiner geliebten Schwester, dann Scheidung meiner Eltern, alles kurz hintereinander.da hat sich bei mir diese Angststörung entwickelt- Schwindelanfälle mit großer Angst.


    Es begleitet mich zeitweise immer noch. Nun bin ich 44 J.


    Habe auch immer gedacht, ich hätte eine schlimme Krankheit im Kopf ( Durchblutungsstörungen- Gehirn zuführende Aterien usw..


    Aber da wäre ich warscheinlich mit den Beschwerden nicht so Alt geworden (noch so jung;-) ).


    Also heute früh wollte ich aus dem Bett und beim Aufrichten, hatte ich gleich starken Schwankschwindel.


    ...dann gleich Angst ...Herzrasen...usw.


    Jetzt im Moment geht es wieder etwas besser.


    Man hat eben immer Angst, es könnte wieder doller werden.weil, man hasst doch diese Bescherden!!!


    Ich bekommen diese Beschwerden SCHWANK- SCHWINDEL, wenn ich psychischen Stress habe oder andere Probleme im Raum sind, die mich belasten.


    Meine Frage, gibt es unter Euch auch Leidende, wenn der Schwindel da ist ihre Kopflage auch nicht veränder können??


    Zum Beispiel, beim Schwankschwindel, nicht sich hinlegen können, weil die Beschwerden dann schlimmer werden!!


    Das ist dann bei mir immer so. Schlaf dann im sitzen:-(.


    Liebe Grüße.....;-)


    .

    @ Hasilein**

    Zu Deiner Frage mit dem Hinlegen.


    Also ich kann das ja bei mir nicht so richtig beschreiben. Aber ich habe auch nicht festgestellt, dass es im Liegen in keinster WEise geht. Jedenfalls war ich noch nie gezwungen im Sitzen zu schlafen.

    @ Lupinia

    Wie geht es Dir? Kam leider immernoch nicht zum Telefon. Diesmal aber nicht aus Aufregung, sondern weil ich keine Stimme habe im Moment. Wenn es wieder besser ist, melde ich mich.


    Echt mies. Ich krächze nur durch die Erkältung und die hat wohl die Stimmbänder angeschlagen.


    LG Stefanie

    Hallo an Alle die an Schwankschwindel leiden,


    habe heute meine 1. Sitzung bei der Psychologin gehabt. Ich mache bei Ihr eine Verhaltenstherapie.


    Die erste halbe Stunde hörte Sie meinen Lebenslauf in Kurzform an, und erkannte dass ich an einer


    Angststörung leide. Ich muss diese Störung aus meinem Körper wieder entfernen. Dann hört auch


    der Schwindel auf. Es dauert lange aber man schafft es wieder. Hoffentlich das ist meine letzte


    Rettung an die ich noch glauben kann. Bei der 2. Therapiestunde, kommen Atemübungen dran.


    Das Problem ist anscheinend, dass man Angst vor der Angst hat !!


    Ich hoffe ich werde es schaffen, werde mich immer wieder mal melden.


    Mein 1. Beitrag ist zu lesen unter 09.05.09 12 : 10

    Hallo alle ich wollte mal wissen wie sich bei euch angstzustände ankündigen also bei mir ist es dann so schwitzige hände eine wenig komisch ich nehme nicht mehr alles wahr und der schwindel dazu.Und wie ist es bei euch so berichtet mir mal bitte.

    hallo also ich kann allen die neu kommen nur raten mal ein paar seiten weiter vorne anzufangen zu lesen ich glaube es gibt kein sympthom was nicht schonmal besprochen wurde. als ich hier anfing zu schreiben habe ich mir alles von seite 1 an durch gelesen und glaubt mir das hilft auch wenn man sich immer und immer wieder in den sachen selber wieder findet.


    Ich bin auch in einer verhaltentherapie und bin sehr zufrieden ich bin seit januar da und dann fast wöchentlich eine sitzung.

    ja bin auch dafür das sich alle mal alles durchlesen. wie hofi schon sagt alle symptome sind hier zu finden. und es gibt niemanden der ne andere diagnose bekommen hat.


    ausser vllt ne verlegenheitsdiagnose der ärzte.


    es ist einfach schwer zu begreifen das die psyche soviel machen kann.


    bin auch wieder an einem punkt wo fast nichts geht.


    aber inzwischen schon wieder etwas besser.


    der schwindel ist wieder mein ständiger begleiter aber er geht auch wieder das weiss ich.


    war letztes jahr wie gesagt schon fast raus aus dem schlamassel, aber seitdem die wirkung der tabletten


    weg war ging alles von vorne los.


    aber ich weiss ja das es auch anders geht. ich muss wieder trainieren mehr und mehr zu machen.


    lasst den kopf nicht hängen!!!:)*@:)*:)

    @ sybillefrank**

    Ja, unsere Symptome sind wohl zu tausendfachen auf den vorigen Seiten beschrieben.


    Bei mir ist es zum Beispiel so, dass allein das Wort "Sterss" und "Hektik" schon den Schwindel hervorrufen können.


    Die Angst und die Unruhe widerum kommen urplötzlich dann , wenn ich es überhaupt nicht erwarte.

    @ km67**

    Schön, dass Du dich für eine Verhaltenstherapie entschieden hast. Was genau sagt denn der Psychologe, was Du für eine Angststörung hast?


    Habe mich auch über die Schwindelambulanz erkundigt. Kann jemand was über die Wartezeiten auf einen Termin sagen?


    Ich war heute auch wieder bei meiner Psychologin. Sie macht mit mir eine sogenannte Logotherapie. Leider war ich heute der Meinung, dass es nicht soooo viel gebracht hat.


    Eine intensive Verhaltenstherapie wäre da wohl doch besser.


    Was meint ihr?


    LG Stefanie

    Hallo sybillefrank


    bei mir ist der Schwindel sehr stark wenn ich Kopfschmerzen habe so ein richtiger Spannungskopf-


    schmerz als wenn ich einen Helm aufhabe. Dann fühlt es sich an als wenn ich nicht mehr richtig


    in meinem Körper bin, wie gefangen. Beim Schwankschwindel beim gehen ist es so als, laufe ich wie


    auf Watte und habe das Gefühl mich schiebt jemand von hinten an. Wenn ich so eine richtige


    Panikattacke habe das schwitze ich sehr stark, mein Körper vibriert und meine Hände zittern.


    Gruss km 67


    .

    Hallo km67,


    Lass mich heute bitte wissen, was Du in der , ja?


    Ich habe heute wieder einen total besch..... Tag. Hatte heute Nacht wieder eine Panikattacke und Angst ohne Ende und das komische Gefühl im Kopf ist wieder da. Was soll ich nur machen? Heute ist auch nicht der Tag um alles gelassen zu sehen. EIne Eisenbahn fährt ständig in meinem Kopf.


    Früher hatte ich oft Kopfschmerzen. Jetzt sind sie vollkommen weg. Kann es sein, dass der Schwindel die Kopfschmerzen abgelöst hat?


    Ich weiß schon echt langsam nicht mehr, wovor ich eigentlich Angst habe. Das ist echt verrückt.


    Habe seit einigen Tagen wieder solche Verspannungsdruckpunkte über dem ersten Halswirbel. Gestern hat sie mein Mann vorsichtig massiert und jetzt ist der Schwindel/ das blöde Gefühl wieder da.


    Überlege schon, ob ich mal zum Osteopathen gehe. WAs macht der eigentlich genau?


    Ich stelle mir das so vor als eine Mischung aus Physiotherapeuten und Psychologen.


    Muß man den selber bezahlen oder übernimmt das die Kasse?


    LG Stefanie

    Hallo Ihr ,


    ich habe im Netz mich mal schlau gemacht und alle Angstformen,


    Entstehung, Auswirkung, usw. gefunden.


    Es ist ein langer Text aber sehr Aufschlussreich, für jeden von uns.


    unter: Kapitel 8 Was ist Angst??


    ANGSTFORMEN aufgelistet und beschrieben :)^


    http://www.uni-salzburg.at/pls/portal/docs/1/451402.PDF


    (ich habe zum Beispiel eine generalisierte Angststörung)


    Ich wünsche Euch einen schönen Tag.


    Liebe Grüße.......;-)