Mir ging es auch so ich habe einen termin bei einem psychotherapeuten gehabt aber dieser war mir am telefon schon total unsympatisch deswegen habe ich den termin abgesag.


    Ich weis nicht ob das gut war oder nicht naja ist eh zuspät.


    Das was du beschreibst ist nen rückfall versuch es durchzuhalten es wird von mal zu mal weniger und es kann auch wieder stärker werden aber du musst versuchen es durch zuhalten .

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Hofi

    Ja, klar ist das ein Rückfall.:°( Ich kenne das auch schon. Habe diesen Mist jetzt über ein Jahr. Die erste Phase der Besserung war um Weihnachten bis in den Februar, dann wurde es wieder ganz schlimm. Das ging bis zum September ca. Und nun war grad eine Phase, wo es mir viel besser ging, zumindest im Vergleich zu vorher. Tja, und nun... Zusätzlich kommen auch wieder starke Verspannungen hinzu. Aber damit könnte ich noch leben. Am schlimmsten ist der Schwindel. War letztes Jahr auch krankgeschrieben deswegen. Aber in der heutigen Zeit ist das ja so eine Sache mit dem Ausfallen bei der Arbeit. Ich versuche mich seitdem durchzubeißen und mich dem Ganzen zu stellen. Habe die Erfahrung gemacht, daß das zu Hause rumsitzen alles noch verschlimmert, wenn sich die Gedanken nur noch um den Schwindel drehen. Ich horche dann extremst in mich rein und habe echt teilweise das Gefühl, verrückt zu werden.

    Ja das kenne ich zu genüge ich habe das noch nicht allzu lange habe es seit märz dann ging es mir eine zeit lang echt mies dann ging es wieder ein wenig und dann hate ich einen so krassen rückschlag das ich nur noch im bett lag und angst hatte zu sterben und habe geheult dann habe ich mich einige zeit nicht rausgetraut und dann habe ich mich nach und nach immer weiter getraut und heute versuche ich echt sogut wie nichts mehr zu meiden aber das ist alles nicht so leicht wie ich es mir gerne wünschen würde.


    Das kenne ich auch ich habe in letzter zeit das wieder das ich immer sehr stark müde werde warum weis ich nicht aber es ist aber wirklich schlimm. ansonsten habe ich eigentlich in letzter zeit kaum probleme. mal sehen wie es weiter geht.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo zusammen,


    nach reiflicher Überlegung bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass ich wohl einen herben Fehler gemacht habe, für den ich mich bei euch hier in aller Öffentlichkeit entschuldigen möchte.


    Damit es hier im Faden nicht wieder ausartet und ich auch nicht in Erklärungsnöten gerate, biete ich den Betroffenen an, sich mit mir per PN in Verbindung zu setzen, um die Hintergründe meiner Aktion zu erklären.


    Nachhaltig bitte ich noch einmal um Entschuldigung für meinen sehr rüden Auftritt. Es werden keine Störungen dieser Art mehr von mir folgen.


    Einsichtige Grüße @:)

    Hallo alle Zusammen :)


    Ich leide seit einem halben Jahr an Schwindelanfällen. Am Anfang waren sie noch erträglich, aber nach und nach wurden sie immer schlimmer, bis zum aktuellem Punkt, an dem ich jedes mal wenn der starke Schwindel wieder da ist, mich kaum zu laufen traue und fast immer in tränen ausbreche, weil ich das langsam einfach nicht mehr ertrage. Es schränkt mich extremst ein. Ich gehe fast nicht mehr aus dem Haus wegen dem schwindel, und wenn ich mal weggehe, zieht es mich sehr schnell wieder wegen dem Schwindel nach Hause.


    Anfangs meinten noch alle Ärzte, es komme auf jeden fall von der Psyche (da alle wussten, dass meine Mutter an Panikattacken und Schwindel gelitten hatte) und ich sollte unbedingt in eine Therapie. Dann irgendwann kamen sie mit "zu niedriger Blutdruck - da kann einem schon mal schwindlig sein. nicht schlimm..." Dementsprechend habe ich viel Sport gemacht, sehr viel getrunken etc. Aber es half nichts. Ich probierte nach und nach sämtliche Dinge aus, die evtl. der Auslöser sein könnten bzw. den Schwindel lindern könnten. Keine Besserung. Ich fühle mich nicht wirklich ernst genommen bei meiner Hausärztin.. die habe ich dann auch vor einem Monat gewechselt.


    Meine neue Hausärztin schickte mich gestern zum HNO (Neurologe erst in einem Monat einen Termin bekommen).


    Sie haben den Druck im Ohr gemessen, Hörtest gemacht & Wärme/Kältetest im Ohr. Alles einwandfrei. Der HNO hat mir nichts verschrieben (klar, wogegen denn auch?) und hat angefangen meinen Nacken kurz zu massieren, und stelle eine massive Verspannung fest. Er hat mir das folgendermaßen erklärt:


    Das Gleichgewichtssystem besteht aus verschiedenen Elementen. Ohr, Fuß, Beine etc. und wenn nun Verspannungen über einen längeren Zeitraum hinzukommen, möchte das Gleichgewichtssystem das natürlich wieder "ausgleichen". und durch diesen Ausgleich entstand dieser Schwindel. Dazu meinte er dann noch, dass ich Ins Fitnesstudio gehen sollte, um meine Schulter zu trainieren und gleichzeitig zu entspannen. Wärme ist auch sehr gut (auf Wärmflasche schlafen etc.). Ich fragte ihn noch wie es mit Massage aussieht, dazu meinte er nur, dass ich dabei ja nicht selbst etwas "tue" und das eher uneffektiv ist.


    Also werde ich versuchen meine Nacken-und Schulterverspannung durch Training & Wärme wegzukriegen. Ich hoffe so sehr, dass der Schwindel sich damit auch auflöst und ich endlich wieder normal leben kann....

    @ jocosity

    erstmal herzlich wilkommen bei uns schwindlern. nun deine geschichte lässt mich natürlich auch an die psyche denken zumal deine mutter sowas auch hat/hatte. bei mir ist das auch so das meine familie damit vorbelastet ist. bei mir ist/war auch das grösste problem der schwindel. hab es aber mittlerweile recht gut im griff. das mit den verspannungen vermute ich allerdings auch das sie zumindest den schwindel verstärken. da hat dein arzt schon recht. du verkrampfst dich unbewusst. (anspannung) ich merke die verspannung bei mir dadurch wenn ich rechts neben meine hws drücke, kribbelt es bis ins gesicht und schulter einseitig. ich hoffe das es ne verspannung ist aber es liegt bei mir sehr nah, da ich mich sehr reingesteigert habe und dadurch eine blöde haltung hatte( fast ein jahr ). würde dir mal raten zu nem orthopäden zu gehen das der sich das mal anschaut. sicher ist sicher. ansonsten ist entspannung immer gut. geh am besten schwimmen das hilft. ( wenn du es schaffst mit deinem schwindel!


    lg oliver*:):)**:)

    Hallo zusammen... Ich lese hier schon eine ganze Weile hier im Forum und bin echt überrascht das man hier mehr erfährt wie bei allen Ärzten bei denen ich war...! Zu meiner Geschichte, es fing ende letzten Jahres mit gelegentlichem Schwindel an ich dachte ich habe Kreislaufprobleme. Anfang märz war es dann so heftig das ich kaum laufen konnte. es gibt bessere und schlechtere Tage aber immer mit Schwindel später kamen dann noch folgende Synthome dazu die sich meistens abwechseln


    Sehstörungen , Kloßgefühl im Hals , Verspannung Nacken u. Schulterberreich , Taubheitsgefühle , Konzentrationsstörung , Pfeifen in den Ohren , machmal auch irgendwie Sprachstörung komisch zu erklären man muss sich dann total konzentrieren , Druck in höher der Schläfe usw.... War schon beim hausdoc dann beim Augendoc beim Orthopäden beim Kaardiologen weil ich wahninniges Herzrasen hatte MRT wurde gemacht


    Blutuntersuchungen, auf Borreliose wurde auch getestet alles war in ordnung...... Aber trotzdem bleibt diese Wahnsinnige Angst was schlimmes zu haben. Man wird fast Verrückt. Ich muss dazu sagen ich bin ein Kopfmensch ich denke immer viel zu viel nach und ich ein total Ängstlicher Mensch. Habe zwei kinder da muss nur irgendwas sein da mache ich mich auch total verrückt.


    Ich denke viel nach woher meine ganzen Probleme her kommen könnten kann das vielleicht daher kommen


    das ich mic immer so verrückt mache, oder von erlebnisse aus der Kindheit die man vielleicht nicht verarbeitet hat oder bin ich einfach verrückt.......


    vielleicht kann mir ja jemand Helfen???

    Hallo SchwindelOliver


    Ich lese hier schon seid längerem klingt vielleicht blöd es beruhigt zu wissen das es noch mehr gibt, anfangs dachte ich ich bin alleine mit meinen problemen da ich das gefühl hatte meine Ärztin war total überfordert ohne zu untersuchen sagte sie das wären wohl ne art von Depressionen da ich ein Schreikind habe und überfordert wäre......irgendwann habe ich dann hier dieses Forum gefunden das mir bei schlechteren tagen geholfen hat. Man sieht sich ein so vielen texten wieder... Aber leider hat ja noch niemand das Patentrezept gefunden.....

    Hi an die neuen Schwindler,


    mir ging es genauso mir ging es erst wieder aufwärts seit dem ich hier lese und ein buch gelesen habe in dem meine ganzen Probleme drin standen genaustens erklärt das war erstens erschreckend und dann doch beruhigend.


    Es ist schon sehr schlimm mit der Psyche bei mir ist es auch so meine mutter ist auch vorbelastet wegen dem schwindel.


    Hat denn noch jemand solche Probleme mit der Müdigkeit also ich bin manchmal echt sehr müde frage mich dann auch was los ist.