• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Liebe Anja,


    Du hast gefragt, ob es jemandem so ähnlich geht.


    Das kann ich Dir bejahen.


    Bei mir kam der Schwindel auch immer im Frühjahr, dauerte dann so in etwa immermal wieder bis zu einer Woche und war dann den Rest des Jahres wieder verschwunden.


    Es war aber ok, weil ich ja wußte, es geht wieder vorbei. War dann auch meistens beim Arzt und bekam etwas gegen die Verspannungen und es war dann in meinem Glauben immer gut.


    Bis ich es auch unter Stressbedingungen bekam. Allerdings wußte ich immer, dass es wirklich nur wegen dem Stress und der ganzen Anspannung lag.


    Seit diesem Frühjahr geht der Schwindel allerdings gar nicht mehr so richtig weg. Ein Tag ist mal besser und dann kommen auch wieder schlechtere.


    Ich denke/ weiß allerdings, dass es bei mir schon die Psyche sein kann und versuche, diese immer wiederkehrende Angst vor dem Schwindel zu bekämpfen.


    Ich war gestern das zweite Mal bei einer Psychologin. Es tut mir recht gut, mal mit jemand Außenstehenden über meine Ängste und Probleme zu sprechen. Aber wie gesagt, ich weiß, dass ich richtige Angst habe.


    Und nochwas zu dem Schwindel. Bei mir kommt er auch völlig unerwartet. Ich mache irgendetwas, nichts außergewöhnliches und nichts Anstrengendes und plötzlich ist er einfach da und mit ihm die Angst.


    Vielleicht liegt Dir ja auch irgendwas unbewußt auf der Seele?


    LG Stefanie

    Hallo Anja,


    Hall funny,


    bei mir ist es ähnlich nur habe ich kein Herzrasen. Sondern nur diesen Schwankschwindel und diese leichte Benommenheit im Kopf. Bei mir kommt das auch immer von jetzt auf gleich. Egal ob ich gute Laune habe oder ob was vorgefallen ist. Ich habe es auch immer eine zeitlang sehr schlimm und dann geht es mal wieder. Ich bekomme dazu manchmal auch eine leichte Übelkeit und diese allgemeine Schwäche kenne ich auch. Ist wie Kreislaufprobleme oder wenn man eine Grippe ausbrütet. Und ich bin dann auch immer so wackelig auf den Beinen. Auch bei mir wurde nichts festgestellt, ausser eine leichte SD-Unterfunktion. Hormone nehme ich nicht, wobei ich manchmal denke vielleicht kommt es doch daher. Getraue mich aber mit diese Hormone zu nehmen, da viele mit den Hormonen diese Nebenwirkungen haben, die ich eigentlich los werden will.

    Liebe Funny, Lieber CVM


    Vielen Dank für Eure Beiträge. Ich kann es gar nicht fassen dass es wirklich menschen gibt, die so was ähnliches oder das gleiche haben könnten wie ich !


    Ich dachte bisher ich habe eine ganz ungewöhnliche Krankheit, die keiner herausfinden kann.


    Es ist schon schwer zu glauben dass die psyche so einen starken schwindel, der vor allem so lange andauert, zu produzieren.

    @ funny

    du hast gesagt dass der schwindel bis zu einer Woche bei dir andauert. bei mir ist das auch so.


    Ist es auch so, dass du dabei dieses schwindelgefühl ununterbrochen (24 h) hast und das mehrere Tage?


    Bei mir ist das nämlich so. Und EGAL was ist mache oder tue, nicht hilft dagegen. Und urplötzlich von einer Minute auf die andere geht es mir wieder supergut und ich fühle mich wie neugeboren. Leider immer nur für eine gewisse zeit :-(


    Danke im voraus für eure Antworten.


    GLG


    Eure ANJA

    Hallo zusammen,

    @ Anja

    Bei mir ist der Schwindel teilweise über 24h da, teilweise aber auch nicht.


    Je nachdem wie ich morgens aufwache, ist er entweder gleich sofort da oder aber er stellt sich erst im Laufe des Tages ein und verschwindet dann aber auch nicht mehr .


    Wenn ich eine sehr unruhige Nacht habe, wache ich davon auch auf und es schwankt auch im Liegen.


    Zusammenhänge habe ich aber dafür noch keine rausgefunden.


    Und frage mich bitte nicht, an welcher Stelle der Schwindel auf einmal wie weggeblasen verschwunden ist . Vielleicht habe ich mich an dieser Stelle gerade damit abgefunden oder aktzeptiert? Ich weiß es nicht.


    Sobald er aber weg ist, bin ich ein ganz anderer Mensch und könnte die Welt einreißen.

    @ Schwindeloliver**

    Das mit den Schmerzen kenn ich hin und wieder auch. Oft ist es so, dass ich 2 Tage schwindlig bin und dann kommt ein Tag, an dem ich denke, ich wurde geschlagen. Mir tut dann allerdings weniger der Nacken weh, sondern die Wirbelsäule bis zur Brust und diese Druckpunkte, die der HNO als solche Verspannungspunkte gedrückt hat, sind echt total empfindlich. Solche sind z.B. unterm Kinn, am Hals hinter den Ohren und in der Nähe des ersten Halswirbels.


    Bis ich das Forum hier entdeckt habe, dachte ich auch immer, ich habe sonstwas für schreckliche Krankheit. Jetzt weiß ich, ich bin nicht allein und kann hier meine Ängste auch schreiben und es versteht mich jemand besser als ein Arzt, der nur Diagnosen stellt, so nach dem Motto "ein Infekt kann ja vieles auslösen"


    Lieben Gruß, Stefanie

    Hi ihr "SCHWINDLER"


    Ich leide auch an den gleichen Symptomen wie ihr.


    Bin 29 Jahre männlich


    Alles hat damit angefangen das ich vorigen Jahres einen Lagerungsschwindel hatte.


    ist es schon ein schreckliches Gefühl......wenn sich alles dreht....


    Der Lagerungsschwindel wurde durch einen HNO-Arzt schnell erkannt und behoben.


    Und wo bin ich jetzt??? Fast am Ende meiner Kräfte......


    Auf der einen Seite ist es schön zu lesen das man nicht alleine ist.


    Aber wir leben und sterben nicht wie wir es manchmal empfinden...

    hi,


    Lagerungsschwindel


    http://www.neurologie.uni-goet….de/index.php?inhalt=PPLS


    das ist ja eigentlich nichts schlimmes^^


    nur anscheinen vertraue ich meinen Körper nicht mehr richtig. ständig schwindel mal mehr mal weniger. ich habe fast alle Ärzte durch. außer beim Neurologen war ich noch nie. noch nicht.... einen Termin besorge ich mir nächste Woche.


    also meine Symptome sind meistens


    -schwindel


    -leichtes stechen in der linken Brust bis zur linken schulter (weit links sitzend)


    -wacklige beine


    -leere im Kopf


    -meist links liegende Kopfschmerzen


    -Nacken schulter Verspannung


    -als ob ich manchmal neben mir stehe


    -Benommenheit


    -ab und zu Alpträume so schrecklich das ich jede 2 stunde munter bin.


    mann könnte noch ein paar dinge aufzählen.....


    natürlich habe ich meinen Arzt damit belastet Test wurden gemacht


    -Belastungs EKG


    -24 stunden Blutdruck


    -Zucker


    -großes Blutbild


    alles i.o. außer der Blutdruck ist zu hoch (kommt wahrscheinlich von der angst)


    und jetzt darf ich Tabletten nehmen....aber der schwindel ist immer noch....


    das schlimmste ist aber manchmal das Gefühl zu haben das man gleich umfällt und die letzen Minuten hat. bin natürlich noch nie umgefallen. es gibt tage da geht Garnichts mehr und ich bin froh wenn der tag vorüber ist und ich endlich einschlafe


    und jetzt bin ich langsam so weit, das ich wirklich glaube........


    das ich mir zu viele Gedanken über den Körper mache. also angst vor der angst........


    Ich habe gelesen und erfahren das ANGST genau solch Symptome hervor rufen kann....


    Jetzt warte ich auf einen psychologische Behandlung...


    noch kurze infos von mir.


    bin 176cm klein und wiege 82Kg


    ich bin Monteur fahre im jahr so 40.000km auto gehe fast jeden tag 10 stunden arbeiten.


    ich rauche und trinke gerne mal ein Bierchen.


    bin finanziell ohne Schwierigkeiten habe ein haus ne sehr liebe und hübsche frau.... eigentlich alles wo man glücklich sein müsste.


    clubs

    Hallo ihr lieben, also nein bei mir ist der schwindel auch da wenn ich abgelenkt bin.


    CT von der HWS zeigt keinerlei Bandscheibenvorfälle...


    Habe jetzt am 26.5. einen Termin in Hamm, dort ist eine Klinik für manuelle Therapien..


    die schauen mich dann mal an, und entscheiden ob es nötig wäre da zu beliebn oder nicht...


    denn wie gesagt ich habe immer noch das gefühl, das der schwindel vom rücken her kommt...


    aber laut ärzte bin ich ja doof und vom rücken her kanns nicht kommen....


    ich kriege echt die kriese....


    wünsche euch allen einen schönen tag......@:)

    @ Hofi86

    das ist dafür gedacht das du mal weisst wie es ist zu hyperventilieren. provokationstest nennt man das.


    sie ruft bei dir absichtlich eine hyperventilation hervor.


    habe viel darüber gelesen.


    lass es ruhig machen.


    aber es wird unangenehm.


    denk aber daran du bist in guten händen.


    sie wird dich nicht sterben lassen oder dir absichtlich schaden zufügen.


    lg oliver