Guten Morgen, Ihr Lieben!


    Am Wochenende ging es mir mal wieder einigermaßen gut. :)^ jetzt bin ich wieder im Büro, da ist das grundsätzlich schon mal schlechter ;-D zumal es jetzt wieder "Kraftfutter" für meine sensible Psyche gibt: 1. gestern kam mein Schwiegervater (84) in die Klinik - Verdacht auf Darmverschluß und 2. kündigen hier bei mir in der Firma mehrere Leute, weil keine neuen Aufträge reinkommen! >:( (ich hab erst vor eineinhalb Jahren hier angefangen, nachdem ich 18 Jahre davor in einer anderen Firma war) ich will nicht schon wieder Bewerbungen schreiben! :(v

    Hallo tamia0074,


    also bei mir ist es auch eher ein Schwankschwindel/Benommenheitsgefühl. Manchmal ist es auch ziemlich heftig. Im liegen ist es meist gut. Im sitzen und stehen am schlimmsten. Ich habe dann auch so eine Gang- und Standunsicherheit. Ich fühle mich dann total "datterich" auf den Beinen, wie eine Oma. Schlapp und schwach. Einfach elend.


    Im Büro habe ich manchmal das Gefühl ich schaffe den Weg nicht zum Kopierer, weil ich denke ich ecke irgendwo an oder falle sogar um.


    Mir geht es auch ganz oft gut, Tage da habe ich kaum was. Gut kleinen "Empfindlichkeitsstörungen" habe ich fast immer. Aber gestern z. B. mit ging es gut und auf auf einmal zum Abend hin wurde es mir wieder total schwindelig.


    Manchmal ist mir auch etwas übel und einfach unwohl, wie Kreislaufprobleme. Auch habe ich oft nur einen kurzen Schwindel für ein paar Sekunden oder Minuten, dann geht es wieder.

    @ an alle:

    Wer hat von Euch Einschlafprobleme oder Durchschlafprobleme? Ich habe des öfteren, dass ich entweder super einschlafe und dann nach 1 Stunde wach werde und mir ist dann so komisch, oder wie gestern ich konnte erst gar nicht schlafen. Ich bin dann so aufgewühlt, nervös (aber kein Herzklopfen) sondern nur so merkwürdig. Schlafe dann immer mal ein und nach 20 Minuten schrecke ich wieder hoch. Denke dann immer mein Herz spielt nicht mehr mit….Kenn das jemand?


    Grüße

    Na? Wieviel schwindelt ihr so in den letzten Tagen? Wochenende und Montag ging es ganz gut bei mir, aber gestern und auch heute wanke ich wieder ein wenig :-| Und ein Kollege von mir, der ist allerdings schon 61, der fängt jetzt auch damit an! Habe ich ihn angesteckt???;-D Aber irgendwie habe ich das Gefühl, je länger man das hat, umso "besser" kann man damit umgehen. Allerdings scheue ich mich immer noch vor größeren Unternehmungen außerhalb von zuhause oder Büro. Also Einkaufen im Supermarkt gehört da schon zu den größeren Aufgaben, gestern bin ich mal ne halbe Stunde durchs Dorf gelaufen, das ging einigermaßen, wie ich abends aufm Sofa lag, war es wieder :(v (aber nicht durchgehend, alle 15 min. mal so ein bißchen) Blutdruck weiterhin top - auch ohne Betablocker :)^


    LG

    @ :)

    @ cvm

    jaja, das Herz - wenn es nicht schlagen würde, das wäre ja schlecht ;-D - aber ich kenne das, meins schlägt auch besonders nachts, wenn ich still im Bett liege, enorm stark. Nicht schnell, aber stark! Ich kenne auch nur die Varianten 1: zügig einschlafen und bis morgens durch oder 2. es dauert ewig bis ich einschlafe und horche ständig auf meinen Körper oder 3. ich schlafe schlecht ein und wache 3x nachts auf und bin dann morgens völlig gerädert!

    Ach Leute die ganzen tage ging es relativ gut und vorhin gerade wollte vom sofa aufstehen und zack hat es mich weggetreht wie sonst was mir ist immer noch komisch und zittern tun meine hände mir ist noch flau im magen ich hoffe ich kann morgen arbeiten gehen ich weiss nicht vielleicht ist es auch das wetter.Kennt ihr das auch und mein mann nicht da naja kann mit meinem hund nur eine kleine runde gehen weiss ja nicht was ich sonst machen soll mein mann kommt erst heute nachmittag von arbeit ich muss ehrlich sagen in so einer situation bin ich froh keine kinder zu haben ich ziehe denn hut vor solchen leuten die das haben und noch kinder versorgen müssen.

    @ sybille

    das denk ich mir auch immer, obwohl ich ja theoretisch Kinder haben könnte, die erwachsen sind :-o;-D heute morgen überfiel es mich nach ein paar guten Tagen auch wieder - noch auf dem Weg zum Büro (Auto) war alles bestens, ich setze mich an den Schreibtisch und da ging es wieder los >:( Ich hab zwar ein Brötchen gegessen, aber trotzdem ist mir auch so flau - das Wetter ist aber auch wirklich :(v erst wieder so heiß, heute sollte ja eigentlich kühler sein, aber ich habe Hitzewallungen (die könnten natürlich auch andere Ursachen haben :-|)


    *:)

    Hallo Merlinchen7 ich weiss ja nicht wie es bei dir ist aber bei mir ist es dann richtig heftiges drehen ich musste mich in der wohnung festhalten wie besoffen wie ist es denn bei dir hasst du gar keine kinder wie alt bist du wenn ich fragen darf?.Dieser schwindel hält mich auch ab kinder zu bekommen habe mit mir selber zu tun kann mich nicht noch um ein kind kümmern das geht einfach nicht.Am 23.7.09 kommt auf mdr bei hauptsache gesund eine sendung über krank aber keiner findet die ursache schau ich mir auf alle fälle an wird sicher interessant.Das wetter macht mich auch fertig bei uns ist es heute extrem heiss und heute nachmittag sollen heftige unwetter kommen naja die zwei tage arbeiten schaffe ich auch noch dann habe ich urlaub 14 tage gott sei dank.Meine verhaltenstherapie musste ich auch abbrechen suche jetzt eine neue therapeutin die chemie hat nicht gestimmt zwischen uns habe mich in der praxis und mit der therapeutin einfach nicht wohl gefühlt.Naja genug geschrieben allen einen schönen schwindelfreien nachmittag und schönes wochenende wer frei hat ich muss ja arbeiten leider.;-Dzzz:)D

    @ sybille

    ich bin kinderlos (habe den richtigen Mann dafür zu spät gefunden, da war ich schon 40 ;-D) Jetzt bin ich 44


    und durchaus könnte das ja auch mit den beginnenden Wechseljahren zusammen hängen. Ich führe jetzt mal genau Buch, wann ich das stark habe und wann weniger. DREHschwindel hatte ich aber nie, es ist so ein Schwankgefühl - wie auf einem Schiff. Schwarz wurde mir auch noch nie vor Augen. Am 27.7. muss ich wieder zum Hausarzt, berichten wie es sich ohne Betablocker lebt. Also der Schwindel hat sich dadurch nicht geändert, also hatte es wohl damit nix zu tun. Aber trotzdem gut, dass ich die abgesetzt habe, wenn der Blutdruck auch ohne okay ist - umso besser. Ich lebe also seit 2 Wochen völlig ohne jegliche Medikamente. :)^


    Dir auch ein schönes, schwindelarmes Wochenende!


    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Hallo zusammen,


    Wir sind seit einer halben Woche wieder aus dem Urlaub zurück und ich muß sagen, es war echt toll.


    Kein Schwindel !!!!!! :)^:)^:)^:)^:)^


    Allerdings merke ich jetzt wieder, dass ich innerlich ziemlich angespannt bin. Ging alles etwas drunter und drüber seit wir wieder da sind und ich kämpfe schon wieder etwas gegen das unterschwellig komische Gefühl an.


    Melde mich die Tage wieder, will noch was erledigen solange die Kiddies schlafen.


    Stefanie

    @ funny

    das freut mich für dich, dass du einen tollen Urlaub hattest! Also doch wieder ein Zeichen dafür, dass in diesem Fall nichts ernsthaftes dahinter steckt - denn sonst wären die Beschweren nicht auf einmal im Urlaub weg. ;-) Samstag war bei mir so naja :-| Sonntag war besser, heute auch wieder so lala................:-| Aber vorm PC-Bildschirm im Büro ist es immer schlimmer :(v Aber was soll ich machen? Es ist mein Beruf! :°(

    Hallo Merlinchen,


    Das ist ja toll. Das trifft ja so ziemlich in jedem Punkt bei mir zu.


    Wer wird einem das aber definitiv bestätigen? Bei uns werden doch nur die einfachsten, billigsten und gängigsten Untersuchungen gemacht oder? Damit bräuchte ich hier eher keinem Arzt kommen.


    LG STefanie

    Hi, funny,


    das stimmt allerdings - deswegen ja auch immer noch die unterschwellige Angst, dass da doch irgendwas schlimmes übersehen wurde :-| Aber HWS-Röntgen steht bei mir ja noch aus. Ich hoffe, der Röntgenraum meines Orthopäden ist demnächst wieder einsatzbereit. Heute ist bei mir wieder ganz schlimm - gepaart mit Hitzewallungen! Und da wären wir wieder bei dem Verdacht Hormone, Wechseljahre ;-D Heute morgen wollte ich echt liegen bleiben, aber dann hab ich mich doch aufgerafft %-|

    Hallo an alle,


    bin neu hier im Forum und möchte mich vorstellen. Ich bin weiblich, 31, und der Schwindel plagt mich nun seit knapp drei Jahren. Die Diagnose ist phobischer Schwankschwindel, wie ihn sicher viele hier kennen.


    Angefangen hat alles vor über drei Jahren mit einer Herzattacke. Ich hatte Extrasystolen, dachte jetzt sterbe ich und alles ist aus. Daraufhin ging der Ärztemarathon los, erst Kardiologe, dann Lungenarzt da ich auch sehr schlecht Luft bekam und ewig lange einen Husten hatte. War sogar eine Woche in einer Lungenklinik, da erst Asthma vermutet wurde. Es wurde zum Glück bis auf besagte Extrasystolen nix gefunden. Dann ein halbes Jahr später hatte ich im Urlaub das erste mal den Schwindel, welcher seitdem mehr oder weniger stark permanent anhält. Bin auch in Psychotherapie, und die Therapeutin meint es ist ein psychischer Schwindel, ausgelöst durch die Angststörung, diese wiederum wurde durch die Herzattacken ausgelöst. Also ein Kreislauf. Mittlerweile sind die Herzattacken weniger geworden bzw. machen sie mir nicht mehr soviel Angst. Auch Panikattacken habe ich nicht mehr ganz so schlimm. Dafür geht der Schwindel einfach nicht weg, muss dazu auch sagen dass ich seit alles begann einen Dauerschmerz im Bereich der Brustwirbelsäule habe. Habe da auch schon vieles probiert, bisher leider ohne Erfolg. Denke daher dass meine Beschwerden auch damit zusammenhängen könnten.


    Hatte bisher 2 mal MRT Kopf und 1 mal MRT Brustwirbelsäule. Beides ohne Befund. Habe zwar im Gehirn einen weissen Fleck, welcher aber unbedeutend sein soll und auf keinen Fall was mit dem Schwindel zu tun hat.


    Nun ja, ihr kennt das ja alle. Habe mehrmals am Tag das Gefühl umzukippen, was bisher aber noch nie geschehen ist. Auch muss ich mich oft wo festhalten, dann geht es mir besser. Im Sitzen geht es einigermassen, im Liegen habe ich gar keinen Schwindel. Der Schwindel ist immer da, den ganzen Tag, mal stärker oder schwächer, weg ist er fast nie. Ganz schlimm ist es wenn nichts zum abstützen da ist, also an der Kasse, an der Ampel, wo man sich nirgends festhalten kann.


    Die Neurologischen Untersuchungen waren auch alle okay, also keine richtige Gleichgewichtsstörung, obwohl es mir so vorkommt. Ach ja, unter der Dusche ist es auch meist richtig schlimm, keine Ahnung wieso.


    Was mich interessieren würde: Wenn ich betrunken bin ist der Schwindel komplett weg! Hört sich jetzt vielleicht blöd an, trinke auch selten was, aber wenn ich dann mal betrunken bin, also schon richtig, dann ist von dem Schwindel nichts mehr da. Kennt das jemand von euch auch?


    Medikamente nehme ich keine. Habe vom HA mal Alevert bekommen, hat aber gar nicht geholfen.


    Hat jemand Tipps für mich? Sport mache ich trotz Schwindel, gehe auch normal arbeiten und alles. Ist aber oft sehr schwer und ich schleppe mich so durch den Tag.


    Sorry, ist etwas lang geworden! Freue mich auf Antworten.


    Gruss Kolyma