Hi a-psycho,


    also ich muss z.B. auf nem Laufband gehen und der Krankengymnast guckt , wie ich gehe.


    Der hat festgestellt, ich laufe falsch (Fussstellung falsch, Hüfte links versteift, Beinstellung zu eng, Arme zu wenig in Bewegung), er sagt davon könnte durchaus ein Teil meiner Beschwerden kommen bzw. durch den falschen Gang, hätt ich evtl. zu wenig Sicherheit.


    Andererseits muss ich z.B. so auf Kreiseln stehen, auf Bällen rumeiern, auf einem Bein leicht hüpfen, die Beine insgesamt stärken und versuchen den Rücken in Ordnung zu bekommen und Verspannungen zu lösen.

    @ cvm

    bezüglich Dimenhydrinat: also wenn ich reisetechnisch den ganzen Tag über unterwegs bin und insgesamt 4 oder 5 solcher Pillen eingeworfen habe, dann bin ich auch kaputt und hab so einen trockenen Mund. Aber eine einzelne, für einen Tagesausflug hier oder wenn man wo eingeladen ist und es einem nicht so dolle ist, da hab ich gar keine Nebenwirkungen.

    @ cvm

    also wenn ich wirklich den ganzen Tag unterwegs bin (reisetechnisch), also z.B. 1 std. AUTO-Fahrt zum Airport, dann 5 std. im FLIEGER, dann nochmal 2 std. TRANSFERBUS o.ä. (solche Reisen mache ich eigentlich gar nicht mehr ;-D) dann nehme ich tatsächlich an die 4-5 stck. über den Tag verteilt (6 ist laut Packung Maximum) aber das kommt ja max. nur einmal pro Jahr vor.


    Rückenschule war sehr interessant und gut. Die Schmerzen von letzter Woche habe ich natürlich immer noch - das Einrenken letzte Woche hat mich nicht wie vielleicht bei manch anderen Menschen von einer Minute auf die andere von dem Problem befreit. Naja, mal gucken, ob die Übungen, die wir in der Schule lernen, was bringen.

    @ :)

    Hi all,


    ich finds ja toll das man hier Leute findet, die mehr oder weniger das gleiche haben.


    Und das man immer wieder lesen kann, durchhalten, dagegen ankämpfen, nicht soo sehr in sich


    rein hören, usw.


    Nur leider mach ich damit die letzten 8 Jahre rum, mal besser mal schlechter.... Im Moment mal wieder schlechter und ich muss sagen: ICH MAG NIMMER !!!


    Ich mag nimmer diesen Schwindel, Unwohlsein, usw. Ich will ein normales Leben führen können, nicht jeden Tag unter Spannung in den Tag gehen.... Einen Kopf haben, der in Watte gepackt is,


    Beine die butterweich sind....


    Soll ich den Ärztemarathon wiederholen ? Hat niemand DIE Medizin, die einem von der Sache befreit ??

    @ cvm

    Hier übrigens meine Diagnose vom Orthopäden von letzter Woche:


    A Schwindel insg. besser, rezidiv. stechender Schmerz BWS


    B verstärkte Brustkyphose, Druckschmerz li. mehr als re.pv Th2-5, BWS


    B verblockt in Höhe Th4-5


    BR Röntgen HWS in 2 Ebenen: verworfener Verlauf, Kyphosierung C 2-5


    BR leichte degenerative Veränderungen der ganzen HWS


    D vertebragener Schwindel (R42/G)


    D Blockierung BWS TH (M99.8-/G)


    T Manipulation BWS


    T Anspannungsübungen HWS, Übungen gezeigt, Rückenschule sinnvoll

    @ RbD

    solche Heilpraktiker habe ich auch schon ausprobiert.... der eine meinte, dass meine Keilbeinhöhle


    irgendwie verstopft wäre, nach einem MRT konnte der HNO nur positives feststellen, nix mit


    Verstopfung.


    Beim anderen hatte ich solche Metallstäbe in der Hand, und durch mich wurde irgend ein Strom


    gejagt - ohne Erfolg.


    Beides hat mich mehr als Tausend Euro gekostet.

    @ a-psycho

    Okay, dann würd ich vielleicht diese Variante doch auch nicht mehr in Betracht ziehen. Ich werd erstmal gucken, was die mir zu sagen haben und es vorerst bei einem Beratungsgespräch belassen. Wenn sie auch mit obskuren Dingen kommen, dann überleg ich mir das nochmal ;-D


    Aber vielleicht solltest du die Ärzte-Reise nochmal durchmachen? Mit anderen Ärzten eventuell?

    Hallo Leute also heilpraktiker würde ich auch lassen nur geldschneiderei habe auch zum beispiel akupunktur versucht witzlos hauffen geld verpulvert gebracht hat es nichts.Wenn du schon alle ärzte durch hast dann bringt es nichts wenn du nochmal alle durch machst glaub es mir habe es ix mal durch edliche hno ärzte und so weiter alles nur doppel untersuchungen gebracht hat es null nix.Ich habe mich dam it abgefunden das ich den schwindel seit 11 jahren habe und ihn weiter haben werde was soll ich noch mal so ein ärzte marathon durch machen kostet mich nur zeit und kraft die habe ich nicht da kann ich meine zeit auch anders verwenden.Schwindelfreien Tag.*:)

    @ a-psycho

    Klar kannst Du das ganze noch mal machen, aber ich glaube nicht unbedingt das sie jetzt was finden. Aber es beruhigt erst mal wieder, kenne ich ja selbst.


    Ich glaube, wenn jemand das Mittel oder die Medizin dagegen hätte, bräuchte er heute Abend kein Lotto mehr spielen, dann würde er über 30 Millionen schmunzel. Auf das Mittel gegen diese Beschwerden warten so viele


    ;-D

    Guten Abend alle zusammen,


    Ich hatte ja auch von meinem Orthopäden kürzlich ein Rezept für manuelle Therapie bekommen. Auf einen guten Tipp hin, habe ich es zu einer Physiotherapeutin gebracht, die gleichzeitig eine Osteopathin ist. Sie hat ganz andere Praktiken drauf als ein normaler Physiotherapeut.


    Viel ganzheitlicher. Das ist echt spitze und sie hat meine Verspannungen so gelöst, dass ich mich erstmals seit Jahren nicht verspannt fühle und ganz ungewohnte Bewegungen machen kann, die es für mich längst nicht mehr gab.


    Klar, das alles KANN die Ursache sein, MUSS aber nicht. Jedenfalls fühle ich mich besser und es tut einfach gut.


    Übrigens wird auch der Kiefer mitbehandelt ( Ich beiße auch kräftig zu in der Nacht- merke ich selber) Unabhängig davon hat das die Therapeutin aber auch festgestellt.


    Also wie gesagt. Probiert es aus! Man kann das zur Not auch selber bezahlen. Bei mir ging's übers Rezept. Es ist zwar manuelle Therapie und wird so abgerechnet, aber es ist eben eine ganz andere manuelle Therapie.


    LG