@ Sybillefrank

    ich hätte auf die hören sollen mit der Physiotherapie :)z! aber man versucht halt alles....


    ja und ich habe auch panische angst vor dem zahnarzt, aber mein schwindel wird dadurch nicht mehr.... bei mir ist es so. Entweder er ist da oder nicht. da ist es auch egal was ich mache oder wo ich hingehe. keine Situation verschlechtert oder verbessert ihn. mein schwindel


    hat sich verselbständigt... ..


    lg natascha

    @ Merlinchen7**

    Ja es ist mir auch irgendwie lieber ich habe nur ein paar psychische Probleme, als wirklich was schlimmes körperliches zu haben. Ich halte mich momentan an der Hoffnung fest, dass ich in eineinhalb Jahren den rieeesengroßen Stressfaktor Arbeit weg habe (bin dann fertig mit der Ausbildung) und dann woanders anfange zu arbeiten. Wenn überhaupt. Ich schreibe nämlch sehr viel und möchte eigentlich nach der Ausbildung meine Bücher veröffentlichen und damit Geld verdienen.


    Der Schwindel ist eigentlich immer da, auch im Urlaub oder wenn ich irgendwo bin wo ich Spaß habe. Ich habe halt nur gemerkt, dass wenn ich zB den letzten Urlaubstag abends im Bett liege und ich weiß, morgen geht der Stress wieder los und ich muss wieder zu den blöden Leuten, dann bekomme ich ein Druckgefühl in der Brust, Schweißausbrüche und Herzrasen. Selbst Yoga hat mir halt nicht wirklich beim Stressabbau geholfen.


    Dazu kommt, dass ich das Gefühl habe, niemand ist für mich da. Wenn ich meiner Mutter erzähle, dass ich denke, ich habe da psychisch irgendwas (wie gestern wieder passiert), sagt sie zwar, sie glaubt das auch, sagt dann aber auch so schöne Sachen wie "Antidepressivas sind was für alte Leute." "Du bist noch viel zu jung für sowas." und "Such dir mal ein ordentliches Hobby. Das lenkt dich ab und gibt dir einen Ausgleich."


    Ganz unrecht mag sie mit dem Hobby vllt. nicht haben, aber ich finde die anderen Sprüche nicht in Ordnung. Das gibt mir halt das Gefühl, dass ich ein Hypochonder bin, zumal ja jeder, ob Arbeitgeber oder Arzt (bis auf der Neurologe, der ja aber auf psychische Leiden spezialisiert ist) mich so anschaut und behandelt als ob ich halt ein typischer fauler Azubi wäre und simuliere.


    Gibt einem echt Mut... juhu.


    Und zum Thema Zahnarzt. Mein super-ober-mega-toller-gottähnlicher Zahnarzt ist vor 2 Jahren in Rente gegangen und ich war seitdem nicht mehr da. Ich kann jeden verstehen der da Panik vor hat, aber mein Schwindel wird eigentlich in jedem Wartezimmer schlimmer, was aber mit den vielen Leuten zusammenhängt und nicht mit den Ärzten ;-)

    @ MadameAnti

    auch ich hatte meine erste schwindelphase, die fast ein halbes jahr gedauert hat, mit anfang 20. Auch ich war damals in der Ausbildung und hatte privat und beruflich ziemliche probleme.....meine ärztin meinte schon damals es wären vegetative störungen und ich sollte doch auch mehr sport oder ähnliches machen...ich hielt das damals für absoluten quatsch, da ich mich überhaupt nicht psychisch krank gefühlt habe...das Thema "Depressionen, psychischer Schwindel usw" war damals vor ca. 13 jahren auch noch nicht so aktuell wie heute..


    ich ging also von arzt zu arzt.....und niemand konnte etwas feststellen. Auch ich war damals der Meinung ich leide an einer noch nicht entdeckten krankheit usw...und auch keiner hatte wirklich verständnis für mich. Es war eine schlimme zeit, denn mit anfang 20 will man party machen und weggehen und nicht wie eine alte frau von arzt zu arzt rennen......aber irgendwie ist der Schwindel langsam wieder verschwunden - für Jahre ! bis anfang 2001, nach einer ebenso schwierigen zeit, hatte ich die 2. schwindelphase und jetzt seitdem ich schwanger bin, also seit 8 monaten, die 3. schlimmste phase....


    es dauerte lange lange zeit, bis ich endlich sagen konnte, dass der schwindel bei mir von der psyche kommt. so unglaublich sich das auch anhören mag. Bevor dieser schwindel begonnen hatte, hätte ich mir nie vorstellen können so etwas komisches zu bekommen, oder dass es überhaupt so etwas gibt. Da ich die ganzen Jahre leider vergeblich nach den falschen lösungen gesucht habe, wurde mein schwindel auch nicht richtig behandelt.


    und das ADs nur was für alte leute sind finde ich quatsch! psychische störungen können auch junge menschen bekommen...


    aber du solltest auf jeden fall Alles körperliche vorher abklären lassen, denn schwindel kann ja die verschiedensten ursachen haben..


    ich wünsch dir viel kraft....


    lg natascha

    Guten Morgen,


    gestern war ich im Saturn, und plötzlich würde mir total schwindelig. Naja ich habe 24 Stunden am Tag Schwindel, aber da war es viel schlimmer. Es hat nur ein paar Sekunden gedauert. Es fühlte sich an als hätte ich einen Schwindelschub vom Kopf bis zum Fuss verspürt. Danach war der Schwindel wieder so wie immer. Mir wurde gleich wieder ganz heiß als es passierte. Was war das? Kennt das Jemand?


    Liebe Grüße

    Hallo RdB und alle anderen, ja es wurden schon Untersuchungen gemacht wie beim Kardiologe, beim Neurologe so was mit Nervenleitgeschwindigkeit und Kopfhörer auf und man hört so Klopfen, CT Kopf, Blutbild...


    Habe den Verdacht, dass es Borreliose ist, aber warte noch auf nen Termin bei nem Spezi..


    Aber witzig dass eben über Zahnarzt geschrieben wurde, war nämlich heute da und es war ganz schrecklich!:-o Hatte sonst nie soo die Probleme, aber als ich auf dem Stuhl lag wurde mir so komisch, schwindlig u dachte, ich kipp gleich um..das war so schlimm:°(


    Hat jemand Tipps für pflanzl. Sachen, die ein bisl was gegen den Schwindel helfen könnten?


    Liebe Grüße!!:)D*:)

    Natascha33

    Mein Neurologe meinte halte auch schon, bei mir ist genug Nährboden da. Wenn ich halt an die ganzen Kerle denke, die mir das Leben zur Hölle gemacht haben (und wo ich immer wieder ausraste, wenn die Älteren sagen "es kommen noch so viele neue.") oder an die Arbeit. Meine Mutter führt mit meiner Oma zusammen eine Gaststätte und ich werde echt so mit da rein gezogen, obwohl ich das gar nicht will. Mit 9 Jahren hat meine Mutter die Gaststätte übernommen und plötzlich sind unsere "familienabende" freitags weg gefallen, ich saß mit meinem Bruder fast nur noch alleine zu Hause rum. Auch heute noch bin ich fast nur alleine zu Hause und kann es deswegen auch kaum aushalten, wenn zu viele Leute um mich herum sind. Von meinem Vater, der sich von meiner Mutter getrennt hat, als ich 6 war, habe ich nie so wirklich Liebe erfahren. Mein bruder stand immer im Vordergrund, wenn wir was zusammen unternommen haben, haben wir uns Autos angeguckt oder Motorräder, sind auf Cart-bahnen gefahren, sowas halt. Nie so schöne "mädchensachen" wie ponyreiten oder was weiß ich. Den ersten Satz den ich von meinem Vater immer gehört habe war "Na haste wieder zugenommen?" und der letze Satz war "Mach mal mehr Sport. Ich will nicht, dass du das nächste Mal immer noch so aussiehst." Momentan haben wir ein Verhältnis, was eben gerade so funktioniert. Ich vermeide es aber tunlichst zu ihm zu fahren, zumal ich dann über Nacht bleiben müsste und das will ich mir echt nicht antun. Und mein Bruder hat seit einem Jahr eine Freundin, mit der ich mich nicht verstehe und will sie wohl auch noch behalten. Mein Bruder und ich waren immer ein Kopf und ein Arsch, wir haben alles zusammen gemacht, also fühle ich mich seit einem Jahr von ihm auch alleine gelassen, da er ja nur noch bei ihr ist.


    Wie du siehst, ist genug Nährboden da und ich bin mir ziemlich sicher, psychisch krank zu sein. Die körperlichen Sachen habe ich ja weitestgehend ausgeschlossen. Blutbild okay, EEG okay, MRT okay, Magenspiegelung okay, Herz okay. Habe halt nur eine Hormonstörung, aber ich nehme die Tabletten seit einem halben Jahr und es tut sich nichts, also kann es daran auch nicht liegen.


    Ich möchte mich und meinen Körper aber nicht noch weiter belasten mit irgendwelchen Therapien und Tabletten und will daher warten, ob der Sommer etwas bringt. Mit Sonne und Sport und so :)


    Zumal ich daran glaube, dass ich von der Therapie nicht so schnell wieder entlassen werde, da ich ja genug Sachen aufarbeiten muss.


    Ich merke immer, dass es mir besser geht, wenn ich ehrliche KOmplimente erhalte. Da ich genug auf den Rippen habe, fühle ich mich hässlich. Aber meine Schulkollegin sagte neulich zu mir "WEisst du. Wenn du jetzt ein hässliches Gesicht hättest, würde ich das ja verstehen. Aber du bist so hübsch, was machen da die paar Kilos mehr oder weniger."


    Mir gings den ganzen Tag super. Und ich glaube, ich muss für mich erstmal nur einsehen, dass ich auch etwas Wert bin und dass mich niemand in meinen Grundfesten erschüttern kann, egal wer er/sie ist, egal wie ich aussehe und egal wie schlimm die Zeiten auch sein mögen.


    Ich wünsche euch alles Gute.


    Anti

    Ich war heute beim Zahnarzt und habe mein Lächeln aufmotzen lassen ;-D;-D;-D.


    Wollte euch kurz sagen was mir immer wieder hilft mich zu entspannen wenn ich mein Zahnarzt bin.


    Ich lege meine Hände auf den Bauch und konzentriere mich auf meine Atmung, es hilft wirklich! Und was man meiden sollte, direkt in das Licht blicken, dass macht den schwindel bei mir meist viel schlimmer . Mich hat es heute nur mal kurz gedreht als ich auf dem stuhl lag, aber dank "auf die Atmung konzentrieren" war das fix vergessen.


    Lieben Gruß*:)@:)

    @ MadameAnti

    Hallo,


    na da haste ja wirklich einiges aus Deiner Kindheit was Dir zu schaffen macht. Gut ist ja, wenn man auch schon selber erkennt, das es die Psyche ist. Ich will es manchmal noch nicht glauben, dass es so ist, weil ich immer noch Angst vor einer Krankheit habe. %-|


    Aber warte doch nicht bis zum Sommer, wenn Du aktiv werden willst. Geh doch jetzt schon raus, z.B. walken und ab und zu mal unter die Sonnenbank, das wirkt auch oft schon Wunder. :)*

    @ cvm

    Ja die Sache ist, dass ich halt denke, dass wenn ich jetzt eh schon weiß, dass es die Psyche ist, dass ich mit viel Kraft und gutem Willen auch selber wieder raus komme. Und ich geh einmal die Woche unter die sonnenbank. Gibt ja nix Schöneres :)


    Ich mache ja jetzt auch schon Sport, aber nicht bei dem Wetter. Ich hab einen Crosstrainer zu Hause wo ich drauf gehe. Aber ich will halt lieber an die frische Luft. Also warte ich bis der Matsch draußen weg ist, damit ich wieder auf mein Fahrrad kann :)


    Ich denke halt einfach, dass ich eine andere Lebenseinstellung brauche. Dass ich erkennen muss, dass viele Sachen die mir passieren gar nicht so schlimm sind. Aber im Gegensatz zu anderen glücklichen Leuten kann ich den Stress und den Ärger von der Arbeit nicht ablegen, wenn ich nach Hause fahre. Ich bin aber voller guter Hoffnung und denke, dass das schon ein guter Schritt in die richtige Richtung ist.


    Vielen Dank für die Antworten und liebe Grüße


    anTi