Ich habe seit letzte Woche Donnerstag nen Schein, wegen Erkältung. Wollte eigentlich gestern wieder arbeiten gehen, aber mit gehts immernoch nicht gut. Nu weiß ich aber nicht, ob ich mich wieder reinsteigere aufgrund meiner Vorbelastung oder ob ich wirklich noch krank bin.


    Dieser scheiß Schwindel versaut einem echt alles -.-

    Ich kann dir nur raten, geh arbeiten!


    Wenn du den Schwindel immer mehr gewinnen lässt dann wird es immer schlimmer.


    Ich spreche aus eigener Erfahrung, war letzten Sommer 5 Wochen daheim, erst Lumbalpunktion, dann die Nebenwirkungen davon, dann sollte ich mich ausruhen usw. und es wurden 5 Wochen da drauß. Danach gings mir erst richtig schlecht wenn ich raus sollte ....

    ja ich weiss genau wovon ihr sprecht.


    gehe auch nur raus wenn es unbedingt sein muss.


    allerdings um mich etwas fit zu halten mache ich zu hause etwas training.


    liegestützen, kniebeugen, situps etc. und abends ne runde spazieren.


    sonst kommt nämlich immer noch kreislauf hinzu vom bewegungsmangel.


    mittlerweile bin ich auch überzeugt davon das die pc arbeit was damit zu tun hat.


    dadurch verspannt man unheimlich.


    leute macht euch bitte net so viel gedanken und macht euch nicht selbst runter.


    iwann kommt wieder unsere zeit wo wir über das hier einwenig schmunzeln oder auch ein wenig weinen werden.


    kopf hoch leute ;-)


    ich habs nun 3jahre und habe nicht aufgegeben.


    lg euer oliver

    Ist aber schon blöd, ich geh ja auch nur raus, wenn ich muss - dabei weiß ich, draußen wirds nach 2 Stunden spätestens ein wenig besser aber das durchhalten? Jedes Mal der olle Kampf?


    Ist ja nicht so, dass es einem zu Hause immer gut geht (zumindest mir nicht).


    Ich hab zu Hause nen Crosstrainer, da hüpf ich auch drauf rum aber oftmals hab ich selbst da das Gefühl runterzufallen %-|


    Zu Fuß irgendwo hinlaufen? Undenkbar!


    Alles was geht fahr ich mit dem Auto , obwohls blöd ist aber ich zwing mich schon immer ohne Einkaufswagen in diverse Läden reinzugehen um zu trainieren.


    Spazierengehen, nein, das schaff ich allein nicht gerade durch mein nach links oder rechts laufen - da komm ich ja nie an und bei uns sind so viele kleine Flüsschen ... :-o

    Hallo,


    bei mir geht es zur Zeit ganz o.k. Also es ist nicht so schlimm wie sonst immer. Bin zur Zeit selbst etwas überrascht.


    Dafür ist mein Albtraum die Krankheit Krebs, für meine beste Freundin Wirklichkeit geworden. Brustkrebs :-( Und der Hammer ist, sie war im Oktober zur Vorsorge inkl. Ultraschall und alles war o.k. Im Dezember also ein paar Wochens später hat sie einen Knoten gefühlt. Der Knoten muss wohl schon sehr groß sein, sie sagte sie kam gar nicht drum herum ihn zu bemerken. Darauf hin wurde Mammographie gemacht und der Knoten wurde da NICHT gesehen, aber dann im Ultraschall. Frage ist jetzt, hat es die Frauenärztin beim letzten Besuch übersehen oder ist das Ding einfach so schnell gewachsen? Fakt ist er ist bösartig und sie bekommt jetzt das volle Programm.


    Ich war auch im September zum Ultraschall und bin jetzt so unsicher, das ich am liebsten noch mal gehen würde, was ich ja machen kann. Muss es eh selbst bezahlen.

    Hallo cvm,


    leider ist die Fehlerquote bei der Brustkrebserkennung ziemlich hoch, es wird aber fieberhaft daran gearbeitet UND seit dem ich meine Ausbildung abgeschlossen habe (2003) hat sich da einiges verändert und verbessert deswegen tipp ich eher darauf, dass der Tumor ziemlich schnell gewachsen ist.


    Brustkrebs ist echt fies und ich muss ehrlich sagen, das ist die einzige Krankheit vor der ich WIRKLICH Angst habe, nicht, dass ich mich jeden Tag abtaste aber wenn irgendwas zu sehen / spüren ist dann wird das auch genaustens kontrolliert.


    Mag komisch klingen jetzt aber lass deinen Mann mal abtasten, die meisten Männer entdecken die Knoten bei ihrer Frau (kein Witz, Patientinnen aus einem Krebszentrum kommen hier zu uns zur Untersuchung und sie berichten das immer und immer wieder).


    Wenn du wirklich Sorge hast, dann lass noch mal einen Ultraschall machen, evtl. auch von einer anderen Ärztin - kannst ja sagen, dass du Angst hast weil deine Freundin das hat, ich denke jeder Arzt/ Ärztin versteht das?


    Dennoch musst dir immer vor Augen halten, dass der Prozentsatz der Frauen die wirklich Brustkrebs haben ziemlich gering ist und du sicher mit nem blauen Auge davon kommen wirst :-)

    @ RbD

    Danke Du hast mich trotzdem etwas aufgebaut.:)*


    Ich bin echt ein "kleiner" Hypochonder und habe auch echt Angst vor Krebs, eigentlich egal welcher, aber Brustkrebs liegt halt auch sehr nahe bzw. man liest wirklich viel davon.


    Ich gehe 2 x im Jahr zum Ultraschall, werde jetzt aber mindestens 3 x gehen. Da ich es eh selber bezahlen muss, wird sich mein Frauenarzt eher freuen, wenn ich nächste Woche wieder hin stiefel. Es ist ja eine sogenannten IGEL-Leistung von daher wird er es mir nicht verwehren.


    Ich dachte nur immer das Ultraschall wäre ziemlich sicher. Nur diese Kalkablagerungen kann man da wohl gar nicht mit sehen, woraus natürlich auch Brustkrebs entstehen kann. Das geht wohl nur bei der Mammographie und da habe ich echt keine Lust drauf, weil so sicher ist das wohl auch nicht und dazu wohl sehr schmerzhaft.


    Ist der Prozentsatz wirklich so gering? Zur Zeit lese oder höre ich an jeder Ecke von Frauen mit Brustkrebs, viele in meinem Alter oder jünger Ich habe keine Kinder (und ich habe mal gehört, ohne Kinder wäre Risikogruppe%-|)


    Es ist am besten sich nicht verrückt zu machen, ich weiß es. Wenn es passiert dann passiert es, aber es ist einfacher gesagt als getan. |-o

    also leute, ich habe grade mal wieder alles mögliche über schwindel gegoogelt.


    sagt mir mal was ihr von hypnose oder akupunktur haltet? hat jemand schon erfahrung damit?


    oder was ist mit dem medikament vertigo heel? habe berichte gelesen, in denen stand, dass es super gegen jegliche art von schwindel hilft. es ist homöopathisch und ohne rezept zu erhalten.


    würde mich mal interessieren, ob irgendwer überhaupt schon einmal irgendwas gefunden hat, was ihm -zumindestens kurzfristig- linderung verschafft hat?

    Guten Morgen zusammen!

    @ MadameAnti

    Vertigo Heel? Ich nehms nicht mehr, zuerst dachte ich es hilft, dann wurde alles schlimmer und schlimmer und zuletzt bin ich vor lauter Schwindel im Krankenhaus gelandet zur Lumbalpunktion %-| Ob es auch ohne das Medikament so gekommen wäre weiß ich nicht, wahrscheinlich schon aber ich lasse nun die Finger davon.

    @ cvm

    Also sicherlich ist beim Anteil der Krebsarten Brustkrebs ziemlich weit vorn aber ich mein generell den Prozentsatz der Leute die erkranken ist im Prozentsatz zu den gesunden Leuten ja doch eher gering ;-)


    Von Brustkrebs wird überall berichtet und ICH persönlich finde das wird alles sehr hochgespielt - Leute mit Bauchspeicheldrüsenkrebs oder Darmkrebs oder weiß der Geier was sind genauso arm dran aber bei diesen Krankheiten wird den betreffenden Personen eben nicht die "Weiblichkeit" etc. gestohlen ...


    darum wird das eine wohl schlimmer als das andere bewertet?


    Meine Meinung!

    @ madameAnti

    Ich habe von dem Vertico Heel auch schon gehört und eine Freundin von mir hat das auch mal genommen. Die hatte aber einen Drehschwindel der vom Ohr her ausgelöst wurde. Bei mir ist es ja psychogener Schwindel also Schwankschwindel und ich weiß nicht ob es da auch hilft.


    Gestern habe ich noch geschrieben wie gut es mir doch die letzte Zeit ging und seit einer Stunde geht es mir mal wieder sch.... Ich weiß nicht ob es manchmal doch schlicht und ergreifend mit dem Wetter zusammen hängt.

    @ RbD

    Ich weiß das bestimmt auch einiges hochgespielt wird, vielleicht achte ich auch vermehrt drauf, aber wieder gestern in der Zeitung las ich davon. 41 Jahre alt gestorben an Brustkrebs.....


    Aber danke Du hast mich trotzdem etwas beruhigt:)*

    @ cvm

    man konzentriert sich gern auf die negativen Schlagzeilen, ich weiß nicht wie der Prozentsatz bei Brustkrebs ist aber von den 100 die im Monat geheilt werden hört man nichts, die eine, die leider gestorben ist , DIE steht in der Zeitung ...


    genauso bei Ärzten, wenn mal einer gepfuscht hat, das kann man SOFORT in der Zeitung lesen, die 1000 davor, die er gesund gemacht hat, sagen nie wieder ein Wörtchen über ihre Krankheit weil sie eben weg ist ;-)


    das mit dem Wetter glaub ich im übrigen auch und bei mir ists immer mehr so, dass ich an die Theorie glaube, dass das auch was mit Hormonschwankungen zu tun haben muss.


    Muss ich also beim Gyn auch noch alles vortragen? :-|