• Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

    Liebe Schwindler, habe seit längerem mal wieder Forumsluft geschnuppert und denke, dass es vielleicht an der Zeit oder sinnvoll wäre, eine eigene Diskussionsgruppe für phobische Dauerschwindelpatienten einzurichten. Schwindel ist ja soo vielgesichtig und wir phobischen Schwindler sind ja nun wirklich eine ganz spezielle Spezies und nicht zu vergleichen…
  • 10 Antworten

    @ Merlinchen

    Na, das ist doch schonmal gutgelaufen. Freu mich für dich.


    Ich bin gerade vom einkaufen zurück gekommen. Großeinkauf im Lidl. War alles ok, ausser mein Jucken welches ich scheinbar immer in solchen Situationen bekomme. Dann wollte ich per Kreditkarte bezahlen und siehe da, ich wusste meine Geheimnummer nicht mehr. Na toll! Hab sie zweimal falsch eingegeben. Eigentlich wäre das der Moment für mich gewesen, dass sich sofort mein Schwindel wieder meldet. Aber nein...ich war die Ruhe selbst. Ausser nen bisserl Händezittern, wegen den Leuten hinter mir in der Schlange. Hab sogar noch nen Witz gerissen, weil die mich auch am foppen waren und habe gesagt, jetzt mal alle Ruhe hier....ich nimm den Publikumsjoker und befrage die.


    Dann bin ich in Ruhe nach Hause gefahren und habe Bargeld geholt. Alles easy....boah...ich glaub es nicht.


    Jetzt sitze ich hier und bin mächtig stolz auf mich. Gerade noch in so einer Situation...klasse.


    Kopf hoch....wir Schwindler *:) :p>

    mir ist das mit dem geld auch mal passiert bzw. mit der karte. wußte meine pin-nr. auch nicht mehr und hab dann lieber meinen personalausweis abgegeben und bin zur bank gefahren, um bargeld zu holen. war auch total peinlich, aber was willste machen?! sind eben aussetzer. als ich an der bank war, wußte ich die nr. immer noch nicht und mußte an den schalter gehen. aber kaum saß ich wieder im auto, da fiel mir der pin wieder ein %-|


    wir machen es uns heute auf dem balkon gemütlich. hab schon einen kuchen gebacken :)z

    merlinchen

    das ist doch klasse, daß das mit den betablockern geklappt hat. freut mich für dich.


    und das mit dem essen gehen...hm...ich würde, wenn ich schwindel habe, auch am liebsten nur in den eigenen sicheren 4 wänden bleiben und mich nicht rausbewegen. aber immer geht das auch nicht. ich lass mir aber oft was einfallen, warum ich nicht weg kann, oder warum ich gerade dahin nicht kann oder will. immer schön unter einem deckmäntelchen. klappt auch meistens, aber genau wie bei dir: ich glaube, ich bin längst durchschaut worden |-o

    Da ich ja mehr mit meinem HNO zu tun habe und darauf tablettenspeziel eingestellt werde, frag ich mich natürlich warum Betablocker und wofür ":/ Mich hat noch kein Arzt darauf hingewiesen.


    P.S. Jetzt hät ich fast nen Urlaub für Juni 13 Tage Türkei gebucht...abgehalten hat mich mein Mann der die Türkei hasst und meine "Enter" Taste :=o Ich sag euch.....wenn es mir die nächste Woche besser geht, dann buche ich..und sag dem elendigen shit Schwindel denn Kampf an :)z

    hey


    habe auch einen Schwankschwindel, allerdings bedingt durch eine Gehirnblutung. Ich habe gelernt damit zu leben und nicht die Hoffnung auf zu geben, denn durch viel trainieren kann es ja auch besser werden oder sogar ganz weg gehen. Was hat euch motiviert dran zu bleiben? Es gibt manchmal Tage an denen er sehr viel schlimmer ist und dann verliere ich manchmal die Hoffnung... Wie lang hat es bei euch gedauert bis der Schwindel weg ging? Werdet ihr auch oft darauf angesprochen? Ich weiß zwar das der phobische Schwindel etwas anderes ist, aber im Prinzip sind es ja die gleichen Symptome... ich werde öfters darauf angesprochen und das belastet mich schon. Andererseits wenn ich Freunde treffe, die ich länger nicht gesehen habe, bekomme ich auch oft zu hören, dass es schon viel besser aussieht und das motiviert mich wieder :)

    Cookie... schlimme Sache das mit der Gehirnblutung. Hast du denn bis auf den Schwindel irgendwelche anderen schlimmen Sachen davon getragen? Wie ist denn das eigentlich entstanden? Unfall? Oder einfach so?


    Und die meisten von uns hier haben den Schwindel leider immernoch. Deshalb ist der Thread auch immer so aktiv :)

    Guten morgen ihr Schwindler,


    und da dachte ich gestern noch es gäbe Hoffnung....und zack meldet sich mein Schwindel heut morgen wieder...tzzzzzzzzzzz...ich ignoriere den jetzt erstmal, muss ja net raus ":/ oder doch....jetzt erst recht!

    Hallo,


    Oh mein Gott %-| so ein Schwindel heute!!! Völlig ohne ersichtlichen Grund (solls ja laut Psychologen immer einen geben) gehts mir heute so Sch... >:( Es fing an mit Übelkeit, Nackenschmerzen und Schwindel. Habe am 5.5. einen Termin bei einer anderen Neurologin. Ich kann einfach nicht mehr mit diesen unberechenbaren Zuständen leben.


    Hatte auch schon mal Betablocker verschrieben bekommen, hatte sie nach 2 Tagen wieder abgesetzt, weil der Schwindel sich dadurch verstärkt hatte.


    LG und einen schönen Sonntag noch :)* :p>

    @ Septemberfan

    Ja, daß kenne ich auch. Am schlimmsten sind für mich die Nebenwirkungen. Jedesmal wenn ich was bekomme, geht es die ersten Tage gut und dann geht´s los. Noch mehr Schwindel und anderes. Dies ist noch unerträglicher als der eigentliche Schwindel. Und geht auch nach einer Woche nicht weg.


    Ich habe auch jetzt bei einem anderen Neurolgen einen Termin, aber leider erst Anfang Juli %-|

    hallo, ihr lieben!


    na, euer tag hat ja nicht so besonders angefangen. ich bin heute morgen schon um 7 uhr das erste mal wach gewesen und war fit wie ein turnschuh. allerdings war mir langweilig. also wieder ab ins bett und dann weiterschlafen bis 11.30 uhr :-o das war definitiv zu lange. jetzt fühl ich mich total kaputt. kennt ihr das auch, daß man manchmal meint, daß es einem schlechter geht, wenn man zu lange geschlafen hat?


    und ich hab totalen schwachsinn geträumt %-|


    symptome für heute und bis jetzt: kopfschmerzen.


    ach ja...was ich auch mal fragen wollte: ich kann, während ich meine schlechte phase habe, keinen koffeinkaffee vertragen (hab ich, glaub ich, irgendwann schon mal geschrieben). werde dann total unruhig, mein blutdruck ist immens hoch, herzrasen und starkes schwitzen und zittern. aber... wenn die schlechte phase weggeht und die gute kommt, kann ich das zeug literweise trinken und es passiert nichts. da muß es doch irgendeinen zusammenhang geben, oder? die ärzte können sich das alle nicht erklären. vielleicht fällt euch ja was dazu ein.


    ansonsten wünsche ich euch und mir ( :-D ) einen schönen sonntag *:)

    @ rosa_linde

    Huhu...ja...wenn mir so schwindelig ist, pack ich auch kein Kaffee an. Genau wie du sagst, man meint eh schon zu platzen wegen dem Blutdruck und Herzrasen kommt noch dazu. Schwitzen und zittern eh.


    Das ist echt Wahnsinn, wie sich die Symtome hier von uns decken.


    Hilfe....wo ist das Wundermittel :°_

    das schwitzen ist dann total unangnehm. klitschnasse hände und so weiter.


    ja, das ist wirklich merkwürdig, wie sich die symptome decken. irgendwas muß doch dahinter stecken. und wenn es tatsächlich die psyche sein sollte, was hat die dann beispielsweise mit kaffee zu tun??? fragen über fragen... ":/


    hab übrigens beim letzen mal meine therapeutin gefragt, ob sie sich einen reim drauf machen kann, daß bei mir die symptome allesamt irgendwann wieder verschwinden. und zwar fast gleichzeitig und dann für einen längeren zeitraum ruhe geben. aber die wußte auch nichts darauf zu sagen :|N


    wenn das psychisch wäre, dann müßte doch gerade sie eine antwort darauf haben. oder sehe ich mal wieder was falsch???

    Hi rosal-inde

    Zitat

    ach ja...was ich auch mal fragen wollte: ich kann, während ich meine schlechte phase habe, keinen koffeinkaffee vertragen (hab ich, glaub ich, irgendwann schon mal geschrieben). werde dann total unruhig, mein blutdruck ist immens hoch, herzrasen und starkes schwitzen und zittern. aber... wenn die schlechte phase weggeht und die gute kommt, kann ich das zeug literweise trinken und es passiert nichts

    Das ist für psychisch Kranke vollkommen normal. Lies mal hier:


    http://angstportal.de/UR03---Ausloeser---Koffein.html

    Zitat

    hab übrigens beim letzen mal meine therapeutin gefragt, ob sie sich einen reim drauf machen kann, daß bei mir die symptome allesamt irgendwann wieder verschwinden. und zwar fast gleichzeitig und dann für einen längeren zeitraum ruhe geben. aber die wußte auch nichts darauf zu sagen :|N

    Bei einer Panikstörung kann es zu Phasen kommen, in denen die Panikattacken seltener oder häufiger auftreten. Die Störung bleibt meist über Jahre in unterschiedlicher Intensität bestehen.


    http://www.onmeda.de/krankheiten/angst_und_panikstoerungen-verlauf-1527-15.html

    Und hier: http://web4health.info/de/answers/anx-panic-course.htm


    Üblicherweise wechselt der Belastungsgrad durch die Angsterkrankung, da eine deutliche Abhängigkeit von Belastungen und Stress besteht. So kann es sein, dass für eine längere Zeit keinerlei Beschwerden bestehen. Für gewöhnlich kehren aber die Angstattacken früher oder später zurück.


    Bei der am weitesten verbreitet Affektiven Störung ist der episodische Verlauf sogar Teil des Namens, rezidivierende Depression, rezidivierend = wiederkehrend.