troja

    wahrscheinlich bist du jetzt schon weg. hatte dir noch eine sms geschickt am freitag, aber die ist nicht zugstellt worden. wünsche dir einen supertollen, megageilen schwindelfreien urlaub!!! :)* *:)

    all

    gestern pink-konzert. der absolute hammer!!! wir sind hier los und mir ging es bis dahin auch ganz gut. leichter schwindel, aber auszuhalten. in der straßenbahn fing es dann an. immer, wenn wir an einer station gehalten haben, hatte ich das gefühl, wir rollen noch langsam. war natürlich nicht der fall, aber das scheint irgendwie bei mir eine wahrnehmungsstörung zu sein. ich hab das ja auch im auto. bloß nicht anhalten, dann geht es rund. und zwar denke ich immer, ich rolle nach hinten. nie nach vorne. naja...mußten dann einmal umsteigen und es war natürlich rappelvoll am bahnhof. ich dachte ständig, ich kippe um und hab ausschau nach sitzgelegenheiten gehalten. war natürlich nix frei. irgendwie hab ich es dann doch geschafft, am stadion anzukommen. und dann kam der hammer. einlass erst eine halbe stunde später und eine schlange von ca. 500 m. ich hab fast geheult, weil ich dachte, das schaffe ich niemals. hab mir aber nix anmerken lassen. wir haben uns dann irgenwie in die reihe gemogelt und brauchten nur 5 minuten, um reinzukommen. kaum drin, hab ich mir erstmal ein bier geholt. und dann noch eins und noch eins und noch eins und dann dachte ich: so,jetzt geht es einigermaßen. den rest der zeit konnte ich ja sitzen und war auch alles überhaupt kein problem. mir war zwar total doof im kopf, aber ich hab mich dann auf das konzert konzentriert. war superklasse! hat mir richtig gut gefallen. tja...und der nachhauseweg war dann die hölle. wieder total überfüllte straßenbahnen, aber ich hatte zum glück sitzplätze. trotzdem totaler schwindel. alles hat gewackelt. bah! und jetzt geht es mir immer noch nicht gut. bin heute morgen aufgestanden und hatte gehofft, daß der schwindel weg ist. pustekuchen! der ist noch mit der gleichen intensität wie gestern abend da. und irgendwie bin ich total benebelt.

    rbd

    geht es dir denn besser, wenn du viel zu tun hast?

    @ rosa_linde

    ich kann dich so gut verstehen!!! das kenn ich auch, dass man immer wenn die s-bahn / auto anhält der schwindel wieder kommt. und bei mir ist es dann so, dass ich die ganze zeit schon angst vor der nächsten haltestelle / roten ampel habe. grausam... :-(


    volle straßenbahnen liebe ich sowieso über alles da kommen bei mir immer die gedanken dass ich da jetzt nicht rauskönnte wenn ich wollen würde und vor allem wenn vor mir, neben mir und hinter mir lauter menschen stehen werde ich von der angst umzukippen und von schwindel heimgesucht

    @ rosa_linde

    ist unterschiedlich, wenn es richtig in Stress ausartet, dann gehts mir ansich eher schlechter ... aber ich kann das nicht so genau sagen, mir gehts schlecht wenn nix zu tun ist und mir gehts schlecht wenn viel zu tun ist ... das ist je nach Tagesform unterschiedlich. Ich kann ja auch nicht sagen, dasses mir z.B. am Wochenende besser geht als unter der Woche – klar, wenn man alles ohne Hektik am WE macht dann gehts einem meistens etwas besser aber auch da kann ich nen schlechten Tag erwischen und es geht rund im Kopf.


    Aber ist doch super, dass du das Pink Konzert so gut gemeistert hast :)^

    pamou

    aha! hast du das auch in der form? ich hab mal an einer roten ampel gestanden und auf einmal wurde mir sowas von komisch im kopf. kein richtiger schwindel, sondern wohl eher so ein anflug von panik. keine ahnung, warum. ich dachte, ich müßte jeden moment aus dem auto springen und jemandem sagen, er soll einen arzt rufen.


    ich hab ja sowieso das problem, daß sich bei mir alles bewegt, was eigentlich ganz ruhig ist und stillsteht. wenn ich was ansehe, dann wackelt das oder ich hab das gefühl, es kommt auf mich zu oder bewegt sich von mir weg. letztens hab ich auf dem fußboden eine fliege liegen sehen. die war natürlich tot, aber für mich hat sie sich bewegt. das ist total unangenehm, wenn man das ständig hat .früher hatte ich das nur ab und zu mal, aber jetzt geht es gar nicht mehr weg.


    einzig, wenn ich fernsehe oder am pc bin, hab ich das nicht. komisch ":/ :-(

    rosa_linde


    wow du beschreibst das total genau wie es bei mir die letzten monate war


    ich hatte das ja ca 7 wochen am stück, jetzt wo ich das scheiß paroxetin wieder konstant nehme ists besser geworden


    ich hatte auch die ganze zeit das gefühl dass sich alles bewegt, auf mich zukommt usw


    zudem hatte ich ständig das gefühl dass ich in einem aufzug bin, weil ich immer das gefühl hatte dass ich rauf – und runter bewegt werde ^^


    bei mir war das ganze so krass dass ich nur noch sterben wollte


    jetzt hab ichs wieder einigermaßen im griff aber so wies sein sollte, ist es immer noch nicht


    hattest du schon mal richtige schwindelattacken?


    und bist du denn schon mal wirklich in ohnmacht gefallen?


    ich noch nie, gott sei dank

    pamou

    nein, ich bin noch nie umgefallen deswegen. aber ich glaube, ich stand zweimal kurz davor. wenn ich mich dann nicht hingesetzt hätte, wäre ich sicher in ohnmacht gefallen. mir war schon schwarz vor augen und das mitten in der bank. mußte lange am schalter stehen und warten und merkte schon, wie mir ganz heiß wurde. hab dann angefangen, unruhig hin- und herzulaufen. aber so, daß es die anderen nicht bemerkt haben. konnte mich dann noch in letzter sekunde auf einen stuhl retten und hab dann auch gesagt, daß es mir nicht gut geht. eine bankangestellte hat mir sofort ein glas wasser geholt und meinte, ich sei weiß wie eine wand. hatte richtige schweißperlen auf der stirn stehen. danach ging es mir den ganzen tag richtig mies. schwindelig war mir dabei allerdings nicht.


    diesen liftschwindel kenne ich nur ansatzweise. manchmal habe ich auch das gefühl, ich sacke ein stück nach unten. aber ganz sachte. nicht mit einem ruck.


    am schlimmsten ist für mich aber das stehen. länger als 5 minuten ist die hölle. ich hab oft das gefühl, als wäre mein körper zu schwer. manchmal fangen die beine richtig an zu zittern und ich versuche dann immer das gewicht von einem bein aufs andere zu verlagern. außerdem schwanke ich vor und zurück. nicht viel, aber ich merke es eben. die meisten ärzte behaupten ja, daß man nur das gefühl hat zu schwanken, das aber gar nicht stimmt. bei mir ist es aber so. im liegen ist komischerweise kaum oder gar kein schwindel vorhanden.


    und ganz schlimm ist es, wenn ich z. b. an einem stehtisch stehe, der wackelt. das löst bei mir einen totalen schwindel aus. oder wenn ich auf einem stuhl sitze, der wackelt...genau dasselbe. ich kann auch nicht auf vorhänge gucken, die sich bewegen.


    richtige schwindelattacken hatte ich erst zweimal. das ist schon ein paar jahre her. hab dann jeweils 2-3 tage flach gelegen. ansonsten ist mein schwindel eigentlich immer da. bis vor ein paar wochen habe ich dieses ständige benommenheitsgefühl gehabt, was ich auch immer als schwindel bezeichnet habe, weil ich nicht wußte, wie ich das erklären sollte. dieses gefühl ist nun fast gar nicht mehr vorhanden, dafür aber schwankschwindel.


    ich hab oft das gefühl, daß der schwindel weg ist, wenn ich abgelenkt bin. wahrscheinlich hab ich deswegen beim fernsehen oder am pc nichts bzw. merke es nicht. ich denke, ein stück einbildung gehört mittlerweile auch schon mit dazu. man wartet ja förmlich drauf, daß der schwindel kommt. wenn man abgelenkt ist, hat man für solche gedanken keine zeit. ist nur eine theorie von mir. keine ahnung, ob das stimmt.

    Huhu und guten Morgen *:) !


    In Schlangenlinien? Bist du dir sicher? Bei der Vorstellung schwindelts mich schon...


    Hab heute Nacht mal wieder besch

    geschlafen und dann gehts mir nicht ganz so gut. Heute mittag muss ich noch in die Kirche...ist auch nicht mehr meins, seit dieser Schwindelgeschichte...geht ihr noch gerne?

    @ cora und troja

    schönen sonnigen und vorallem schwindelarmen Urlaub euch beiden...

    @ pamou

    Wie und wann hat denn alles bei dir angefangen? und welche anderen Symptome hast du denn ausser schwindel?

    hab es gut hinbekommen. und keine schlangenlinien drin ;-)


    au weia! ich hab cora-antonia keinen schönen urlaub gewünscht. hatte ich ganz überlesen. na, dann schick ich noch ein paar grüße nach. schönen urlaub für dich! @:)

    @ sternchen2010

    ich hab den spass seit ich ca zwölf bin (und jetzt bin ich 20)


    angefangen hat das ganze mit panikattacken, ein jahrelanger leidensweg mit diversen therapeuten, ärzten, kliniken etc


    der schwindel hat sich dann mit der zeit untergemischt


    ich hatte das immer wieder mal für einige wochen


    am häufigsten hab ichs in stresssituationen z.b von der arbeit


    und die letzten monate halt weil ich mein medikament versucht habe abzusetzen


    zusätzliche symtome sind bei mir unkoordiniertes ganggefühl und wackeliges, gummihaftes gefühl in den beinen


    die panik und das ganze hab ich mittlerweile ziemlich im griff


    ich gerate eigentlich nur noch in panik wenn mir schwindlig ist oder ich mich anderweitig körperlich unwohl fühle


    wenn man mich fragen würde, wovor ich am meisten angst habe, ganz generell, würde ich sagen schwindel.


    das grauenvollste ist, dass ich das 2 monate am stück so intensiv hatte, dass mein ganzer alltag auf der strecke blieb. ich konnte nicht mehr arbeiten gehen und auch nichts mehr essen.


    ich war bei so vielen ärzten und niemand konnte mir etwas geben was diesen verdammten schwindel gemildert hätte.


    und der gedanke, dass wenn es mir SO geht, dass mir da NIEMAND helfen kann, ist für mich das allerschlimmste

    Hi Leute *:)


    ich meld mich auch nochmal zu Wort ...


    Mein Schwindel macht mich fertig in den letzten Tagen ist es schlimmer geworden :-(


    Immer wieder fühl ich mich als trette ich ins Leere und beim sitzen fühl ich mich aus heiterem Himmel als wenn ich gleich zur Seite wegkippe :-/


    Besser wirds wenn ich mich beschäftigte aber eben auch nicht immer :-(


    Nur schlafen funktioniert aber ich kann ja auch nicht 24 Stunden am Tag schlafen-.-


    Ich schaffe fast nichts mehr seitdem ich den Schwindel hab ,habe auch keine Lust mehr irgendetwas zu machen,gehe meiner Familie nur noch auf die Nerven.


    Es ist furchtbar ich vegetiere nur noch vor mich hin weil ich ständig denke ich falle um,sterbe ect. :°(


    Keiner nimmt mich ernst jeder Arzt sagt was anderes und sie tun als wär Schwindel nichts.


    Das ich deswegen seit 7 Wochen kein Leben mehr hab sieht keiner :(v


    Zwischendurch dachte ich ja schon es geht wieder aufwärts aber seit der letzten Physiotherapie vor 2 Wochen wirds nur noch schlimmer .


    Ich weiss es klingt bescheuert was ich schreibe aber es musste raus :-(


    Bin ja nur die "Angstkranke" die sich warscheinlich alles einbildet %-|


    Obwohl ich nicht glaube das ich mir den Schwindel 7 Wochen einbilden kann :(v

    angstkranke

    hallo du!


    wenn ich das so lese von dir, dann kann ich gut nachfühlen, wie es dir geht. diese phase hab ich auch hinter mir. keinen ausweg mehr sehen, die hoffnung aufgeben und nicht mehr wollen. nichts macht mehr spaß...


    lass den kopf nicht hängen! das wird nicht unser ganzes leben lang bleiben. irgendwann hört das alles wieder auf. du bist nicht alleine damit. denk daran, daß es ganz viele gibt, denen es so geht wie dir. wir haben alle die gleichen gedanken und fühlen uns alle hilflos und unverstanden. wir alle verdammen die ärzte und die gesamte medizin, weil wir glauben, daß wir abgestempelt werden als "die bekloppten" und "die hypochonder" und was weiß ich nicht noch alles. uns geht es allen gleich. wir rennen von arzt zu arzt, sitzen im wartezimmer und denken "der/die findet jetzt was und dann geht es mir besser." vielleicht finden wir diesen helfer eines tages wirklich.


    ich weiß auch nicht, was uns dieser schwindel sagen will. da kann ich dir auch nicht helfen. aber viellleicht hilft es dir ein bißchen, wenn du weißt, daß wir alle mehr oder weniger das gleiche haben und du damit nicht alleine durch die weltgeschichte irrst.


    ich weiß...das alles macht mürbe und man verliert die lust am leben. erst gestern ging es mir wieder so. ich habe so viele träume. meine tochter kommt bald nach 10 monaten aus amerika wieder. ich will so viel mit ihr unternehmen und weiß einfach nicht, wie ich das machen soll. wenn alles ohne länger stehen und schwindel gehen würde, dann wäre alles gut. wenn diese ohnmachtsangst nicht wäre und diese dabei aufsteigende panik...wie einfach könnte das leben sein. man könnte alles genießen und sich keine gedanken machen. aber wir haben das nunmal. wie wäre es, wenn wir diesem scheiß schwindel einfach mal die stirn bieten würden? einfach mal gegenübertreten und denken: komm doch! du kannst mir nichts. du hast mich bis jetzt nicht zum umkippen gebracht und das wirst du auch in zukunft nicht schaffen. einfach mal überlegen wirken. ich weiß...das fällt schwer, aber es kann ja sein, daß das die richtige taktik ist. wir haben keine krankheit!!! jedenfalls keine organische. sieh doch mal, wie viele hier im faden sind, die fast haargenau das gleiche beschreiben. der eine empfindet es so, der andere so. aber alle kommen wir auf das eine wort: schwindel!!! ob jetzt benommenheit oder schwanken oder sonstwas. es ist immer das gleiche.


    ich drück dich mal ganz feste. du bist nicht alleine. wir sind alle eine gemeinschaft :)_ vielleicht sogar eine bessere als die schwindelfreien ;-) wir haben die gleichen empfindungen und probleme. und vor allem reden wir darüber. wir haben uns gefunden, um uns gegenseitig zu trösten und beistand zu leisten :°_


    ich weiß nicht, was unser problem ist. vielleicht drehen wir uns im kreis und das äußert sich durch schwindel. alles ist möglich.


    ich persönlich hab hier ganz viel halt gefunden. sowohl a-psycho, als auch madame anti und rbd und troja und sternchen, cora-antonia, pamou und all die anderen sprechen mir ganz oft aus der seele.


    lange rede, kurzer sinn ... nicht aufgeben, auch wenn es einem öfter danach ist. unsere tage kommen noch! dann holen wir alles nach, was wir bis dahin verpasst haben. du bist hier unter gleichgesinnten und jeder darf hier über seine höhen und tiefen berichten.


    :)* :)* :)*