pamou

    ach, schnell noch hinterher geschickt:


    bei mir hat auch alles mit panikattacken angefangen. der schwindel kam erst 2 jahre später und hat sich anfangs in benommenheit geäußert. ich wußte nie, wie ich das gefühl beschreiben sollte und hab immer gesagt: wie 2-3 gläser sekt getrunken. einfach beduselt.


    wir müßten also die gleiche krankheit haben ;-)

    @ rosa_linde danke für deine lieben Worte :)_


    Zum Glück bin ich hier nicht alleine mit meinem Schwindel das ist schon mal gut zu wissen :-)


    Vor ein paar Monaten hätte ich nie gedacht das ich mal zum "Schwindler" werde hatte damit eigentlich nie Probleme.


    Kam auch ziemlich plötzlich das meine Schwindel Karriere began die Nacht bevor es anfing hatte ich mich verlegen und wachte mit kräftigen Rückenschmerzen auf.


    Dann ging es eigentlich erstmal und ich fing an aufzuräumen und irgendwann hatte ich dann "wackelige Beine".


    Also das Gefühl als wär der Boden unter mir weich :-( da hab ich mir erstmal noch keine Gedanken gemacht.


    Dann nach einer Woche war es dann nach dem Aufstehen so schlimm das ich mich in die Rettungsstelle fahren lies.


    Zwei Stunden später nach einer Blutuntersuchung wurde ich entlassen (ohne Neurologische Tests).


    Eine richtige Diagnose wurde nicht gestellt nur Vermutungen :(v


    Dann fing der Ärzte Marathon an Hausarzt,Orthopäde und 2 HNO und eine Überweisung zum Psychiater (Termin im Juni).


    Bis auf sehr verspannte Nacken und Kiefermuskulatur wurde nirgendwo etwas festgestellt :=o


    Physiotherapie hab ich ja wie gesagt auch schon hinter mir dannach wurde es ja nur noch schlimmer :-(


    Ängstlich war ich vorher schon und vermutlich auch etwas depressiv was warscheinlich nicht nicht verwunderlich ist wenn man etwas mit der Schilddrüse hat und zusätzlich eine nicht allzu "blumige" Vergangenheit.


    Vielleicht wäre es ja garnicht soweit gekommen hätte ich früher was gegen meine Ängste unternommen aber man weiss es nicht.


    Nun hab ich jedenfalls Schwindel und hoffe das er irgendwann so plötzlich verschwindet wie er begonnen hat.


    Ich wünsch euch allen noch einen schwindelfreien Abend und eine schwindelfreie Nacht :-D @:)

    Hallöchen ihr alle!!!

    a-psycho

    War gestern auch auf einer Beerdigung, musst lange stehen, hatte echt Schiss davor, machmal hatte ich auch wieder mein "Pudding-Gefühl" in den Beinen, so 2-3 mal, für ein paar Sekunden. Ging aber alles gut, hab versucht mich abzulenken und hab mich auf die Worte des Pfarrers konzentriert. Bezüglich Beruhigungspillen kann dir wohl eher dein Arzt Auskunft geben. Du kannst dir evtl. in der Apo Baldrian besorgen. Hatte ich am Anfang auch genommen. Hatte dann für ca. 2 Stunden etwas Ruhe, da ich immer sehr nervös und unruhig war. Drück Dir aber für morgen beiden Daumen :)*

    pamou

    hatte ungefähr die selben Symptome wie du, auch diese wackeligen Beine, die Übelkeit, nicht essen können. Und auf die Spitze trieb es dann mein Körper, als er nicht mehr schlafen wollten...8 Wochen dauerte dieser Horror, danach wurde es gaaaanz langsam besser. Allterdings musste ich Mirtazapin nehmen, damit ich schlafen konnte und auch wieder ein hungergefühl hatte. Gib die Hoffnung nicht auf, es wird mit der Zeit besser, glaube fest daran. Auch wenn du Tage hast, an denen zu verzweifeln möchtest...es geht weiter, diese Tage kennen wir alle hier, schreib deinen Frust und deine Verzweifelung hier und du wirst sehen, auch das hilft schon.

    @ angstkranke

    Rosa linde hat super beschrieben, wie es uns alles geht, und sie hat recht...wir sind nicht alleine mit unseren problemen. Und wir verstehen, wie es dem anderen geht und reagieren nicht mit einem Kopfschütteln auf die Symptome, wie so manch anderer, der unseren Müll nicht hat. Lass auch du den Kopf nicht hängen, es wird besser.

    @ rosa

    Super geschrieben :)=


    Und Madame Anti hab ich auch schon vermisst, vielleicht hat sie ja ne neue Stelle, wäre ihr zu wünschen.


    A propos vermissen** RbD *:)


    wie ist die Lage?


    Hast du mal was von Natascha gehört? Mache mir echt Sorgen um sie. Sie war immer so verzweifelt, weil es ihr so schlecht ging. Und ob ihr Baby schon da ist? Hast du noch Kontakt zu ihr? Würde mich echt interessieren, wie es ihr geht.


    lg und bin übrigens auch am morgen im Urlaub

    hallo leute bin wieder da von meiner op war ok hatte den ärzten gesagt kann nicht flach liegen auf dem op tisch waren sehr nett und haben den op tisch nicht so hoch gemacht.die lmaa spritze habe ich relativ gut vertragen mir war danach nur ein bisschen mehr schwindlig als sonst so und nun bin ich erst mal bis 11 juni krank und lass mich von meinem männe verwöhnen .und sonst swie geht es euch allen heute so schwindel mäßig.

    Hallo ihr lieben !


    ich melde mich zurück :-) ...


    habe am 08.03. meinen sohn gesund zur welt gebracht ! :-) .....im krankenhaus ging es mir sehr schlecht, schwindel ohne Ende, aber als ich meinen kleinen knips gesehen habe, habe ich mir vorgenommen ganz stark für ihn zu sein und dass ich alles überstehen werde....Ich habe dann 8 wochen lang gestillt und danach, jetzt seit 6 Wochen nehme ich endlich VENLAFAXIN. habe mich getraut ! Die ersten Tage waren schlimm. ich hatte Angstzustände und panik, und ich wollte es schon wieder absetzten, aber ich habe gott sei dank durchgehalten ! Und es geht mir schon besser ! ich habe zwischendurch immer wieder mal Tage an denen ich fast schwindelfrei bin ! das hatte ich fast 1 jahr nicht mehr ! sicherlich kommen dann auch wieder mal Tage an denen diese schreckliche benommenheit wieder kommt - aber LÄNGST nicht sooooo schlimm wie ich es mal hatte ! ich denke schon dass das medikament den schwindel etwas eindämmt und ich glaube fest daran dass es mir hilft den schwindel so in den griff zu bekommen dass ich damit leben kann !!!!! ganz werden wir ihn wohl nie loswerden, aber zumindest kann ich jetzt wieder einigermaßen "normal" leben. vor 2 Tagen war ich sogar wieder mal shoppen und hatte null schwindel ! gott war das schön !!!!!!!!!


    Die 9 Monate als ich schwanger war, konnte ich viele tage nicht mal aufstehen so schwindlig war mir und der kopfdruck so stark dass ich dachte jemand zerquetscht meinen kopf.


    Auch wenn ich jetzt immernoch rückschläge habe und tage an denen es mir nicht so geht, merke ich doch dass es wieder aufwärts geht !!!!!! schon allein das wissen etwas gegen den schwindel zu tun (dh ein medikament nehmen) hift mir viel !!!


    ich werde euch auf jeden fall weiter berichten !


    ich wünsche euch allen ganz viel kraft :)_

    Huhu Natascha @:)


    Gaaaanz herzliche Glückwünsche zu deinem Sohn. Und ich freu mich echt, wieder von dir zu lesen. Schön, dass es dir so gut geht und du die schlimmste Zeit überwunden hast. Ich wünsche dir weiterhin alles Liebe und Gute und dass die guten Tage immer mehr werden.


    lg :)^

    Danke 2010Sternchen ! Das ist ganz ganz lieb von dir :-x


    ja, das war wohl die schlimmste zeit meines lebens, obwohl ich doch in dieser zeit allen grund gehabt hätte mich auf mein kind zu freuen, aber ich konnte nur noch heulen weil ich mich so elend gefühlt habe und das jeden einzelnen Tag.... es gab tage da wollte ich nicht mehr weiterleben....aber ich musste ja stark sein für mein baby und das hilft mir jetzt auch so viel !!! wenn es mir mal schlecht geht, dann denke ich einfach - egal wie es mir geht..hauptsache meinem kind geht es gut !!! und das hilft mir so viel weiter. Manchmal frage ich mich wie ich das überhaupt so lange aushalten konnte. aber es geht dann doch irgendwie...ich habe mich jeden zeit zwingen müssen aufzustehen und meinen haushalt zu erledigen . alles war für mich eine qual. also lebensqualität gleich null. obwohl ich es so schön haben könnte. schönes haus, lieber ehemann.. wahrscheinlich haben mich einige beneidet. aber wenn die wüssten wie es in mir aussieht und wie unsagbar schlecht es mir geht,hätte keiner mit mir tauschen wollen !!!


    jetzt habe ich endlich wieder neuen lebenswillen, ich denke die tabletten helfen auch dabei. meine angst ist weniger geworden und somit denke ich wird irgendwann auch der schwindel nachlassen. Er ist ja schon um einiges besser geworden. .... mir haben die Beiträge von PERPETUAL FEAR und ROSALI sehr geholfen !!!!!!!


    alles liebe !!!!!


    :)*

    nix los hier heute? naja...bei mir gibt es auch nichts neues zu berichten. schwindel, schwindel, schwindel %-| wird langsam langweilig.


    ich hab doch noch was zu berichten. hab gestern abend auf ndr "visite" gesehen. u. a. ging es um schwindel. die beiträge waren was für anfänger. lagerungsschwindel, morbus meniere, orthostatischer schwindel. also nichts neues. nach der sendung war aber der neurologe im chat. hab dem also geschrieben, was ich habe und auf die antwort erstmal eine halbe stunde gewartet. hab wie angestochen vorm pc gehockt und mich noch nicht einmal getraut, eine zwischendurch zu rauchen. dann kam die antwort. achtung, passt gut auf:


    gehen sie zum neurologen.


    :-o :-o :-o ähm...also ich hatte extra geschrieben, daß neurlogisch alles abgeklärt ist. so ein

    wenn die keine vernünftigen auskünfte geben können, dann sollen sie gleich aus so einem chat raus bleiben und die leute nicht noch mehr bekloppt machen.