Hey Leute, wollt mich auch mal wieder melden!


    der aktuelle Stand ist immer noch durchwachsen. Gerade gestern konnt ich zum Beispiel wieder nicht gut still stehen – ihr kennt das ja. Ich hab aber tapfer durchgehalten.


    Mein Männe gibt mir immer brav die Vitamin-Spritzen und ich glaub, es ist tatsächlich ein wenig besser dadurch.


    Also das "Endergebnis" der B12 – Kur wird man ja erst ca. nach nem halben Jahr feststellen können und es ist ja auch nicht gesagt, dass alle Schädigungen der Nerven dann wieder weggehen. Kaputt ist kaputt, so sagte es zumindert der Hämatologe.


    Das dauerhafte "Schlecht" – Gefühl ist auf jeden Fall weg. Ich habe noch Phasen, da bin ich ziemlich wacklig auf den Beinen, ich glaub aber das hat tatsächlich auch was mit den verspannten Muskeln zu tun (weil mein Schwanken ja auftritt, wenn ich aufstehe, quasi ein Kreislaufschwindel/schwanken ohne dass ich Probleme mitm Kreislauf habe *g*)


    Im Sitzen habe ich gar keine Probleme mehr, Schwindel weg und Benommenheit bis auf einzelne ganz kurze Phasen auch weg.


    Ich habe das eine Festival letztens bei 38°C im Schatten 1a durchgestanden, bis auf Migräneattacken – naja aber bei der Hitze kein Wunder ;-)


    Ich konnte den ganzen Tag laufen, stehen, sitzen und Musik und Fuppes gucken – war toll! ;-D


    Also ich glaube tatsächlich, dass der B12- Mangel bei mir eine große Ursache gespielt hat!


    Natürlich ist das ganze bestimmt auch ein wenig psychisch überlagert gewesen bzw. ist es wohl immer noch – wenn man erstmal unsicher ist – rutscht man schnell in ein Loch und wird noch unsicherer ABER ich bin heute immer noch der Meinung bzw. sogar mehr noch als vorher "wenn ich umfalle, na und? wird mich schon einer retten!" und damit lässt sich das ganze gut überstehen!


    Meine neue Arbeit ist z.b. auch toll und hat bestimmt viel dazu beigetragen, dass es mir besser geht! Meine dusselige Kollegin läuft sich die Beine ab und ist sehr deprimiert, dass sie mich nicht mehr rund machen kann aber das ist ja nicht mein Problem.


    Bei der neuen Arbeit hab ich viel mehr Verantwortung, viel mehr Patientenkontakt und wesentlich mehr Action und erstaunlicherweise geht das alles locker!


    Wie schon gesagt, ich habe den Schwindel nach wie vor noch , mal mehr und mal weniger, aber ich kann damit leben!


    Die Benommenheit ist ja das gewesen, was mich am meisten gestört hat aber das ist wirklich sehr gering geworden– seitdem ich den Eisenmangel und den Vitaminmangel bekämpfe :-)


    Ganz liebe Grüße und :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    Hallo Leute wollte mich auch mal wieder melden alles unverändert aber der termin für die schwindelklinik am 16 august in berlin rückt immer näher und ich bin aufgeregt ob die was finden.So nun mal an euch eine andere frage die eigentlich nicht hier her gehört aber ihr seit alle super leute und gebt immer gute Tipps mein mann und ich wollen ein kind nächstes jahr da bin ich dann 39 was haltet ihr davon bin ich schon zu alt dazu.Danke für eure antworten. *:)

    hallo alle zusammen *:)

    RbD

    schön, dass es dir doch wohl so viel besser geht. Und das alles ohne ADs... :-o

    Rosa-Linde

    danke für die "schöne Woche". Dir ebenfalls eine solche :)z

    Sybillefrank

    ich bin sehr (sehr sehr |-o ) früh Mutter geworden. Das war auch nicht der günstigste Zeitpunkt, da man selbst noch ein halbes Kind war.


    39 ist vielleicht schon etwas spät, aber wenn man sich mit seinem Partner einig ist, sich belastbar genug fühlt und auch sonst alles in geregelten Bahnen verläuft – warum nicht!?


    Mein Freund x:) (ledig und kinderlos) würde wahrscheinlich Luftsprünge machen, wenn ich noch ein Baby von ihm bekommen wollen würde. Aber ich bin mittlerweile 50 – und DAS ist nun wirklich kein Alter mehr zum Kinderkriegen... :=o ;-D




    Morgen habe ich 2 Termine – beim Kieferchirurg wegen der CMD-Geschichte und beim Neurologen. Bin mal gespannt was dabei rauskommt. Ich schreib mir ne Liste von allen NW und allen Fragen die ich habe und leg sie dem Neuro vor. So vermeide ich wenigstens die Hälfte zu vergessen |-o


    Ich werde berichten....

    sybillefrank

    hm... ":/ ...mir wäre das persönlich zu spät, aber das muß jeder für sich entscheiden. ich habe meine beiden kinder auch sehr früh bekommen. das erste mit 23 und das zweite mit 25.


    wenn ich überlege, daß ich jetzt 42 bin und und jetzt so einen kleinen wurm von 3 jahren hier rumlaufen hätte, dann gebe ich ehrlich zu, daß mir da die geduld fehlen würde dazu. bin froh, daß meine schon so groß sind :)z


    aber wenn ihr beide das so wollt, dann ist das doch vollkommen ok.


    ich wüßte auch gar nicht, wie ich den alltag mit einem kleinkind heute bewältigen sollte mit dem ewigen blöden schwindel. da stehe ich mir ja selber schon oft genug im weg, geschweige denn mit kind %:|


    wieso habt ihr euch denn auf nächstes jahr festgelegt? hat das bestimmte gründe?

    Hallo rosa_linde ja wir wollen nächstes jahr heiraten und das wäre noch das i pünktchen und ich möchte noch alles wegen meinem schwindel abklären lassen bedenken habe ich auch wegen dem schwindel aber ich denke ich bekomme das hin meine schwester würde mich auch unterstützen.

    tja...da wird dir wohl keiner zu- oder abraten können, was das kinderkriegen angeht. wie gesagt...das muß jeder für sich selbst entscheiden, aber wenn du es dir zutraust...warum nicht!?


    nur ich rechne gerade mal durch...wenn du sagst nächstes jahr, dann dauert das ja noch mindestens 5 monate und wenn es dann gleich klappen sollte, dann sind bestenfalls 15 monate vergangen. ähm...da biste ja schon über 40 jahre alt.

    @ sybillefrank

    ich finde 39 auch überhaupt nicht zu alt ! ich habe dieses jahr mit 35 mein erstes kind zu welt gebracht und es war genau das richtige alter für mich :-)


    obwohl das auch sicher viele schon für ZU ALT halten. Ich wollte einfach meine Jugend ;-) genießen und jetzt weiß ich dass ich nichts verpasst habe und kann mich voll und ganz auf mein kind konzentrieren..


    ich hatte auch große bedenken wegen meinem schwindel, aber ich wollte mir meinen wunsch nach einem baby dadurch nicht kaputt machen lassen !


    Ich hatte eine wirklich eine schwere schwangerschaft , das waren vielleicht die härtesten 9 monate meines lebens..denn der schwindel und alle anderen symptome waren noch viel schlimmer als sonst - ABER ES HAT SICH GELOHNT und ich würde wieder durch die hölle gehen - wenn ich sehe was dann dabei rauskommt :-)


    und ja ich habe auch jetzt mit schwindel zu kämpfen und es ist nicht leicht, aber mein Baby und mein Mann geben mir so viel kraft dass ich alles schaffen kann.


    Ich konzentriere mich in schlimmen momenten einfach nur auf mein Baby und dann vergesse ich den schwindel manchmal sogar :-)


    alles liebe


    natascha