• Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

    Liebe Schwindler, habe seit längerem mal wieder Forumsluft geschnuppert und denke, dass es vielleicht an der Zeit oder sinnvoll wäre, eine eigene Diskussionsgruppe für phobische Dauerschwindelpatienten einzurichten. Schwindel ist ja soo vielgesichtig und wir phobischen Schwindler sind ja nun wirklich eine ganz spezielle Spezies und nicht zu vergleichen…
  • 10 Antworten

    Hallo , Danke ja werde versuchen das so hin zu bekommen.


    Das mit den Gesichtsschmerzen ist nur gestern kurz gewesen, denke mal das das was mit den Nerven zu tun hat. Ist ja auch kein Wunder nach fast 5 Monaten. Es macht einen ja schon fast verrückt, dauernd das Gefühl zu haben das jemand am Hinterkopf versucht das Gehirn rauszuziehen. Ic weiß hört sich komisch an aber ist ja auch nicht grade leicht zu erklären.

    lach...anscheinend haben wir hier alle was, was nicht leicht zu erklären ist. ich konnte meinen schwindel früher auch nie benennen. hab immer gesagt: fühle mich wie besoffen.


    wir sind schon arme schweine! ;-)

    Zitat

    wir sind schon arme schweine! ;-)

    ...und sooo sexy im Bett...


    Gesicht eingeschmiert gegen Falten


    Haut eingeschmiert gegen Juckreiz (Medikamenten-NW)


    Gelenke eingeschmiert mit Voltaren (Medikamenten-NW)


    Brust eingeschmiert mit Wick wegen der Nebenhöhlen


    Körnerkissen gegen Nackenverspannungen


    Schiene im Mund gegen Kiefergelenksprobleme




    Ich such jetzt nur noch nen Kartoffelsack, in den ich 3 Löcher für Kopf und Arme schneide...


    ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

    Hi cora

    Zitat

    Ich such jetzt nur noch nen Kartoffelsack, in den ich 3 Löcher für Kopf und Arme schneide...

    Und wo gegen hilft der? o:)

    cora-antonia + löckchen

    lach...ihr seid mir zwei!!! endlich mal humor in dem laden hier ;-)


    wenn ich mir überlege, was ich dann anziehen soll...einen sack ohne löchern ;-D ICH hab nämlich ab und zu sehstörungen. wer weiß, was ich da alles zu sehen bekomme, wenn der kopf rausguckt :=o :-D


    schade, daß hier so viele abwandern. madame anti, rdb ... aber ihr seid ja zum glück noch da. schön, daß es euch und die anderen hier noch gibt. eine wirklich große und wahre hilfe!!! :)= :)^ :)z


    wünsche euch eine gute nacht und schlaft schön :)* . bis morgen! @:)

    @ schwindelluri und rosa-linde

    ich versuche auch einfach alles soweit es geht mitzumachen und mir nichts anmerken zu lassen. Es würde ja sowieso keiner verstehen und mitleid will ich auch keines. ich habe einen ganz lieben mann, aber selbst der kann es natürlich auch nicht nachvollziehen wie es mir geht- wie auch ! er hatte noch nie schwindel in seinem leben. Deshalb versuche ich einfach stark zu sein, obwohl es sehr sehr viel kraft kostet.

    @ schwindelluri

    hattest du in den 8 jahren die dazwischenliegen dann überhaupt keinen schwindel?

    @ alle

    bin auch froh dass es auch und dieses forum gibt ! endlich fühle ich mich verstanden ! :)* :)_ :)_

    @ natascha

    Doch, ich hatte in den 8 Jahren auch immer mal wieder schwindel, aber immer nur sehr kurz, d.h. 1 tag lang und dann war wieder Ruhe. Ausserdem war da der Schwindel nicht so stark und diese ewige Benommenheit hatte ich auch nicht. Aber jetzt halt wieder >:(


    Und es ist wahr: es kostet jeden tag sehr viel Kraft, so dass ich abends eigentlich nur im Bett liegen möchte und dass ist als Familienvater nicht gerade toll.


    Aber nicht aufgeben :|N


    Und: ich bin auch froh über dieses Forum :)=

    @ schwindelluri

    geht mir als mama auch so ;-) .....


    aber du muss es so sehen, der schwindel war 8 !!!!! jahre lang weg (oder so gut wie) und das zeigt doch dass es wieder so werden kann ! und du ihn auch dieses mal wieder loswirst !


    alles liebe :)_

    Natascha

    Danke für die aufbauenden Worte :)_


    Ich werde mir das ausschneiden und auf den Spiegel kleben !!!


    Dir auch alles Liebe :)^

    @ schwedin

    Durchhalten !! Er geht weg, es braucht nur Zeit..


    Ich lese u.a. gerade das Buch von Dale Carnegie "Sorge Dich nicht, lebe" und da ist als erste "Übung", sich den Tag in Einheiten zu teilen und nur in der aktuellen Tageseinheit zu leben, zu denken (übertrieben gesagt). D.h. nicht an Morgen denken, heute ist das was zählt. Wenn ich es ab und zu einmal schaffe, wirklich so zu denken, dann nimmt das ein wenig die Angst..


    Viele Kraft und alles Gute !