• Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

    Liebe Schwindler, habe seit längerem mal wieder Forumsluft geschnuppert und denke, dass es vielleicht an der Zeit oder sinnvoll wäre, eine eigene Diskussionsgruppe für phobische Dauerschwindelpatienten einzurichten. Schwindel ist ja soo vielgesichtig und wir phobischen Schwindler sind ja nun wirklich eine ganz spezielle Spezies und nicht zu vergleichen…
  • 10 Antworten

    Mädels, so viel Geld hab ich gar nicht ;-D


    Also: Citalopram hatter mir verschrieben – und das schmeiss ich mir sowas von in den Hals.... aber hallo.


    Ich hatte vorhin auf dem Weg zum Doc eine tolle Geschichte gehört:


    Ein junger Mann, verunglückt auf der Autobahn, Diagnose im Krankenhaus: gelähmt, ab Hals nach unten.


    Er: gekämpft, gehofft, immer gut gelaunt, Ergo – und Physiotherapie. Nach Monaten das erste Kribbeln in den Füssen – und jetzt spielt er wieder Federball.... ist zwar immer noch teilweise gelähmt – aber er kann wieder laufen, sich bewegen.


    Was will der Autor damit sagen: Positive Lebenseinstellung, an sich glauben !!!! Das ist die beste Medizin !!


    So, und nun nehmt euren Strick, häkelt euch nen schönen Pulli und freut euch des Lebens :-)


    (ich weiss – leichter gesagt als getan)


    Ich werde mich ab und zu melden, ob ich von den Pillchen grüne Pickel im Gesicht bekomme, oder blaue Pusteln am Ar... *hahahahaha


    Ich wünsch euch was

    Zitat

    häkelt euch nen schönen Pulli und freut euch des Lebens :-)


    (ich weiss – leichter gesagt als getan)

    stimmt.... ich kann gar nicht häkeln.... ]:D

    Zitat

    Also: Citalopram hatter mir verschrieben – und das schmeiss ich mir sowas von in den Hals.... aber hallo.

    Aber schön langsam einschleichend einschmeißen, ja. Nonst gibts möglicherweise unangenehme Überraschungen.

    Hallo, ich habe heute eure Seite erst entdeckt.. *:)


    Darf mich vielleicht zu euch gesellen? Ich dachte bisher ich bin der einzige Mensch der sowas hat.. @:)


    Lg

    @ a-psycho

    ich hab mich jetzt dermaßen schlapp gelacht. Ich glaube am Anfang muss man nur schleichen, bei der vollen Dosierung darf man rennen. Schön, dass wir Dauerschwindler trotz allem den Humor nicht verloren haben.


    Wenn du so lustig bist, wirken denn die Pillen schon ??? :-D


    Die will ich auch 8-)


    LG *:)

    Mensch, du hast es aber auch eilig mit den Tabletten... die wirken nicht schneller, ob du nun beim Einnehmen rennst oder schleichst... ;-)


    Wieviel sollst du denn nehmen? Erst mal 10 mg und dann steigern ???

    Nee, ich nehm die Dinger noch gar nicht..... aber allein schon die Gewissheit, dass man das Rezept dafür in der Tasche hat, wirkt anscheinend schon :-)


    das sind 20mg Tabletten, die ersten 3-4 Tage soll ich Morgens ne halbe nehmen. Und wenn ich se gut vertrage, dann ne Ganze.


    Gell, isch bin luschdisch ???? ;-D


    Der Wahnsinn greift um sich........

    Zitat

    Der Wahnsinn greift um sich..

    stimmt.... %-|


    Ich hab heute auch wieder mit Citalopram angefangen. Die neue Situation mit meiner Mutter hat mich ganz schön aus der Bahn geworfen... %:|




    Wenn man mal so im Freundes- und Bekanntenkreis rumfragt, man soll es nicht meinen, wie viele Leute ADs nehmen. Die sprechen nur halt nicht von sich aus drüber.


    Und noch mehr gestaunt hab ich über die, die schon jahrelang das und das Medikament "nehmen müssen" laut Doktor. Bei genauerem Hinsehen stellt sich das als AD raus :-o Die haben das verschrieben bekommen und nehmen es seit Jahren, ohne zu wissen was es ist (und auch ohne eine psychische Krankheit zu haben) und ohne den Waschzettel jemals gelesen zu haben... und wundern sich über Entzugserscheinungen, wenn sie es nach jahrelanger Einnahme plötzlich absetzen... {:(