Lieber Psycho


    du findest ausführliche infos zum Thema im Beipackzettel.


    ASS, Asperin und AD ist keine so gute Kombi.


    Ibufrofen und Paracetamol sind problemlos. Vitamine so wieso, die sind ja auch in der Nahrung und essen darf man alles.

    @ a-psycho

    ja, seit dieser Woche gehe ich wieder arbeiten, fühle mich aber leider besch....


    Der Schwindel ist nicht so im Vordergrund, mehr Bauchschmerzen mit Dauerübelkeit und schon wieder Verspannungen. Ich habe auf Arbeit nichts auszustehen, bin z.Zt. nicht überlastet oder gestresst. Diese ganzen Symptome rauben mir aber mein Lebensgefühl und gehen mir langsam sowas von auf den Keks >:( Ich warte noch eine Woche bzw. harre noch aus, dann gehts wieder ab zur Neurologin das inzwischen 5.AD verschreiben lassen. Vielleicht hilft mir auch nur das Medi im Schrank. Ist ja schön, dass es dir auch ohne Einnahme schon geholfen hat. Da hast du bestimmt auch keine Nebenwirkungen, oder? ;-D


    LG

    @ Septemberfan

    du, ich kenn das – diese Übelkeit, Schmerzen, etc. Auch wenn kein Stress da ist, du machst dir in dem Moment


    selbst Stress, in dem du dir sämtliche Situationen vorstellst, die passieren können.


    Ich weiss nicht, warum ich die AD´s noch nicht nehme.... würde es gerne so schaffen. Aber ich glaube das wird nicht gehen, die Vergangenheit hats ja gezeigt.


    Nee, Nebenwirkungen habe ich bisher noch keine *hahahaha


    Versuch mal ein wenig anders zu denken – mir war vorhin auch etwas blümerant.... Schwindlig, ganz komisch im Kopf, irgendiwe schlecht im Magen. Und das bei einer Besprechung.


    Dann habe ich gedacht, wenns jetzt passieren soll – also umfallen, ohnmächtig werden (das is ja eine meiner größten Ängste, diese Peinlichkeit) dann solls halt so sein.


    Ich konzentrierte mich auf das Gespräch, und siehe da, es ist nichts passiert – wie immer :-)


    Die komischen Gefühle wurden schwächer, mein Magen hat sich auch wieder beruhigt, und ich konnte mich


    klar verständigen (ich meine in so Situationen immer, dass ich undeutlich rede)


    Vielleicht hab ich auch gerade wieder so eine "Hochphase", was weiss ich. Im Moment gehts halt wirklich gut.


    Das hat sich aber in den letzten Monaten auch oft geändert – daher auch der Gang zum Neurologen, und das Citalopram.


    Na mal sehen, vielleicht fang ich am Samstag damit an.... :=o


    Ich wünsch dir für die Zukunft etwas mehr Gelassenheit (mir selbst übrigens auch)

    @ a-psycho

    Ja, GELASSENHEIT das ist das Stichwort und mein größter Wunsch. Würde auf alles (naja, nicht alles) Materielle verzichten, für ein kleines bisschen Gelassenheit. Habe mir letztens ein kleines Buch darüber gekauft, das steht neben meinem Bett.


    Geniesse die Zeit, wo es dir gut geht, vielleicht bleibts ja so :p>


    Ich nutze auch immer die schönen "Phasen"., werde dann manchmal richtig euphorisch :-D

    Hallo,


    na meine Hochphase hat sich heute Morgen verabschiedet.... Die Angst kam wieder, diesmal denke ich, dass


    ich Probleme mit der Luft habe – sprich ich meine, ich kann nicht richtig atmen..... Kann aber


    auch mit meiner beginnenden Erkältung zu tun haben.


    So, ich streng mich jetzt mal an, und konzentrier mich auf meine Arbeit ":/

    Was denn das gibts wirklich


    Ich dachte immer ich spinne...


    Leide unter Agoraphobie mit Panikattacken und zur Zeit gehts eigentlich. Nur das ich wenn ich Stress habe-und den habe ich auf Arbeit oft- dann schwindelts mir total doll und ich versuche eine Panikattacke abzuwehren...


    Es gibt wirklich phobischen Dauerschwindel??

    Hey MissAvo,


    ja dies gibt es wirklich. Auch ich dachte bisher immer, ich bin alleine mit diesem Schwindel – vor allem in Stress Situationen mit Panikattacken. Aber in diesem Forum liest man ja, dass es gar nicht so selten vorkommt. Und wenn immer alles organisch in Ordnung ist, dann kann es ja nur die Psyche sein.


    Bin zur Zeit – seit 5 Wochen – krank geschrieben, konnte ein wenig herunterfahren und mich erholen. Der Schwindel ist weniger geworden. Und wichtig ist, den Schwindel in die Schranken weisen, der Schwindel darf uns nicht beherrschen.


    Ist schwer, aber da müssen wir kämpfen.


    Liebe Grüße

    Hi all,


    ich hab da mal ne Frage: Ich war ja vor 2 Wochen beim Neurodoc um mir AD´s abzuholen.


    Er gab mir Citalopram – wuie schon erwähnt.


    Ich habe aber bisher noch kein einzigen Krümel davon genommen – seit die Dinger


    bei mir Zuhause liegen, gehts mir blendend.... (naja, etwas übertrieben)


    Würdet ihr trotzdem mit der Medikation anfangen ?

    @ a-psycho

    ehrlich gesagt: nein


    Kannste ja immer noch anfangen, wenns dir wieder schlechter geht :=o (was man natürlich nicht hofft). :|N


    Vielleicht ist das ein neues Medikamentenphänomen, man braucht die Dinger nur im Haus zu haben, schon wirken sie, wäre doch toll.


    Genieße die schöne, schwindelfreie Zeit, vielleicht hast dus ja überstanden.


    Habe auf Grund des Stresses auf Arbeit keinen "Raum" für Schwindel, dafür fühle ich mich aber wie krank werden (Halsschmerzen, Schnupfen) :[]


    LG

    @ Septemberfan

    jaa, das Gefühl kenn ich !!! Naja, mir wars heute schon noch schwindlig – ganz weg isses nicht.


    Zumal eine meiner größten Ängste ist ja das Autobahn fahren, und das würde ich mir jetzt auch


    noch nicht zutrauen.


    Ich weiss auch nicht so recht – so ich die Pillchen nehmen, oder nicht.... keine Ahnung was richtig ist.


    Ich werde sehen. Ich wünsch dir auf jeden Fall, das es dir auch wieder besser geht.


    Hast du im Moment so viel Arbeit ? Oder gehts dir manchmal wie mir: Die Arbeit ist von der Menge her eigentlich überschaubar, doch ich seh dann da kein Ende und krieg Panik... Bis ich dann mal angefangen habe, und merke, dass es doch zu schaffen ist.

    @ a-psycho

    ich arbeite in einem Kindergarten und heute ist ja Rosenmontag, morgen Fasching. Den Rest kann man sich denken. Stress ist das schon vom Grunde her. Nur wenn mal Kinder fehlen, ist es nicht so stressig. Meist ist es aber so, dass alle Kinder da sind, aber Kolleginnen fehlen.


    Tschüß und schönen Feierabend.

    Ich nehme ja nun seit 4 Wochen AD. In den letzten zwei Wochen ging es mir recht gut, auch der Schwindel war gar nicht oft da. Manchmal wunderte ich mich direkt, oh heut ist mir gar nicht schwindelig. Aber seit 5 Tagen ist dieser Schwankschwindel wieder da. Ich fühl mich wieder wie auf einem großen Schiff mit Seegang. Und das komische ist, das dies immer so ab dem späten Nachmittag auftritt. Am Hinterkopf ist es da immer wie so betäubt.


    Bin zur Zeit krank geschrieben, also stehe auch keinem Stress aus.


    Habt ihr auch ähnliche Erfahrungen?


    Ich hoffe, dass sich jemand meldet!

    @ Sonnenlisl

    Welchen Job hast du denn ? Bei mir, ich arbeite am Schreibtisch / PC, treten oft Verspannungen im Nackenbereich auf.


    Ich glaube, dass dies auch zu "unserem" Schwindel beitragen kann.


    Aber jetzt noch was anderes:


    Ich merke immer wieder, dass mir eigentlich alles gar nicht schnell genug gehen kann. z.B. wenn ich im Auto unterwegs bin, und


    der vor mir unbedingt 50 fahren muss – da könnt ich schreien.... oder auf der Landstraße, 70, in ner Schlange fahren – und Schwups wirds mir schwindlig.


    Im Büro, wenn mal wieder der PC nicht so schnell arbeiten will wie ich... da wirds mir dann immer gleich komisch.


    d.h. ich komm gar nicht runter von meinen 180 Sachen, kann kaum richtig entspannen.


    Auch damals im Yoga-Kurs, alles langsam ausführen, in sch rein hören – das ging gar nicht.


    Habt ihr ähnliche "Vorkommnisse" ?