Hallo zusammen,


    wie wir hier immer wieder erfahren können, haben wir alle eines gemeinsam – den bösen Schwindel %:| . Auch ich habe gute und schlechte Tage und frage mich immer wieder wieso. Man hat den gleichen Kopf, macht nichts anderes und doch geht es auch mal ohne Schwindel und wundert sich dann, oh mir war ja gar nicht schwindelig. Und dann wird man schnell von der Realität wieder eingeholt. >:(


    Aber wir kämpfen weiter.


    Alles Liebe

    @ a-psycho,

    ich habe ja nun nach 5 Wochen krank sein und Beginn der Einnahme mit AD wieder die Arbeit begonnen. Ich bin der Meinung, dass mir das AD hilft, mit Stress Situationen besser umzugehen, da ich mir irgendwie ruhiger vorkomme. Reg mich also gar nicht so auf. Ich habe bis jetzt mit dem AD keine schlechten Erfahrungen gemacht, obwohl ich auch lange überlegt habe, ob ich es nehme. Die anfänglichen Nebenwirkungen vergehen. Und wenn es wirklich hilft, warum soll man es nicht nehmen, wenn dadurch das Leben wieder lebenswerter wird @:) .

    @ Cora-Antonia

    nimmst du auch AD? Wenn ja welches und welche Erfahrungen hast du gemacht?


    Liebe Grüße

    Sonnenlisl

    Momentan nehme ich nichts, hatte aber im letzten Jahr erst Opipramol und später Citalopram. Leider hatte ich bei beiden ziemliche Nebenwirkungen, die auch nach der Einschleichphase nicht verschwanden... :(v

    Kai22

    Citalopram ist ein Antidepressivum...

    a-psycho

    Alles mögliche... jede Nacht 10x wach und Angst, genauso oft zum Klo, Schwindel war besser, aber nicht komplett weg, Benommenheitsgefühl und Antriebslosigkeit...


    Und letztens, als ich aufgrund der Krankheit meiner Mutter die Verschlechterung hatte, habe ich ja wieder versucht 10mg zu nehmen. Genau 2 Tage hab ich sie geschluckt. Der Zustand hat sich daraufhin dermaßen verschlechtert, und ich hatte nachts einige schlimme Panikattacken, dass ich es dann wieder gelassen hab'. Eigentlich bin ich gar nicht so eine Panikelse... das ist erst seit ein paar Wochen dazugekommen... %:|

    Ich möchte trotzdem jedem raten, wer von seinem Arzt ein AD verschrieben bekommen hat, dies auch zu nehmen. Bis die gewünschten Wirkungen eintreten, dauert ein paar Wochen. Und die Nebenwirkungen gehen auch vorbei, zeigt einem ja der Körper, dass er auf das AD reagiert. Mir geht es wirklich besser. Der Schwindel ist nicht weg, aber die Lebensqualität ist wieder gestiegen. Früher bin ich immer seltener alleine aus dem Haus, einkaufen usw. nur im Notfall, dies klappt es jetzt mit AD wesentlich besser. Wenn einem die Angst durch das AD genommen wird, werden auch die anderen Beschwerden weniger. Wir müssen lernen, dem Schwindel keine Beachtung mehr zu schenken. Ist leicht gesagt, ich weiss, aber daran müssen wir arbeiten und dies wird auch seine Zeit brauchen. Solche Gedanken hatte ich ohne AD nicht. WIR LEBEN NUR EINMAL!!!! Wir schaffen es! :)_ :)_ :)_ :)_

    Zitat

    Wir müssen lernen, dem Schwindel keine Beachtung mehr zu schenken. Ist leicht gesagt, ich weiss, aber daran müssen wir arbeiten und dies wird auch seine Zeit brauchen. Solche Gedanken hatte ich ohne AD nicht. WIR LEBEN NUR EINMAL!!!! Wir schaffen es! :)_ :)_ :)_ :)_

    :)= :)= :)= :)= :)=

    Hallo an alle !!


    Bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen und bin froh darüber. Bisher dachte ich das ich allein damit bin. Ich erzähle erstmal was über mich. Ich bin 40Jahre und habe sei fast 5Monaten Dauerschwindel mit Übelkeit. Mal schlimmer mal erträglich.Bin auch beim HNO und Orthopäden, Neurologen gewesen. War nach einem MRT 2 Tage im Krankenhaus da man durch Zufall ein AVM( aterio-venöse-Malformation)festgestellt hat. Ich dachte daher kommt der Schwindel.Entlich eine organische Ursache. Da meine Ärzte eher auf eine psychisch Ursache getippt haben. Jetzt der Schock :Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Für das AVM muß ich eine Kathtder Untersuchung in Essen machen( hab echt Angst davor) und für den Schwindel heißt die Diagnose phobischer Attackenschwindel. Komme nur schwer mit der Diagnose klar. Mein Schwindel ist dauerhaft . Klar wird er mal schlimmer und mal nicht schlimmer aber ich kann immer noch nicht sagen warum er schlimmer wird und warum er nicht weck geht. Bin sehr verunsichert und habe Angst . Grüße alle hier. Allein zu wissen das ich nicht allein bin hilft mir schon. :)=