• Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

    Liebe Schwindler, habe seit längerem mal wieder Forumsluft geschnuppert und denke, dass es vielleicht an der Zeit oder sinnvoll wäre, eine eigene Diskussionsgruppe für phobische Dauerschwindelpatienten einzurichten. Schwindel ist ja soo vielgesichtig und wir phobischen Schwindler sind ja nun wirklich eine ganz spezielle Spezies und nicht zu vergleichen…
  • 10 Antworten

    Hi Tiana es freut mich zuhören das es dir wieder besser geht. Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt und das die Psyche der auslöser ist ,ist schon nicht unwahrscheinlich.


    Bei mir hat sich mein schwindel seit gestern ,durch die bewegung verschlimmert :(.

    Zitat

    Das kann ja sein , jetzt würde ich aber gerne wissen wieso war ich den ganzen abend schwindelfrei und nach einer Bewegung ging es dann los?

    Vielleicht solltest du nochmal Seite 1 des Fadens lesen, da ist es ganz gut erklärt:

    Zitat

    Was mich auch brennende interessiert leidest du selber unter schwindel?

    Hab ich doch längst beantwortet...

    @ H4nnibal

    Zitat

    Es ist egal woher der schwindel kommt, der schwindel macht angst und wir haben uns hier gefunden weil es um den schwindel geht ob der eine oder andere psychischen oder physischen schwindel hat ist doch egal.

    Ihnen mag es egal sein, den anderen Nutzern aber womöglich nicht. Und wenn das Thema eines Fadens ausdrück­lich auf einen phobischen Dauer­schwank­schwindel abhebt, sollte man nicht Schwindel anderer Ursache zum Thema der Diskussion machen. Körper­liche Ursachen in einem Neben­satz zu erwähnen, dagegen spricht ja nichts, nur sollte man sich dessen bewusst sein, dass es um diese Art von Schwindel ausdrück­lich nicht geht.

    Zitat

    Wir leiden alle unter einem schwindel und tauschen uns hier aus. Es ist doch gut das bei manchen von uns der schwindel nicht von der psyche kommt, da weiß man woran man ist.

    Es ist aber für den Umgang mit einem phobischen Dauer­schwank­schwindel nicht zielführend, immer wieder vermeint­lich körper­liche Ursachen abzuklappern und dadurch den Beginn der eigent­lichen Therapie immer wieder hinaus­zuzögern.

    Zitat

    Siehste gucky hat auch gesagt bekommen es kommt von der psyche. ....

    Nur weil jemand gesagt bekommt, es käme womöglich von der Psyche, hat man noch lange keinen phobischen Dauer­schwank­schwindel. Angesprochen durch diesen Fadens sind aber vornehmlich die, die eine solche Diagnose erhalten haben und sich auf diese auch einlassen wollen.

    huhu zusammen


    eieiei hier is ja was los ^^


    also erstmal vorneweg, zu mnef.


    wir sind alle hier im Forum gelandet WEIL wir die Diagnose phobischen schwindel bekamen oder uns selbst damit befasst haben. Und nur weil ich im laufe der Zeit gemerkt habe das dem nicht so ist werde ich kaum das Forum verlassen und vorallem Leute die ich in der Zeit schon auf FB geaddet habe.


    Ausserdem habe ich nie konkret von einer Therapie abgeraten sondern immer versucht vor Augen zu halten dass man sich auf der Diagnose "phobisch" nicht ausruhen soll.


    Im Gegensatz zu dir versuche ich nicht mit harten und teilweise schlecht gewählten Worten den Menschen meine Meinung aufzudrücken, ich berichte lediglich von meinen Erfahrungen und alle sind hier erwachsen genug um selbst einschätzen zu können was sie davon für sich mitnehmen oder eben nicht.


    und JA eine Entzündung kann mal mehrere Tage keine Symptome verursachen und dann wieder.


    Das liegt daran das der Körper nicht immer gleich Fit ist und die entzündeten Nerven nicht immer gleich gereizt.


    Letztendlich geht es mir nur darum allen ans Herz zu legen das sie sich auch um ihren Körper kümmern von mir aus parallel zu einer Psychotherapie.

    @ h4nnibal

    ich hoffe dir geht's bald wieder etwas besser, geht's du denn überhaupt noch raus oder nur so zu deinen kumpels nachhause?

    @ tiana

    schön mal wieder was von dir zu lesen.


    ich hoff du nutzt die bessere Zeit um Energie zu tanken, ich denke du bist auf nem sehr guten Weg.


    *:)

    Du sollst das Forum nicht verlassen. Aber du bist hier, in diesem speziellen Faden, sehr Anti-Psychotherapie eingestellt

    und das ist nicht förderlich. Es geht hier nicht nur um dich.

    PS:

    Zitat

    aber der schwindel war zuerst da! das darfst du nie vergessen.

    Das ist ja fast schon beschwörerisch. Nach solchen Aussagen solltest du nicht mir unterstellen, anderen ihre Meinung aufdrücken zu wollen.

    Wie gesagt ich sage ja nicht das es nicht von der psyche kommt , merke es ja in gewissen Situation das mir die Psyche ein Streich spielt. Habe auch von vielen nette schwindel Veteranen gut Tips bekommen die ich auch einhalten. Werde auch in eine klinik gehen und goffe es hilft.

    @ H4nnibal

    Zitat

    Wie geht es dir denn im Moment?

    Danke, relativ gut ;-D

    Zitat

    Siehste gucky hat auch gesagt bekommen es kommt von der psyche. ....

    Okay, das muß ich dann auch etwas relativieren. Es gab sicher eine körperliche Ursache, nämlich die zu hohe Medikamentation, die in bestimmten Situationen zu Schwindel geführt hat. Allerdings ist, der Schwindel, dann noch durch meien ängstliche Selbstbeobachtung, verstärkt worden. Und wahrscheinlich haben dann noch so Gedankengänge das ist doch nicht normal, die dämlichen Ärzte, das ist nicht psychisch, ich bin schwer krank, das ganze nochmal verstärkt.

    @ all

    Und das ist auch der Punkt, den man als Ängstler gerne vergisst. Ich denke, die rein körperlich oder rein psychische Krankheit ist eher selten, es ist immer ein Gemisch. Jeder der schwer krank ist, wird auch psychisch darunter leiden, der eine mehr, der andere weniger. Und das rein psychische, gibt es wahrscheinlich auch nicht. Es wird schon einen Auslöser geben, schwacher Kreislauf, zu wenig getrunken, HWS, Laktose .. irgendwas. Was medizinsich vllt. vollkommen irrelevant und kaum nachweisbar ist, von dem Betroffenen aber wahrgenommen wird und sich dann immer weiter verstärkt.


    Und zur Forenstreitereien sage ich, das ich nichts dazu sage ;-)

    Das freut mich zu hören und du sprichst mir mit diesem Text aus der Seele :) so ist es auch das eine führt zum anderen.

    Moin,


    ich hatte die mal vor ein paar jahren,aber geholfen haben die mir nicht. Heisst aber nicht, dass sie dir auch nicht helfen...

    Heute is wieder einer der Tage, an dem sich das Gedankenkarussell dreht.... leichter Schwindel, einfach der ganze Kerl fühlt sich komisch....

    @ Gizim

    Opipramol hatte ich auch mal. Mir hat es gut geholfen, allerdings darf ich es nicht mehr nehmen, da ich eine Herzreizleitungstörung habe.


    Womi ich dir aber keine Angst machen will, eine Herzreizleitungsstörung ist eher selten und man erkennt, sie meist schon auf einem Ruhe-EKG.

    @ a-psycho

    Tja, am Besten wäre es, sich nicht darum zu scheren. Ist leider einfacher gesagt, als getan.


    LG