Hallo, möchte mich hier auch einreihen mit einer Schwindelkarriere von fast 20 Jahren. Habe bereits alles an Arztbesuchen hinter mir. Immer alles in Ordnung und die Diagnose "phobischer Schwankschwindel". War auch schon in der Schwindelambulanz und bin momentan bei Osteopathie und Akupunktur in Behandlung. Erst als heuer erstmals Angst und Panik ins Spiel kam, ging ich zum Neurologen. Nehme momentan Escitalopram in Tropfenform. Zu Maleenas Schwindel möchte ich sagen, dass ich das auch schon hatte, war dann aber dieser Lagerungsschwindel, den ich mit diesen Übungen weggebracht habe. Diesen diffusen Schwindel habe ich aber immer, er äußert sich auch in Benommenheit und Wahrnehmungsstörungen.


    Wie äußert sich bei euch eine Panikattacke.


    lg


    Laura60

    Hallo leute..welcome allen neuen schwindelern..


    ich war am wochenende ganz zufrieden..mir ging es den größten teils des tagen relativ gut, die kleinen drehattacken mal nicht ertwähnt.


    war sogar mit meinem mann im restaurant und mit der ganzen familie auf einem rummel.


    seit 1h wird es leider wieder schlimmer, der krasse wetterumschwung macht mir auch zu schaffen und ich habe vor den ganzen terminen diese woche einfach angst.


    dazu kommt der urlaub in 14 tagen, vor dem ich höllische panik habe..jeder normale mensch würde sich freuen 2 wochen in die sonne zu fliegen..ich werde wahrscheinlich mit tavor vollgepumpt den flieger betreten..ach mann..schade..


    seit 2 tage nehme ich anstatt 100 mg sertralin nur noch 50..so wie früher..die 100 brachten mir auch nicht mehr...


    ansonsten gehe ich im moment 2xwöchentlich zur massage..die tut mir gut..im ersten moment danach ist es sehr wackelig, dann gehts aber..


    also ich habe bereits alle untersuchungen hinter mir- das fragzte hier jemand


    meine panikattacken äußern sich in extremem schwindel, herzrasen, schweißausbrüchen, getrübter wahrnehmung, sprachstörung, todesangst


    bitte lasst uns nicht aufgeben!!!! :)_

    Mir ging es gestern gut. War lange spazieren, etwas mehr als 3 Stunden und aufkommende Schwindelattacken konnte ich weg drücken.


    Abends habe ich dann gebadet und später Fernseh geschaut und auf der Couch gelegen, als ich da dann aufgestanden bin hat es mich fast umgehauen.


    Ich glaube das es bei mir mit dem BD (ist nach dem Baden meist sehr niedrig) und eben der Angst zu tun hat.

    Wegen den Untersuchungen.. Da hatte ich eine Menge gehabt


    Neurologe


    Mrt


    Mehrere Blutbilder


    Kardiologe


    Hno


    Frauenarzt


    Augenarzt


    Bei meiner Hausärztin war ich alle paar Wochen gewesen, ich war so verzweifelt.


    Erst meine Neurologin sagte dann, das es psychische sei und eine Art depression..sie verschrieb mir dann ja citalopram und ich hab noch erstmal dagegen gewehrt..wollte es nicht nehmen aber im Januar wurde es dann so schlimm..also rein mit dem Zeug und nachdem ich alle Nebenwirkungen bekam, kam nach ca 14 Tagen die Besserung und seitdem geht es mir besser. Ich war dieses Jahr noch kein mal bei meinem Hausarzt, nur im Januar wegen was anderem..


    Was hier alle schreiben, das hab ich auch durch. Und er gibt jetzt ja auch noch Tage, wo es so schlimm ist. Heute ist mir auch etwas schwindelig..der erste Tag in diesem Monat..ein Erfolg, ich hatte es im letzten Jahr 24 Stunden lang/täglich.

    @ hannibal

    Tut mir leid das es bei dir wieder so heftig ist. Du leidest ja auch schon so lange und ich weiß wie es ist, diese Gedanken, das das Leben vorbei ist, nie wieder was machen können und dieses Gefühl der gefangenheit..gib nicht auf..!!


    Alles Liebe für euch

    Ich habe bei mir eine interessante entdeckung gemacht: Wenn mir Schwindelig ist, egal wie doll und ich am WE eine kleine Fahrradtour gemacht habe; auf dem Fahrrad hab ich keinen Schwindel |-o


    Irgendwie kommt mir das komisch vor %:|

    Hallo,


    mein WE war ganz ok. Habe festgestellt wenn ich was trinke (also Alkohol) ist es irgendwie besser. Zumindest denke ich dann nicht über jeden Pieks in meinem Körper nach. Ich merke nur spät dass ich etwas zuviel getrunken habe, weil ich das duselige GEfühl im Kopf ja immer habe. {:(


    Heute hatte ich wieder dieses eigentartige Gefühl im Kopf. Wie so ein kribbeln im Kopf, das fängt im Hinterkopf an und geht dann so bis oben in die Mitte. Ganz ekelig und letzte NAcht bin ich wieder wach geworden, weil mein Körper so gekribbelt bzw. vibriert hat. Habe Mirtazain verschriben bekommen, hat jemand damit Erfahrungen?


    LG

    Das einzige was mir mal geholfen hat war S.... (kann es hier nicht Öffentlich schreiben) Habe das zeug 5 min auf der Hand und aufeinmal war ich komplett schwindel frei für den abend. Das war noch nicht mal absicht , das war eher ein zufall das ich das zeug in der hand hatte

    Also ich darf überhaupt keinen Alkohol trinken.verträgt sich mit sertralin absolut nicht und mein schwindel und herzRasen verdoppeln sich.

    @ hannibal

    Ich weiss leider nicht,wElchen teufelszeug du meinst

    Guten Morgen, Mirtazapin habe ich nicht genommen, habe aber einige andere AD ausprobiert,


    bin aber mit den Nebenwirkungen überhaupt nicht klargekommen. Erst als ich mit Tropfen angefangen habe gings einigermaßen. Habe Anfang August 2014 mit 1 Tropfen Escitalopram begonnen und habe mich jetzt zu 8 Tropfen gesteigert. Habe aber auch im August und September ziemliche Nebenwirkungen gehabt. Jetzt seit 14 Tagen merke ich aber eine deutliche Besserung, wobei der Schwindel immer noch da ist, aber ich kann besser damit umgehen und kann auch so meine ganzen Pflichten und Arbeiten wieder besser erledigen. Nur die Angst ist geblieben. Hoffe aber, dass das auch noch besser wird. Wünsche uns allen einen guten schwindelfreien Tag. :)^


    laura60

    Guten Morgen,


    ich vertrage auch keinen Alkohol mehr, wobei ich dem nicht nachweine.


    Wie oder was fühlt ihr, wenn jemand euch sagt: "Heute siehst du aber gar nicht gut aus, fehlt dir was ?"


    Das hat Gestern jemand zu mir gemeint, und innerhalb von Millisekunden war der Schwindel und die negativen Gedanken da

    Guten Morgen,


    ich gebe mir immer Mühe mir nichts anmerken zu lassen wenn es mir schlecht geht. Hat mich zumindest noch niemand darauf angesprochen. Der einzige der es gleich merkt wenn mir wieder schwindelig ist oder irgendwelche anderen Beschwerden ist mein Mann. Er sagt immer er sieht es an meinen Augen.


    Heute Nacht konnte ich wieder nicht schlafen. Hatte immer so ein kribbeln im Bauch ganz schlimm als wenn ich vor irgendwas total aufgeregt bin bzw. Angst hab. Nun ist mir wieder ganz schwummerig im Kopf und mir tut alles weh. Wie Muskelkater. Hauptsächlich im Oberkörper. :-(


    LG

    @ schwindelliese

    Dieses Vibrieren im Körper beim Aufwachen hatte ich auch immer. Das ist aber jetzt mit dem AD weg. Ich hab dann immer einen Chakrenausgleich gemacht, d. h. eine Hand auf den Punkt vom Solarplexus, die andere auf das Herz. Nach ein paar Minuten bin ich viel ruhiger geworden.


    Hoffe, es hilft dir auch. lg


    laura60