@ MuhkuH

    Ok , hast du denn schonmal über eine private Behandlung für deinen Hals nach gedacht also als sekbst zahler ? Da gibt es bestimmt mehr Möglichkeiten, google doch mal nach einem guten chiropraktiker in deiner nähe. Es muss doch einen "Arzt" geben der dir weiter hilft. Wie sieht es denn mit sport bei dir aus , man kann doch bestimmt mit gewissen hals Übungen die Halsmuskeln lösen?

    @ mukuh

    Hast du schon mal Osteopathie probiert oder Akupunktur? Das löst die Verspannungen sehr gut. Bei mir bestanden die Verspannungen aber halt schon so lange, dass sie chronifiziert/psychisch waren und immer wieder kamen. Ist ja eigentlich auch egal, wie man es nennt, Hauptsache, man bekommt es schnell wieder weg. Je länger du die Verspannungen hast, desto länger brauchst du, um sie wieder weg zu bekommen. :-(


    Und es ist nun mal so, dass ADs den Körper entspannen und auch Schmerzen lindern (deswegen bekommen z.B. auch Gürtelrosepatienten mit starken Nervenschmerzen ADs) Dass sie nebenher noch gute Laune machen, ist ja auch nicht verkehrt ;-D


    Wie lange hast du den Schwindel schon, sorry, hab's schon wieder vergessen...? Hast du noch andere Symptome?


    Liebe Grüße

    @ Maleena/Sun

    Wie geht's euch heute? Wie war eure Nacht? :)_

    @ christina

    Danke der Nachfrage... Ich bin ehrlich: habe es nicht mehr ausgehalten... Konnte nicht mal mehr gerade aus laufen. Habe heute nur 5 mg genommen und mir geht es schon etwas besser. Habe aber schon meine Ärztin um Rückruf gebeten. So dreckig gings mir noch nie. Mag ja sein, dass anfangs alles schlimmer wird aber ich zweifel momentan sehr daran, ob ich das Medikament überhaupt vertrage. All dies muss ich mit ihr besprechen.


    Ich weiß doch selbst nicht, was richtig u was falsch ist. Habe nun auf mein bauchgefühl gehört. Vielleicht war es falsch ja...aber erstmal muss ich jetzt durchatmen und dann weiter sehen. Irgendwie ist mein Ass Ärmel, dass Citalopram, wovon ich immer geredet habe, nun so weggebrochen... Das deprimiert mich. Aber ich gebe noch nicht auf.

    @ maleena

    Wie gehts dir?


    Grüße an euch alle!!! Hoffe euch geht es gut??


    LG Sun

    @ H4nnibal/Christina

    Ja, in private Behandlungen hab ich auch einige Euro investiert. Geholfen hat es nur sehr wenig oder gar nicht. Meist letzteres. Nichts desto trotz probiere ich das weiterhin.


    Auch mehrere Osteopathen waren dran, ohne Erfolg, hatte aber auch immer das Gefühl, dass es ziemlicher Hokus Pokus ist.


    Übungen bzw. leichter Sport helfen, danach ist aber meist wie vorher, teilweise sogar noch schlechter.


    Das Ganze habe ich seit einem Jahr und kam in einem längeren Meeting von jetzt auf gleich. Am Anfang halfen noch Nackendehnübungen (für ca. 1 Stunde), mittlerweile aber auch nicht mehr.


    Als AD wurde mir bereits einmal Amitriptylin gegeben, Dosis erst 10 dann 25 mg über mehrere Monate. Gebracht hat es eigtl. gar nichts. Außer einer Pupillenerweiterung und einem leicht verbesserten Schlaf (der aber eh gut ist) gab es keine Änderung. Bis ich das Zeug dann absetzen wollte. Das war ein paar Tage die psychische Hölle.


    Neben dem Schwindel gab es vorübergehend auch mal ein leichtes Taubheitsgefühl im Rachen und eine Sensibilitätsstörung von der rechten Wange.


    Ich selbst habe momentan den Zwerchfellbruch in Verdacht. Die Nerven vom Zwerchfell kommen direkt aus der Stelle der HWS, wo ich das Blockadegefühl habe. Der Zusammenhang wird jedoch von der Schulmedizin geleugnet. Obwohl ein Großteil der Patienten, die eine Zwerchfellbruch-OP hatten danach für ein paar Tage starke Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich haben.

    @ MuhKuh

    Hmm es muss doch irgend ein Arzt geben der dir helfen kann , anscheind sind Ads nicht das richtig für dich aber ein versuch ist es wert.


    Also ich habe keine Schmerzen beim einatmen ,habe zwar Magenprobleme wenn ich Milchprodukte esse oder was Scharfes aber das hat eher was mit einer unverträglichkeit zutun.

    @ sun

    lass den kopf nicht hängen, du kannst immer noch escitaopram (cipralex) oder paroxetin versuchen.. ich weiss wie du dich fühlst, mir gings letzten sommer genauso, ich hatte auch so Hoffnungen das ich das cipralex vertrage aber es war halt nicht das richtige.. musste dreimal den scheiss mit Nebenwirkungen, abwarten, hoffen usw durchmachen .. du wirst schon das rictige medikament für dich finden.. ! @:) @:)

    @ H4nnibal

    Nach Aussage von meinem Neurologen war Amitriptylin keine so tolle Idee (man findet auch nirgendwo Infos dazu, dass es gegen Schwindel eingesetzt wird) und Citalopram das richtige Mittel der Wahl. Ihn interessiert die HWS jedoch herzlich wenig.


    Ich bin noch bei zwei sehr guten Orthopäden/Arzt für physik. und rehab. Therapie in Behandlung, mal schauen was da noch so rauskommt. Meine Hoffnung auf einen Erfolg ist aber natürlich mittlerweile ziemlich gering...

    @ Sun

    Ja, ich denke übermogen werd ich starten. Nein, eigtl nicht, wobei ich jedoch schon merke, dass die psychische Komponente immer stärker wird. Vor allem nachdem ich jetzt mehrfach kurze Schwindelattacken hatte (immer nur wenige Sekunden/Sekundenbruchteile), dadurch wird das ganze natürlich nicht besser.


    Hinter den stärkeren Verschlechterungen steckte jedoch immer ein körperlicher Auslöser. Mein Favorit: Schnell ca. 1l Wasser trinken. Das Ergebnis ist dann ein recht starker Unruhezustand für ein paar Stunden. Echt lächerlich was mein Körper da macht ;-)

    @ sun

    Oh nein. .. das tut mir sehr leid! Was für ein Mist!


    Man weiß ja eben leider nicht immer was richtig und was falsch ist. Vielleicht hättest du durchhalten sollen vielleicht ist es aber auch wirklich das falsche Medikament.


    Ich denke wenn man ein gesundes bauchgefühl hat dann sollte man auch drauf hören dürfen!


    Vielleicht hast du aber auch zu schnell hoch dosiert. Berichte doch mal was deine Ärztin dir geraten hat.


    Mir geht's auch gar nicht gut aber ich will noch durchhalten. Gerade aus gehen kann ich aber immerhin. Aber ich hatte auch eine furchtbare Nebenwirkung und diese Angst sitzt mir immer noch in den Knochen.


    Liebe sun ich sende ein bisschen Kraft von mir (auch wenn das nicht so viel sein kann ;-D ) und hoffe dass dir deine Ärztin einen guten Rat gib!


    Ich drück dich :)_


    Deine mala

    @ edie

    @ mala

    Ihr seid lieb danke erstmal @:)


    Heute war ich mit den 5 mg erstmal wieder im "Normalzustand" mir ging es echt ganz gut, im Gegensatz zu den letzten 6 tagen. Überlege jetzt noch, ob ich einfach mal den Versuch wage, morgens 5mg u abends 5 mg zu nehmen. Ob das besser erträglich ist.


    Nur ist schon seltsam, dass ich auf 10 mg so heftig reagiert habe. Da frage ich mich nun echt, ob ich das Citalopram überhaupt vertrage.. Was mir natürlich niemand sagen kann.. Ich schlafe mal ne Nacht drüber. Vielleicht wage ich morgen den Versuch mit morgens und abends. Oder eben nicht..


    Euch allen ein schönes We.


    Maleena gib doch mal bescheid, wie es dir geht. Hoffe du hast eine ruhige Nacht :)_


    Die Sache mit der Finca würde ich übrigens sofort mitmachen 8-)