guten morgen ihr Lieben, ja citalopram KANN die QT Zeit im EKG verlängern, muss aber nicht... das kommt wohl auch eher selten vor, und erst ab einer Dosis ab 40 mg.. wenn man regelmässig ein ekg schreiben lässt und die QT Zeit in Ordnung ist ist alles gut.. selbst wenn sie dann verlängert wäre würde es nicht heissen das man dann gleich tot umfällt , sondern dann müsste man das medikament eben wechseln.. aber mir macht das leider auch etwas Magenschmerzen.. also der gedanke daran.. hatte ja seit meinen panikattacken eh immer so angst was mit dem herzen zu haben, und jetzt nehm ich auch noch ein medi das im schlimmsten fall genau sowas auslösen könnte .. ":/ ":/ ach je ..

    @ sun,

    ist doch super wenn du erstmal so klar kommst, mach mal echt eher langsam mit der Dosierung, es kommt jetzt auf ein paar Wochen doch nicht an, oder .. wie gesagt ich auch fast 2 Monate gebraucht um auf 20 mg zu kommen und Laura hat auch ganz langsam hochdosiert .. :)z .. alles gute und einen schönen sonntag euch allen ! @:) @:)

    Hi zusammen


    ich nehme ja nun seit gestern 10mg escitalopram in Tabletten. kann es sein dass es bei der Umstellung nochmal nebenwirkungen gibt ":/


    Seit gestern gehts mir wieder schlechter... heute ist es wieder richtig schlecht. Ich habe sogar wieder totale Panik dass ich schwer krank sein könnte und nie wieder gesund werde.


    Der Schwindel heute ist furchtbar... es dreht sich ständig kurz alles... und da kommt wieder der Hirntumorgedanke...


    Dann habe ich seit gestern ein schreckliches Kratzen im Hals und denke ich könnte einen Tumor im Hals/Speiseröhre haben (wobei ich schon mal eine gutartige Wucherung im Hals hatte... die wurde wegoperiert und ich hatte damals auch schreckliche Angst...)


    Es ist nicht gut heute %-| %:|


    Und mein Hunger ist überhaupt nicht mehr normal. ich habe ein loch im Bauch. ich esse und esse und esse und werde einfach nicht satt... hab richtigen Hunger...


    Ach irgendwie alles doof

    @ maleena

    Erstmal eine ganz dicke :)_ von mir an dich. Auch wenn es nur hier im forum sein kann...


    Es tut mir total leid, dass es dir momentan wieder so schlecht geht. Aber hey: du weißt, es gab auch schon sehr gute Tage! Kann mich noch genau daran erinnern, als du das hier vor ca 2-3 Wochen schriebst. Sag dir das bitte in so einem beschissenen Moment wie gerade. Es wird wieder besser!!!!


    Kann es evtl sein, dass du dich bzgl dem Thema tumor so wahnsinnig machst und darauf der Schwindel reagiert?


    Du bist doch jetzt bei 10 mg oder? Wie lang nun schon?


    Ich drück dich ganz doll aus der Ferne. Glaub mir, ich weiß wie du dich fühlst. Halt bitte den Kopf hoch, ja? Wir kämpfen zusammen @:)

    Hallo an alle,


    es tut mir leid, dass es nicht allen so gut geht. Es ist aber auch wirklich ein sch.....


    Ich habe eine schlecht Nachricht. Ich habe die Tropfen am Freitag aufgehört. Die gute Nachricht, es geht mir wesentlich besser. Teilweise sogar richtig gut, ich habe zwar immernoch Phasen in denen ich keinen Luft bekomme, aber bisher noch keinen Panik. Mal sehen wie es an der Arbeit wird. Ich überlege mir mal einen neuen Phsychiater zu suchen. Eine Zweitmeinung zum Ganzen. Ich weiß es ist blöd dass ich nicht durchgehalten habe aber ohne gehts mir besser. Dann nehme ich lieber was in akuten Fällen. Bin im moment motiviert zu kämpfen auch ohne Medis. Die Frage ist halt wie lange ;-D Ich will es aber schaffen. HAbe ja in dieser Woche wieder VT. Mal schauen was das so bringt.


    LG

    @ Sun

    liebe Sun ich danke Dir vielmals!!!


    Ja ich habe leider tierische Angst vor einem Hirntumor. Besonders nachdem in der Familie eben nun einer aktuell vorkommt... man weiss immer noch nicht was für einer es ist beim Onkel.


    Ich habe seit gestern wieder starke Drehschwindelanfälle. Es kam plötzlich als ich mich gebückt habe. Wäre beinahe umgefallen vor Raumverlust. Und seit dem dreht es sich oft wenn ich meinen Kopf zu schnell bewege und vor allem nachts bei geschlossenen Augen im Bett. Es ist grauenvoll :°(


    Ich mache seit gestern wieder meine Schwindelübungen, aber es bringt eigentlich nichts. Was ist wenn ich doch einen Tumor habe und man ihn bisher nicht sehen konnte, weil ich ja gegen das Kontrastmittel allergisch bin? Man sagte mir, dass man einen Tumor ohne Kontrastmittel im MRT nicht sehen würde :°(


    ich mache mich leider gerade wieder verrückt. Ich weiss nicht, ob diese pöltzliche Angst nun eine Nebenwirkung ist... aber die Drehschwindelanfälle sind ja organisch. Das hat man mir damals auch schon gesagt. Man hat nur nicht herausgefunden, was es war... :°(


    ich nehme seit 1 Woche 10 mg Escitalopram und seit Freitag die Tablette... und seit der Umstellung auf die Tablette geht es mir schlechter. Das dürfte eigentlich gar keine Rolle spielen...


    Ich bin so durcheinander wie schon sehr lange nicht mehr :°(


    Wie geht es Dir denn? ich hoffe doch besser als mir!!!

    mir ist plötzlich wieder nachts verstärkt schwindlig (drehen) und zwar wenn ich mit geschlossenen Augen meine Lage verändere. Oder wenn ich meinen Kopf zu schnell drehe oder mich bücke etc. Kann das auch noch psychisch sein? ich habe im gefühl, dass das nicht psychisch ist...


    Und seit diesen Anfällen schwanke ich auch wieder dauerhaft wenn ich gehe oder stehe usw... es ist echt grausam :°(

    @ Maleena

    das tut mir Leid für dich, dass es wieder so heftig ist. Schwankst du so richtig ? (Entschuldige die Frage, falls du


    das in den vergangenen Tagen schon mal erwähnt hast, ich lese nur sporadisch hier mit)


    Ich habe bei mir festgestellt, dass mein Schwindel/Angst schlimmer wird, wenn ich Probleme oder Stress habe.


    Auch wenn ein "Event" oder eine Autofahrt ausserhalb "meiner" Strassen ansteht, gehts mir schlechter.


    Und das kommt bei mir aber wirklich von der Psyche...


    Ich hatte auch mal eine Situation, da saß ich mit anderen beim Essen, es kam noch jemand dazu, und erzählte,


    dass gerade ein ein Bekannter einen Schlaganfall hatte und ins KH kam - und sofort gingen bei mir die Rädchen,


    der Schwindel kam, die Angst...


    Soll aber jetzt nicht heissen, dass bei dir die Psyche das alles auslöst

    @ Maleena

    Ich könnte mir, genau wie a-Psycho, vorstellen, dass du in einen besch... Teufelskreis aus Nebenwirkungen+Angst (Hirntumor und die altbekannten unbewussten Ängste) -> mehr Schwindel -> mehr Angst -> noch viel mehr Schwindel aller Arten, usw. geraten bist. >:( Könnte das sein? Ging es dir, bevor du das mit deinem Onkel erfahren hattest, nicht schon zeitweise besser?


    Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass du einen Tumor hast, auch wenn ich deine Angst natürlich verstehe. Du hättest dann vor allem Symptome, wie neurologische Ausfälle, verschwommenes Sehen, starke Kopfschmerzen, Doppelbilder, spontane Übelkeit in der Nacht, usw.


    Und - bitte versteh das nicht als herzlos -, aber die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Menschen innerhalb einer Familie gleichzeitig einen Hirntumor haben, ist auch nicht so groß, oder?


    Bitte mach dich nicht verrückt, auch wenn das leichter gesagt als getan ist, ich weiß :)_ . Alles wird gut. Ganz sicher. Vermutlich ist in München auch strahlender Sonnenschein. Leg dich in den Garten oder auf den Balkon und schau einfach in den Himmel, versuch dich zu entspannen, das hat mir letztes Jahr sehr geholfen :)z (Wenn du nicht arbeiten musst...)


    Liebe Grüße!

    Vielen Dank für Eure Antworten!


    Nein es ist kein Schwanken sondern ein Drehen... und eben bei bestimmten Lageänderungen des Kopfes...


    und ich habe Doppelbilder - immer wieder mal... das soll bei aber die Hornhautverkrümmung machen wenn meine Augen müde sind...


    ich weiss dass ich wahrscheinlich keinen Tumor habe. Und Christina ich finde Dich gar nicht herzlos - im Gegenteil :-x


    Aber dieses plötzliche Drehen macht mir einfach schreckliche Angst. wenn ich doch nur eine Untersuchung machen könnte, die aussagekräftig wäre. Vielleicht mache ich auch einfach die Untersuchung mit Kontrastmittel... und sollte mein Herz sich aufhängen, dann spritzen die einem ja immer noch das Adrenalin ins Herz ... ach ich weiss auch nicht... ich will einfach Gewissheit. Solange ich die nicht habe werde ich immer wieder an einen Tumor denken wenn es sich anfängt zu drehen...


    meine Gedanken sind wirklich ein Teufelskreis...

    @ maleena

    solche Gedanken habe ich auch manchmal..... Gewissheit haben... dafür würd ich einen Arm hergeben...


    Aber meine Therapeutin hat mal gesagt: So eine Untersuchung (egal welche) ist ja nur eine Momentaufnahme.


    In 1 Woche kanns ja schon wieder anders aussehen...


    Entpannen - das fällt auch mir schwer. Anstatt mich auf die Kurzreise Ende Mai zu freuen, überleg


    ich mir schon lange, was da alles passieren kann.

    @ maleena

    Wie geht es dir?? Ich denke wirklich sehr häufig an dich!


    Ich seh es ja ganz genauso wir Christina. Bei einem Hirntumor hättest du schon ganz andere Symptome!!! Bitte hab keine Angst davor. Machst du eigentlich Therapie?


    Übrigens habe ich auch eine starke Hornhautverkr. Dabei kommt es wirklich oft mal vor, dass man sehprobleme hat, wenn die Augen müde sind.


    Ich denke, dass dein Körper gerade aufgrund Tabletteneinstellung, Angst tumor, Schwindel, Angst, einfach wieder total überfordert und belastet ist. Du bist voll im Angststrudel drin.


    Hast du dir mal ein Buch bzgl Krankheiten Ängste gekauft? Kann dir ein sehr gutes empfehlen. Habe ja auch so Probleme damit. Das Buch hab ich schon 3 mal durch und wenn ich wieder akut Angst bekomme, ziehe ich es mir wieder ran.


    Ach Mala... Meld dich doch mal, wie heute dein Tag war.


    Wieso musstest du auf Tabletten umstellen??


    Alles Liebe, Sun :)_

    @ Maleena

    Plötzlicher Schwindel bei Lageänderung ist überhaupt nicht typisch für einen Tumor, eher für einen (gutartigen) Lagerungsschwindel, der im Innenohr verursacht sein kann.


    Der ist zwar unangenehm und verunsichert permanent, aber letztendlich passiert nichts wirklich schlimmes.


    Bzgl. Kontrastmittel (KM) wurde mir erklärt, dass ein Tumor auch ohne KM entdeckt wird und KM - erst wenn etwas festgestellt wird - zur genaueren Darstellung nachgespritzt wird.


    Schwere Krankheits- oder Todesfälle im näheren Umfeld sind übrigens sehr oft Auslöser einer hypochondrischen Störung - das war bei mir auch so.


    Alles Gute für Dich und Grüße