Das Genick ist auch nicht einfach gebrochen, er hatte vor jahren einen Auto Unfall und da wurde es übersehen. Traurig aber wahr.


    Naja ich habe meine Übungen auch hief reingestellt , es kann doch sein das sie auch bei phobischen schwindel helfen. Du würdest mir aufjedenfall einen gefallen tun wenn du mir verrätst wie du ihn besiegt hast. Vielleicht hilft es mir ja auch ? Ich nehme gerne weitere Übungen und Ratschläge an. Du kannst es mir auch gerne per pn schreiben wenn es dir lieber Ist.


    Freue mich über jede Erfahrung und Erfolgs Geschichte :)

    @ mnef

    mach das ,wenn du willst kann ich dir ja auch meine Übungen näher bringen.

    @ Maleena

    das mit dem wasser im kopf kenne ich auch ,habe das gerade auch das es besonders im liegen drückt und sich anfühlt als ob es auch nach schwappt bei den Bewegungen. Im stehen und sitzen habe ich diese Probleme aber nicht, nur wenn die kopfschmerzen richtig extrem sind ist es egal ob ich liege ,stehe oder sitze. Der schwindel wird meistens verstärkt besonder vor und nach diesen attacken :/

    Meine Fresse, was ist denn hier los ????


    Ob nun einer die Diagnose "psychisch" akzeptiert oder nicht, das ist doch seine Sache.


    Auch diese ständige Suche nach anderen Ursachen.... ich habe das auch jahrelang gemacht, war bei zig


    Ärzten, Heilpraktiker,, usw. und habe bestimmt ein paar tausend Euro investiert.


    Gebracht hat es nichts.


    Ich weiss für mich, das es von der Psyche kommt, bestimmt sitzt bei mir auch der ein oder andere Wirbel


    etwas schräg, oder irgend ein Organ funzt im Moment nicht so wie's sein soll.


    Wenn ich, wie ich schon einmal erwähnt habe, zu einem Arzt gehe, dann ist diese Untersuchung nur


    eine Momentaufnahme, in 2 Tagen kann das schon wieder anders aussehen.


    Ich versuche täglich meinen Sport zu machen, einigermaße gesund zu essen, jajajaja..... das rauchen....,


    und mich nicht mehr bei jedem Piekser verrückt zu machen.


    Es gab Zeiten da war ich fast täglich bei einem Arzt.

    @ mnef

    warum denn so aggressiv? Und warum versuchst Du hier Leute zu verscheuchen?

     


    Kein Mensch wollte Dir hier was tun. Im Gegenteil - man hat Interesse an Dir! Oder ist mir was entgangen ?


    Und ich bin froh das Hannibal hier mitschreibt. Warum denn auch nicht? Oder sollte ich auch am besten gehen, weil ich ja auch noch hier und da nach körperlichen Ursachen suche?


    Diese miesen Stimmungsschwankungen passen hier meiner Meinung nach nicht rein! Lass das doch bitte!


    Und wenn Du hier keine produktiven Tipps geben willst aus Angst enttarnt zu werden, sondern nur den Türsteher spielst, dann bin ich der Meinung bist Du hier falsch. Wir sind hier alle geschädigt - körperlich - seelisch - wie auch immer. Für mich ist der Faden eine verdammte Hilfe! Wenn ich jetzt gehe, fällt für mich ein grosser Teil des Strohhalms weg, an dem ich mich festhalte. Sollte ich das wirklich tun? Nur damit Du zufrieden bist?


    Was ist denn hier nur los? Warum gibt es immer wieder Leute die sich gross aufspielen müssen und anderen zeigen müssen wie toll und erfahren sie sind und damit belehrend durch die Welt gehen ":/ ???


    Wir sind hier in einem anonymen Forum!!! Sinn und Zweck ist, sich Tipps zu holen, weil man in der "realen" Welt nicht weiter kommt, nicht verstanden wird, belächelt wird, niedergemacht wird und vor allem eben auch anonym bleiben will, weil eben da draussen keiner die Diagnose Psyche gerne hört und einen dann nur als totalen Psycho abstempeln würde. Wir sind doch alle hier um Verständnis zu suchen, Zuspruch, Mutmachung und unter "seinesgleichen" zu sein damit man eben nicht schon wieder schräg angeschaut und verscheucht wird.


    Und sogar hier soll mach sich schleunigst dünn machen, weil man auch hier nicht mehr reinpasst?

    @ Maleena

    Bleib du bloß hier! Ohne dich wär das hier gar nix! :)_ Und außerdem freue ich mich schon auf den Moment, wenn du schreibst, dass es dir viel besser geht, und der kommt bestimmt bald! ;-D Und wenn es Sun dann auch noch gut geht, dann müssen wir uns wirklich mal treffen, in Würzburg oder so :-)


    Ich glaube, Mnef möchte sich nur dagegen aussprechen, dass es hier immer mal wieder Leute gibt (Hannibal nehme ich davon aber aus, er ist ja schon so lange dabei...), die uns Psychosomatiker verunsichern, uns irgendwie "stigmatisieren" wollen, indem sie psychische Ursachen negativ kommentieren oder verleugnen und uns - siehe DANA/Anna - weiter dazu ermuntern (ob mit Großbuchstaben oder ohne ;-) ) von Facharzt zu Facharzt zu rennen und dabei auch noch unser letztes Geld (das wir besser für einen schönen Ausflug mit den Kindern ausgeben sollten) und unsere letzten Nerven und Energien zu verschwenden.


    Klar, bei Hannibal war das wichtig, aber er hatte eben auch immer schon ein anderes Schwindelmuster als wir (kein Fahrrad fahren können, diese ewigen Kopfschmerzen...).


    Vitamin D ist übrigens wichtig, aber nicht für den Schwindel (nehme es seit drei Jahren, keine Verbesserung), ebenso Vitamin B12 (hab ich mir sogar Spritzen geben lassen und nur Pickel gekriegt, sonst nix :-| ) Dehnungsübungen, die Schultern, oberen Rücken und Nacken aufdehnen und Entspannungsübungen sind sicher gut zur Unterstützung, mir tut Yoga richtig gut, wobei es aber auch Übungen gibt, bei denen es mich wieder gescheit schwindelt (Kopf zu arg verdrehen, Kopf nach oben)...


    Liebe Grüße an alle!

    @ mnef

    Diese Übungen gewöhnen dein Gehirn dran das es dir schwindelig ist , der arzt hat mir das so erklärt, es 8st wie bei einem Seefahrer wenn er pange genug auf hoher see ist wir er ab eiben gewissen Punkt nicht mehr seekrank weil sein Hirn sich dran gewöhnt hat.


    Ich hoffe du lässt uns an deiner Geschichte teil haben, man will die hier nichts böses.

    @ All

    Um erhlich zusein , ich mache mir ja schon Gedanken wie es mit dem schwindel weiter geht und was ich machen soll wenn er doch garnicht mehr weggeht. Habe auch schon oft drüber nach gedacht Ads zu nehmen, sie einfach mal testen aber kann man ads einfach mal so testen? Man muss das zeug ja über Wochen einschleichen und dann auch wieder ausschleichen.

    @ all

    guten Morgen alle miteinander. Hier ist ja einiges los! Ich für mich persönlich freue mich über alle Berichte über Beiträge über Schwindel oder wie man ihn besiegen kann. Wobei mich das psychische mehr interessiert, da ich bei mir ziemlich sicher bin, dass es von der Psyche kommt. Bin auch irgendwie ein Musterbeispiel mit Mann, Kindern, Hund, es allen recht machen zu wollen, nicht "nein" sagen können, viel auf die Schultern laden und Nackenschmerzen!! Habe auch 20 Jahre Ärztebesuche hinter mir, viel Geld in meinen Schwindel investiert, mache auch Yoga und versuche jetzt aber durch die VT ein wenig mehr auf mich zu achten und mir ein wenig mehr Zeit zu gönnen. Muss euch noch was erzählen. Hatte am Freitag und Samstag einen Horror-Schnupfen (werde aber jetzt keinen neuen Faden eröffnen), so was hatte ich schon lange nicht mehr. Es hat nur getropft. Hätte einen "Nasentropfauffangbehälter" ]:D gebraucht. Habe 2Tempoboxen am Tag verbraucht und war nur mit Schneuzen beschäftigt. Und was glaubt ihr? Ich hab bis zum Abend nicht an meinen Schwindel gedacht, hatte auch keinen und hab auch noch die Einnahme des AD vergessen. Hab aber gearbeitet, bin nicht gelegen, da ich kein Fieber hatte!. Und gestern.... Schnupfen wieder leichter.......Benommenheit war auch schon wieder da! Wenn das nicht psychisch ist :-o ?


    Werde also daran arbeiten, nicht an den Schwindel zu denken.


    Ansonsten bleibt bitte alle hier, mir hat der Faden auch schon sehr oft geholfen.


    Schöne Woche euch allen. :)* :)_

    @ H4nninal

    Zitat

    Habe auch schon oft drüber nach gedacht Ads zu nehmen, sie einfach mal testen aber kann man ads einfach mal so testen?

    Keine gute Idee - dazu sind es doch hochwirksame Medikamente, die den Hirnstoffwechsel verändern und eben auch Nebenwirkungen (psychisch & körperlich) haben können.


    Eigentlich sind sie dazu da, den Teufelskreis der Angst zu durchbrechen - also die Angst zu reduzieren und im besten Falle die dadurch verursachten körperlichen Symptome ebenfalls zu mindern.


    Wenn Dein Schwindel nicht angstbedingt ist und Deine Angst aktuell nicht größer wird, würde ich nicht zu einem AD raten. Außerdem ist auf Dauer eine Kombination mit anderen psychotherapeutischen Maßnahmen ratsam, um irgendwann auch wieder ohne AD leben zu können.