@ mnef

    Ja, dass der Schwindel bei einer Erkältung schwächer wurde konnte ich auch beobachten. Passt halt sowohl zu der psychologischen, als auch zu der muskulären Erklärung.

    @ Lupo

    Das ist richtig. Vermutlich gibt es ja auch nicht nur den einen Auslöser, sondern mehrere, die unglücklicherweise in die gleiche Kerbe hauen.


    Naja, es ist ja nicht so, dass ich mir die Diagnose aussuche. Dann würde ich wohl lieber psychisch nehmen :-X . Das ließe sich ja dann durch AD, Entspannung und ggf. Therapie in den Griff bekommen. Ein Zwerchfellbruch und eine schlechte Körperstatik sind da deutlich unangenehmer.


    Ironie des Schicksals: Bevor der Schwindel anfing, war ich mit meinem Leben optimal zufrieden und dachte mir so wie es jetzt ist kann es sehr gerne bleiben.

    @ muhku

    Um es mal auf den Punkt zu bringen: ich war auch mit meinem Leben mehr wie zufrieden als alles los ging. Krebserkrankung hinter mir. Ganz grausigen Mann hinter mir gelassen... Dann endlich meinen heutigen Mann kennengelernt... Erster Urlaub... Alles super, alles schön. BOOM!!! Schwindel.


    So kanns gehen...

    Sicher, das Ganze was wir haben ist mehr als Mist !!!!! Ich hab mich in den letzten 2-3 jahren damit abgefunden, dass ich einen an der Waffel habe :-)


    Es geht nicht mehr alles wie früher, teilweise ja.... manches gar nimmer.


    Aber was solls ? Ich probier immer wieder in die Situationen die mir Angst machen reinzugehen (ok.... nicht alle)


    Manchmal klappts, manchmal nicht.


    Ich bin um jeden Tag der Schwindel - und Angstfrei war richtig froh, lieg Abends im Bett und freu mich


    über einen guten Tag :-)


    Ob das der Sinn meines restlichen Lebens ist..... keine Ahnung....


    Früher, als noch alles "normal" war, hatte ich mal eine Zeit lang jeden Abend ne gute Menge Bier getrunken... bis zum


    Schwindel.... seit dem so gut wie gar kein Allohol mehr.


    Vielleicht war der Schwindel dafür gut, um nicht ganz in die Sucht zu verfallen.

    @ a-psycho

    Lustig, letzteres habe ich auch gemacht. Allerdings nicht so extrem, eher auf dem Feierabend-Bier-Niveau. War also nie verkatert oder so. Seit dem Schwindel danh auch keinen Alkohol und zudem kein Koffein. Wobei das Weglassen von letzterem doch sehr unangenehm war für ein paar Tage ;-)

    muhmuk

    Zitat

    Ja, dass der Schwindel bei einer Erkältung schwächer wurde konnte ich auch beobachten. Passt halt sowohl zu der psychologischen, als auch zu der muskulären Erklärung.

    Wieso, was ändert denn eine Erkältung an muskulären Problemen (wenn welche vorhanden sind) ? :-/

    Zitat

    Bevor der Schwindel anfing, war ich mit meinem Leben optimal zufrieden

    Vielleicht zu zufrieden. Das kann unterbewusst Ängste auslösen, dass es einem in der Zukunft wieder schlechter geht, man das Erreichte wieder verliert etc. Gerade wenn man vor dem "So darfs bleibem"-Moment ziemlich viel Scheiße erlebt hat.

    Hallo,


    so... nun hatte ich letzte Nacht wieder so eine "tolle" Nebenwirkung!!! Diesmal hab ichs gleich gewusst und bin auch gar nicht aufgestanden. Bin wach geworden und promt wieder so ein Lied :-( war zwar gleich wieder vorbei... weil ich es ja wie gesagt schon wusste... aber trotzdem ist es wieder ein Schreck. Warum denn nur? :°(

    Empfohlen hatte ich ihr die Superman-Übung (Video gibts in einem meiner vorherigen Beiträge).


    Gut wäre vermutlich auch ein Training der Rhomboiden, aber man kann ja langsam anfangen 😉.


    Ich vermute, dass die Steilstellung der Hws eine große Rolle beim (Benommenheits)Schwindel spielt. Es ist eine Defensiv- und Schonhaltung, die allerdings wieder Verspannungen verursacht. Doof nur wenn diese Spannungen Schwindel verursachen und einen somit noch weiter in diese Haltung bringen.

    @ Mala

    das tut mir leid , wie machst du jetzt weiter mit dem Ad?

    @ Psycho

    Tut mir auch für dich leid das es dir wieder schlechter geht :( hoffe die Ads greifen bald wieder

    @ All

    Ich war gestern beim sport und es war heftig, mir war zwischendurch si schwindelig das ich dachte gleich gehen die lichter aus , besonders zum schluss hin. Es hat ca 2 stunden gedauert bis es sivh wieder eingependelt hat , ab dann war ich fast komplett schwindelfrei für den restlichen abend :)


    Heute habe ich so einen krassen muskelkater in meinen aemen und der brust :D. Mal schauen wie sich der schwindel entwickelt wenn ich jetzt regelmäßig zum sport gehe.

    Hatte heute noch einen Termin bei einem weiteren Orthopäden der mir empfohlen wurde. Wurde auch chiropraktisch an der Hws behandelt, aber isngesamt war das wohl eher ein Reinfall. Danach gabs erstmal ne Hitzewallung, leichte Übelkeit und der Schwindel war stärker. Die Blockade, die ich gefühlt habe, hat er nicht rausbekommen. Die wahre Kunst liegt wohl darin einen fachlich kompetenten Physiotherapeuten zu finden. Und auf die Suche habe ich irgendwie nicht mehr so wirklich viel Lust, nachdem es durch (sanfte!) Physiotherapie auf mehrfach deutlich schlechter wurde.


    Ich werds mit der Chiropraktik wohl mal wieder sein lassen. Macht bei einem chronischen Problem eh keinen Sinn und das Risiko ist zu groß. Überlege aber noch, ob ich mich nicht in der Klinik für manuelle Therapie in Hamm anmelden soll.

    @ H4nnibal

    Nimmst du eigentlich noch die Protonenpumpenhemmer? Hatte ich mal in einem älteren Beitrag von dir gelesen.