@ mnef

    Ach, ich tue mich immer mit dem Spruch "don't feed the trolls" schwer (es ist einfach so verlockend ;-)) deswegen antworte ich dir jetzt doch mal.


    Nenn mir eine einzige Quelle und ich gebe Ruhe.


    Mir wäre nicht bekannt, dass ich hier eine einzige falsche Theorie verbreitet habe. Vielleicht welche, die hier auf viele nicht zutrifft, aber das macht sie nicht falsch.


    Stimmt ja, ich wollte einen eigenen Faden erstellen, mal schauen ob ich heute die Zeit dafür finde.


    Jemand der sich nicht traut hier zu schreiben, weil ich hier schreibe? Sry aber das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ich habe zu keinem Zeitpunkt versucht jemandem seine Diagnose auszureden, sondern nur Alternativen aufgezeigt. Und bedrängt habe ich damit mit Sicherheit keinen.


    Aber interessant, dass du das schreibst, denn die gleiche Information habe ich von mehreren Usern hier über dich. Muss ich dir jetzt auch gratulieren?


    Hier wurde ereits häufig geschrieben, dass Außenstehende die Schwindel-Situation wohl kaum nachvollziehen können. Also warum genau bist du jetzt nochmal hier? Wenn Beiträge komplett am Thema vorbei gehen, kannst du sie ja auch einfach melden. Da musst du hier nicht deinen Senf zu abgeben.


    Hat Hannibal seine Sperre eigentlich dir zu verdanken? Ich denke kaum, dass die Admins hier alles so detailliert mitlesen...

    @ einsam

    Unsere Geschichten ähneln sich sehr,ich kämpfe seit fast 20 Jahren mit dem "warum".


    Inzwischen weiß ich einfach,dass diese Zustände zu meinem leben gehören und ich damit leben muss. Je wütender und ungeduldiger ich werde, desto schlimmer wird es. Im Moment ist leider wieder diese horrorphase, wie du sicher gelesen hast. Und deine guten Zeiten überwiegen doch sicher oder?


    Ich habe das auch Grad, dass in allen Haltungen und Situation alles wackelt und schwankt, nach der Geburt steht wieder einiges bevor.


    Zb.alleine zu bleiben, mit dem Baby rauszugehen, mich wieder eigenständig um die anderen Kids zu kümmern. Das wird sehr hart aber ich will und muss es schaffen. Es war vor und nach jeder geburt die Hölle, doch ich habe es 2 mal geschafft und es wird auch ein 3. Mal gehen.


    Ich kann dir auch dir Seite Licht &Schatten empfehlen, da geht es um angst und depri /panik vom Müttern.


    Liebe grüße


    Und es wäre schön, wenn hier nicht ganz so viel diskutiert wird,das hilft Grad nicht so weiter.

    ok, ist angekommen :-).


    Seitdem ich gestern das Citalopram auf die 15 mg reduziert habe ist das neben-sich-steh-Gefühl übrigens bereits besser geworden. Könnte allerdings auch an der glutenfreien Ernährung liegen, die ich in den letzten drei Tagen gemacht habe. Leider muss ich jetzt wieder Gluten zu mir nehmen, da sonst der Gluten-Test keine Aussagekraft mehr hätte. Mal sehen ob es jetzt auch wieder so deutlich schlechter wird.

    Huhu, bin auch noch da.


    War ein paar Tage weg und hab auch so viel um die Ohren. Das freut mich, Gizim und Einsam, dass es euch auch noch gibt und ihr euch wieder meldet. Ich hab ja diesen Schwindel auch über 20 Jahre so wie Einsam ihn beschreibt, nicht Drehen und Schwanken, sondern mehr eine Benommenheit und Watte im Kopf. Seit ich aber jetzt das Escitalopram nehme, geht es mir viel besser. Ich bin jetzt bei 16 mg. Ich habe sehr viele gute Tage, da merk ich den Schwindel gar nicht. Ab und zu gesellen sich aber auch schlechtere Tage dazu, das ist häufig bei Wetterumschwüngen der Fall. Aber es hat halt auch eine Zeit gedauert, bis das AD richtig gut geholfen hat.


    Gizim, hast du nicht auch das Escitalpram genommen. Wie geht es dir damit?


    Zu euren Diskussionen möchte ich sagen, gibt es eigentlich so einen großen Unterschied, ob organisch oder psychisch. Ich weiß ja nicht mal bei mir genau, was es ist. Ich bekam halt irgendwann die Diagnose "phobischer Schwankschwindel", weil man sonst auch nichts gefunden hat. Kann aber sein, dass es vor 20 Jahren mit der HWS begonnen hat, z. B. Steilstellung. Im Laufe der Zeit prägt sich der Schwindel dann ins Unterbewußtsein. Möchte aber auch behaupten, dass wir Schwindler schon vermehrt auf unseren Körper hören, weil wir auch sehr sensibel sind. Ich würde das alles gar nicht so sehr trennen, ich bin ja dankbar für jede Anregung, ob ich dann was unternehme, bleibt ja mir letztendlich überlassen. Ich mache z. B. meine Entspannungsübungen, die mir sehr helfen, aber gleichzeitig auch ein paar Übungen, die meine HWS stärken. Ich finde nicht, dass es verschiedene Fäden für den Schwindel geben sollte. Jeder Schwindel, egal wo er herkommt, ist sch.......!!


    Einsam, ich hab auch nie herausgefunden, wo mein Schwindel herkam. Ich akzeptiere es nun, dass ich ihn habe. Dank meines Medis denke ich mittlerweile oft Stunden nicht daran und ich hoffe, es wird noch besser. Wenns so bleibt, kann ich damit leben.


    belle, ich wünsche dir alles Gute weiterhin. Du hast, glaube ich, nicht mehr lange bis zu deiner Entbindung. Freu dich auf dein Baby. Du wirst das alles schaffen.


    Wie geht es eigentlich maleena und schwindelliese??


    Mich würde auch interessieren, wie Lupo es geschafft hat, den Schwindel loszuwerden. Vielleicht hast du ja doch mal Zeit und schreibst es ganz kurz.


    Liebe Grüße an alle :)* @:) :)_

    Zitat

    Jemand der sich nicht traut hier zu schreiben, weil ich hier schreibe? Sry aber das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ich habe zu keinem Zeitpunkt versucht jemandem seine Diagnose auszureden, sondern nur Alternativen aufgezeigt. Und bedrängt habe ich damit mit Sicherheit keinen.

    Dann nenn' es meinetwegen "Keine Lust haben, weil man damit rechnen muss, nicht über seinen phobischen Schwindel sprechen zu können, ohne dass einem jemand wieder Erklärungen mit organischen Ursachen als Floh ins Ohr setzt".


    Kannst du dir nicht vorstellen? Hat eine Userin hier vor einigen Wochen sogar in den Faden geschrieben. Kannst ja mal nachlesen, wenn es dich interessiert.

    Zitat

    Aber interessant, dass du das schreibst, denn die gleiche Information habe ich von mehreren Usern hier über dich. Muss ich dir jetzt auch gratulieren?

    Ich habe von allen Mädels hier, die ab und zu mal im normalen (!) Rahmen zweifeln (à la "Vielleicht das Wetter...) nie ein böses Wort verloren. Insofern ist das nicht berechtigt. Ich werde nur fuchsig, wenn jemand anderen und ständig Flöhe ins Ohr setzt.

    Zitat

    Hier wurde ereits häufig geschrieben, dass Außenstehende die Schwindel-Situation wohl kaum nachvollziehen können.

    Ich bin aber kein Außenstehender. Hannibal (und jetzt offenbar auch du) können endlich mit der "Die hat nur keine Ahnung !!!11einself"-Schiene aufhören. Und ich werde euch auch immernoch keine "Beweise" bringen, denn gegenüber Menschen, die ich für unbehiflich und unsympathisch

    halte, werde ich auch keine privaten Details im öffentlichen Forenbereich schreiben. Ich sags jetzt zum letzten Mal. Es braucht übrigens auch nicht noch jemand probieren, sich per Fakeacccount bei mir anzubiederm, um mich auszuhorchen (das ist schon wirklich gestört, sorry).

    Zitat

    Also warum genau bist du jetzt nochmal hier?

    Habe ich dir längst beantwortet.

    Zitat

    Hat Hannibal seine Sperre eigentlich dir zu verdanken? Ich denke kaum, dass die Admins hier alles so detailliert mitlesen...

    Das schlägt wirklich dem Fass den Boden aus.


    Hannibal verbreitet das ja offenbar gerne, was?


    "Mimimi, ich hab ja gar nix getan, die ist Schuld" - also bitte, nicht euer Ernst.


    Es ist aber absoluter Blödsinn (wie ich auch schon hier schrieb, als er damit begonnen hat).


    Ich habe hier überhaupt keinen Einfluss, ich bin weder Mod noch Admin.


    Und nein, die letzten Beiträge von Hannibal habe ich auch 0,00 gemeldet.


    Im Drogenfaden hat sich jemand anders über seine Verharmlosung aufgeregt.


    In anderen Fäden hat er andere (nicht nur mich) angeranzt, wenn sie die Psyche als mögliche Ursache auch nur erwähnten.


    Und hier lesen wie gesagt auch sehr viele Leute mit, die direkt melden ohne jemanden anzusprechen :-)


    Insofern: Nein, ich habe nichts damit zu tun. Hannibal ist für seine Regelverstöße und seine Lästerei über die Moderation ganz allein verantwortlich.


    Für Fakeaccounts, die mich belästigen, ist man übrigens auch selbst verantwortlich. Das nur nebenbei, der Richtige wird sich angesprochen fühlen :=o

    Zitat

    Und es wäre schön, wenn hier nicht ganz so viel diskutiert wird,das hilft Grad nicht so weiter.


    belle77

    Da hast du recht, aber bei den Forendramen und Lästereien, ich würde irgendwelche Leute sperren lassen (wtf...) kann ich das nicht so stehen lassen. Sorry, bitte überlesen, wen es nicht betrifft. :-)

    @ Laura

    Ja ich nehme auch das Escitalopram, täglich 10mg..........


    Hatte letztens ein Präparat von einer anderen Firma bekommen, fande das der Schwindel dadurch wieder zurück kam. Hattest Du das auch schon mal??


    Habe jetzt wieder auf das gewechselt was ich vorher hatte. Jetzt hoffe ich das es sich wieder legt..... Oder es hat wieder andere Ursachen, hoffe das dies nicht der Fall ist.


    Du bist bei 16mg, dosierst Du noch weiter hoch?

    @ Lupo

    Genau wie Laura würde es mich auch brennend interessieren wie Du es geschafft hast-

    @ all

    War ja nun lange nicht mehr hier, habe mich etwas erschrocken was hier so los ist. Das rumgezicke muss doch wirklich nicht sein, wir wollen uns doch gegenseitig aufbauen und Tipps geben. Oder sehe ich das falsch??

    Es gehen wohl die Meinungen darüber auseinander, was aufbauen und tipps sind.


    In einem Faden für phobischen Schwindel den phobischen Schwindel immer wieder anzuzweifeln und neue organische Erklärungen [die über "das Wetter" "der Kreislauf" "hat man mal" hinausgehen] zu suchen gehört imho nicht dazu.

    So, ich habe jetzt ein wenig Zeit gefunden und einen allgemeinen Diskussionsthread eröffnet:


    http://www.med1.de/Forum/Diverse.Erkrankungen/706405/


    Ich werde ab jetzt Dinge, die mich selbst betreffen dort hinein schreiben, auch wenn ich ja mittlerweile ein diagnostizierter Psycho-/Somatoformer Schwindler bin.


    Ich werde dennoch hier weiterhin mitlesen und mich ggf. auch noch von Zeit zu Zeit melden :-).

    @ mnef

    Die Sache ist doch ganz einfach. Ich will hier niemandem etwas Böses und versuche den hier vorhandenen Usern auch nur bestmöglich zu helfen (etwas ironisch in meiner Situation). Ich denke das willst du auch.


    Grundsätzlich finde ich den Spruch "Wer heilt hat recht" nicht wirklich gut. Mir gefällt aber "Wer nicht heilt hat nicht recht". Und so muss man jahrelangen psychisch diagnostizierten Schwindlern genau so nochmals körperliche Möglichkeiten aufzeigen, genauso wie man Leute, die sich in der körperlichen Diagnostik nur noch wiederholen auf eine psychische Möglichkeit hinweisen. Ganz einfach.

    @ lupo

    Ich habe eine Verhaltenstherapie gemacht bei einem solchen Therapeuten!


    Nenn mich blöd aber die Frage was mir geholfen hat kann ich dir nicht beantworten ! Ich kann sie mir selber nicht beantworten, bis heute nicht! Entweder bin ich dumm oder ich verstehe es nicht und sehe keine Zusammenhänge!!!


    Ich weiß dass es Zeiten gibt in denen es gut ist und in denen ich beschwerdefrei bin und dass sind die Zeiten die ich genieße und die mich wissen lassen dass es die Psyche ist! Womit ich mich aber nicht zufrieden geben kann und will ist dass es immer wieder kommt! Ich bin 28 Jahre Mama von zwei Leinen Kindern und habe noch nichts erreicht!!! Wie ob ich da zufrieden sein ? Ich will es verstehen und ich will es komplett loswerden! Dass kann doch nicht so schwer sein oder? Es muss doch auch eine Ursache für die körperliche Problematik geben auch wenn die auslösende Ursache psychisch ist!? Und wenn ich die wüsste ist es doch vorbei für immer oder nicht? So habe zumindest ich immer gedacht!


    Wenn ich dann lese 20 Jahre hab ich dass schon usw. Dass macht mir Angst! Ich will nicht mein restliches Leben so leben müssen?!!!


    Wie hast du es geschafft dass du ihn komplett und für immer losgeworden bist und wie lange hattest du es!"??


    Ganz herzliche grüsse

    @ belle 77

    20 Jahre ? Wie hältst du dass aus? Ich bewundere dass, ganz ehrlich! Ich würde dass nicht können! Was tust du dagegen oder hast getan?


    Mein Papa hat dass oder sowas ähnliches auch seit über 20 Jahren und ganz oft erwische ich mich dabei dass ich ihm die Schuld dafür gebe dass es mir auch so geht! Weil er es mir vererbt hat oder ich es mir als Kind von ihm angeschaut!!!


    Liebe grüse

    Zitat

    Mir gefällt aber "Wer nicht heilt hat nicht recht".

    Mir gefällt er z.B. nicht. Zumal niemand Fremdes für die eigene Heilung verantwortlich ist, auch kein Arzt.

    Zitat

    nochmals körperliche Möglichkeiten

    Genau das ist es. Man muss es nicht nochmals tun. Man muss zu Beginn der Diagnostik mögliche körperliche Ursachen ausschließen. Wenn das geschehen ist, sollte man es dabei belassen. Doppelte und dreifache Untersuchungen bringen gar nichts, außer Verwirrung und Zeitverschwendung, die man in eine "Heilung" seiner Psyche investieren könnte. ??Und jetzt sage mir nicht, ich solle doch diese Heilung beschreiben. Dafür gibt es bekannterweise kein Patentrezept??.

    Zitat

    Ganz einfach

    gelten in einem fremden Forum fremde Regeln (die in diesem Fall sehr sinnvoll sind) und nicht die eigenen. Hier kannst du die Hinweise des Admins nochmal lesen:

    http://www.med1.de/Forum/Neurologie/34529/Nutzer/12hjd/

    @ mnef

    Schön dass du eine klare Grenze zwischen Psyche und körperlichen Beschwerden ziehen kannst. Ich kann das nicht.

    @ Einsam

    Na dann werde ich jetzt wohl direkt mal etwas schreiben müssen, das hier einigen/jemandem auf den Keks gehen wird.


    Hast du mal überlegt, ob deine Psyche zu muskulären Verspannungen führen können, die wiederum die psychischen Probleme verstärken, also ein Teuefelskreis?


    Was passiert mit deinen Schultern wenn der Schwindel stärker ist? Gehen sie nach vorne und nach oben? Was mit deinem Kopf? Geht er nach vorne?