• Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

    Liebe Schwindler, habe seit längerem mal wieder Forumsluft geschnuppert und denke, dass es vielleicht an der Zeit oder sinnvoll wäre, eine eigene Diskussionsgruppe für phobische Dauerschwindelpatienten einzurichten. Schwindel ist ja soo vielgesichtig und wir phobischen Schwindler sind ja nun wirklich eine ganz spezielle Spezies und nicht zu vergleichen…
  • 10 Antworten

    @ Tiana17

    Hast du vllt. ein paar Tips wie du damit umgegangen bist?:)


    Sagt mal vllt eine blöde Frage aber habt ihr denn alle eine konkrete Diagnose bekommen?


    Würde mich auch mal interessieren wie alle so über den Tag kommt?

    @ sophia

    Naja, ich hab dann erbrochen und dann ging es nur für paar Stunden etwas besser. Mittlerweile weiß ich, das diese Übelkeit immer nur für 2-3 Tage da ist. Dann ist es wieder gut. Total komisch.


    Ich habe die Diagnose depression. Mir hilft citalopram 20 mg. Hätte nie gedacht, das ich mal an Depressionen leide aber wenn ich mir die symptome so anschaue (es sind überwiegend körperliche symptome aber es gab auch Zeiten, wo es mir emotional und gedanklich sehr schlecht ging ), dann kann es nur die psyche sein.

    @ TSophia

    Ich habe mehrere Diagnosen bekommen unter anderem , panikstörung, hypochondrische Störung, angststörung, somatiesierungsstörung, rezidivierende depression...


    Ich glaube die sind sich alle gar nicht einig darüber!

    Ich habe mich innerlich damit abgefunden... Es ist ja auch nicht an den Haaren herbeigezogen. In 6 Jahren bekommt man doch einiges mit..


    Ich versuche eigentlich nur meinen Alltag genießen zu können. Das es mir gut geht...und wenn dann mal wieder was kommt, wie ich am besten in der Situation klar komme.. Wirklich heilen wird mich da keiner mehr können, das ist mir bewusst geworden. Mir geht es einzig und allein darum, mich wohl zu fühlen und diese Attacke irgendwie allein meistern zu können.


    Früher... Ich versuche mal zu erklären... Hatte ich Glücksgefühle beim shoppen..als teenie. Wenn man mit vollen Taschen nach Hause kam und abends die neuen Teile in der Disco ausgeführt hat ;-) heute habe ich diese Gefühle, wenn der Schwindel einigermaßen aushaltbar ist und ich schöne Sachen unternehmen und vor allem genießen kann.


    Fazit: damit abfinden und das Beste draus machen. @:)

    @ Einsam87

    Naja, ist ja auch so ungefähr das Selbe und tritt oft in Kombiantion auf.


    Angst & Panikstörung ist ja fast das Gleiche, wenn die Störung auf Krankheiten bezogen ist, dann ist es eben auch eine hypochondrische Störung und somatiesierungsstörung ist einfach ein Oberbegriff, für das ganze.


    Einzig die rezidivierende depression..., würde ich da als was eignes sehen, was aber mit Obigen oft einher geht, war bei mir auch so.

    Naja es ist trotzdem alles sehr nervig! Bei mir geht das ganze nun schon seit 8 Jahren und ich hatte auch Jahre dabei wo gar nix war wo es mir ging als wäre ich nie krank gewesen! Dass geht solange gut bis wieder ein Einbruch kommt und die sind bei mir heftig!!! Das geht soweit dass ich mich mit Händen und Füßen wehre einzuschlafen, weil ich Angst habe dass ich nicht mehr aufwache !!! Jetzt hab ich eine neue Therapeutin und die sagt mir immer wieder ich muss daran glauben wieder gesund zu werden! Und ich denke wir können es alle schaffen den vor uns haben dass andere auch schon

    Soweit ich weiß ist psychischer Schwindel doch so gut wie immer heilbar? Nichts für ungut, aber genau so wie ich nach mehreren Monaten physischer Therapie die Psycho-Ebene abklären muss, solltet ihr euch bei einer erfolglosen Psychotherapie doch auch nochmal um die körperliche Diagnostik kümmern oder?


    Wenn ich mir überlege, wie viele nachgewiesen falsche Diagnosen ich mittlerweile erhalten habe...


    Mens sana in corpore sano...

    Das gilt natürlich nur, falls die Diagnose nicht eindeutig ist, bzw. keine deutlichen Erfolge erzielt werden. Ich will hier niemanden von seiner Diagnose abbringen, nur mögliche zusätzliche Einflüsse aufzeigen.

    @ sophia

    Der schwindel war zu erst da..als das alles anfing, habe ich in keinsterweise an einer Depression gedacht.. Ich dachte ich sei sterbenskrank, hirntumor oder so. Viele viele Untersuchungen..alles in Ordnung.. Also was bleibt ? Die psyche..damit musste ich mich erstmal anfreunden und hab dann auch eine Therapie gemacht, um das alles zu verstehen. Das ich gestresst war, überfordert, ausgepowert, ...aber das ich das selber gar nicht bewusst gemerkt habe und der schwindel war so zu sagen ein Zeichen für mich, das ich auch mal an mich denken muss... War ein langer Prozess..wo ich viel über mich gelernt habe..

    @ Sophia

    Bei mir war es genau wie bei Tiana: Der Schwindel war ein Zeichen von Überforderung und einer larvierten Depression. Alles war schwer und der Tag musste irgendwie geschafft werden.


    Fühle mich jetzt mit der Einnahme eines ADs und einer Psychotherapie wieder ganz gesund. Das Leben ist plötzlich leicht, ich bin wieder ganz klar und kann auch ganz klar sehen, wo ich noch hinwill und wo meine Stärken, aber auch Grenzen liegen...

    Hat hier jemand schon mal die Erfahrung über Wechselwirkungen zwischen Lefax (genauer gesagt Lefax Enzym) und Citalopram gemacht?


    Da ich heute morgen Magenprobleme hatte, aheb ich nach dem Frühstück 2 Tabletten Lefax Enzym genommen. Danach war soweit alles gut, dem Magen ging es etwas besser und auch der Schwindel war auf seinem Grundniveau. Ca. 1,5h später dann das Citalopram. Kurze Zeit später wurden Schwindel und Benommenheit deutlich stärker. Ich bin da ein wenig ratlos ???


    Oder kann es daran liegen, dass die halbe Tablette Citalopram schon einige Tage hier auf der Arbeit in der Schublade lag? Eigentlich müsste das doch egal sein oder?

    Hallo ihr Lieben,


    ich melde mich auch mal wieder zu Wort. Bin jetzt bei Tag 10 mit Venlafaxin und bisher merke ich keine großen Erfolge. Heute ist es mit der Luft wieder ganz schlimm. Habe selbst in der Nacht so im Halbschlaf gemerkt dass ich wieder so ins Leere atme. Das einzig Positive bisher, ich bekomme nicht mehr so schnell Panik. Bin ruhiger. Leider ist mir durch diese komische Atmerei wieder total schwindelig und schwummerig. Atme irgendwie wie gehetzt zwischendurch.


    Ich hoffe euch geht's heute besser.


    LG