@ einsam

    Achso ok. Es klang für mich nur so, als hättest du ganz oft "Kurzaufenthalte".


    Hast du denn zwischendurch auch ambulant regelmäßige Therapiestunden, damit es gar nicht erst so weit kommt dass du verzweifelt in eine Klinik gehst? Oder ist die Verhaltenstherapie jetzt erst "neu" hinzugekommen?


    Wurden dir für zu Hause Entspannungsübungen etc. gezeigt?


    Hast du Unterstützung, Freunde, neuer Partner etc.? Dass die Angst bei vielen nach der Geburt eines Kindes erst richtig hochdreht habe ich schon oft gelesen. Ist ja auch gleich nochmal ein Batzen an Verantwortung, gerade wenn man vorher schon mit Angst und Panik zu tun hatte.

    @ muhkuh

    Ja ich habe des Öfteren probiert auszuschleichen aber es war jedes Mal die Hölle! Ich habe nach 4 Wochen kapituliert bei jedem mal den ich sah aus wie ein Geist ! Blass, abgemagert und es ging gar nix mehr bei mir ! Also echt die Hölle auf Erden! Auch hab ich probiert das ad zu wechseln leider mit dem selben Effekt! Citalopram zb hab ich gar nicht vertragen, die erste Tablette die ich genommen hab davon war für mich so schlimm die ganze Nacht hab ich nicht geschlafen, eine Panikattacke nach der anderen herzrasen Schwindel und ich war kreidebleich!

    @ einsam

    ich hab bei Stress auch schon mal Augenflackern. Ist harmlos und vergeht wieder.


    Diese ganzen anderen Beschwerden, die du hast, kannte ich auch alle. Sie sind aber durch das AD weg.


    Vllt. solltest du doch noch mal probieren, ein anderes zu testen. Nimm aber dann nicht eine ganze Tablette, sondern fang minimalst an. Ich hab vor Jahren auch mehrere durchprobiert, hab dann auch immer mit einer Tablette angefangen. Konnte vor Unruhe und Herzklopfen nicht mehr schlafen und arbeiten, dann wieder abgesetzt.


    Bei mein jetzigen hab ich tropfenweise begonnen und dann ging's einigermaßen .

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo,


    wie ich lese geht es einigen nicht so gut. Da kann ich mich nur einreihen. Im Moment wieder extrem schlapp und nur müde. Ich soll jetzt die Venlafaxin von 37,5 langsam auf 150 dosieren. Ich nehme erst einmal 75mg und dann weitersehen. Will mich eigentlich nicht so volldröhnen.


    LG

    @ mnef

    Nein ich hatte keine Kuraufenthalte ich hatte zwei längere aufenthalte! Nach dem ersten klinilaufenthalt hab ich zwei Jahre ambulant Therapie gemacht bis ich aufgehört habe es war ich aber stabil, dass hat dann geklappt bis Januar 2014 und im Juni bin ich dann ein zweites Mal in die Klinik! Seit dem mache ich ambulante Therapie und werde sicher nicht mehr damit aufhören, denn ein drittes Mal will ich in keine Klinik!!


    Entspannungsübungen helfen mir leider nicht, hab es oft probiert! Freunde etc die mich unterstützen habe ich nicht und meine Familie ist in Stuttgart aber von der kann ich keine Hilfe erwarten Vorallem von meiner Mama nicht! Die sagt immer ich soll mich nicht so anstellen und dass ich eingebildet krank bin!


    Ich frage mich immer warum ich? Warum überhaupt, wovon kommt es? Warum kommt und geht es wie es will? Wird es irgendwann wieder aufhören und ich ganz normal leben können?

    Darf ich hier eigentlich fragen, wie es mit eurem Vitamin D-Spiegel aussieht?


    Bei mir wurde erst vor kurzem festgestellt, dass er deutlich zu gering ist- und das nach einem Jahr körperlicher Diagnostik und mehreren Aufenthalten im Krankenhaus...


    Denke aber auch, dass es bei mir (und vermutlich auch bei den anderen) nix mit dem Schwindel zu tun hat, aber wenn ich hier etwas von Müdigkeit und Schlappheit lese lohnt sich ja vll. ein Blick darauf. Ist ja auch ein Vitamin, das maßgeblich an der Produktion von Serotonin beteiligt ist :). Ich denke wenn einem ein SSRI hilft, sollte man jede Möglichkeit des Körpers nutzen wieder selbst mehr Serotonin zu produzieren :)

    @ Laura

    Ich hab schon alles probiert und mir geht es jedesmal beschissen! Ich dachte immer ADS machen nicht süchtig aber anscheinend ja schon! Was dass augenflackern angeht dass kommt bei mir auch ohne Stress und dann ist voll der Schleier drüber! Ich kann dann nicht mal lesen oder schreiben und die Augen wechseln sich ab! Gerade im Moment ist es auch wieder so auf dem rechten Auge und ich tu mich verdammt schwer was zu lesen oder die Zeilen hier zu tippen! Dass ist was was mich sehr unruhig macht ich denke immer dass schlimmste blind, Krebs, Schlaganfall usw.

    Natürlich machen AD süchtig. Es ist lediglich Wortklauberei, dass man es nicht Enzugserscheinungen nennt sondern Absetzerscheinungen.


    Aber würde einem das ein Arzt vor der Einnahme erzählen würde man es wohl noch weniger nehmen wollen, zu dem Zeitpunkt hat man ja ohnehin schon mit genug Problem zu kämpfen...

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.