Hallo leute ich dachte mir ich schreibe euch mal wieder seit zwei tagen gehe ich mit meinem hund immer eine grössere rnde also seit zwei tagen die gleiche ich nehme mir dann immer eine strecke und diese gehe ich dann eine woche und dann eine neue und heute bin ich auch mal in die andere richtig gegeangen ab und zu habe ich dann schon mal richtig krasse gedanken aber diese versuche ich gleich zu verdrängen und versuche mir einzureden du schaffst das schon und dann geht das auch.


    Wie läuft es bei euch so

    Hallo Ihr, habe jetzt endlich Urlaub. Den kann ich gut gebrauchen, es liegen stressige Wochen hinter mir. Und wie Ihr ja wisst, gehts einem bei Stress noch mieser. Nun muss ich erstmal wieder zu mir kommen. Bin gestern eine Std im Wald sparzieren gewesen. Das war so entspannend und danach gings mir richtig gut. Und ich war froh, mich aufgerafft zu haben. Meist ist es bei mir auch mal phasenweise gut. Dann bin ich total glücklich und vergesse den Schwindel fast. Das ist so ein schönes Gefühl, endlich wieder die Alte zu sein.


    Aber dann kommt plötzlich ein Anfall und schon habe ich meine ganze Aufmerksamkeit wieder auf das Gleichgewicht und sämtliche Körperegungen gelenkt. Und da kommt man nicht wieder raus..Angeblich nehmen wir Schwindler ja ganz normale Körperschwankungen als gefährlich wahr, weil wir übersteigert mit uns selbst beschäftigt sind und unsere Sinne zu sehr geschärft sind. Was eigentlich ja kein Nachteil ist, find ich. Aber ich bin zwischendurch heftigst deprimiert, und weine viel. Ich will doch nur mein altes Leben zurück...Aber manche haben es ja auch geschafft, davon wegzukommen.


    Psychotherapie kann ich mir im Prinzip auch selbst geben. Bei mir liegt der Auslöser in 2 Partnerschaften, welche auseinander gingen. Der eine hat mich nur hintergangen und das 4 Jahre, auch finanziell habe ich mächtig draufgezahlt, und der nächste war verheiratet und die plötzliche Trennung tat zu sehr weh. Obwohl das ja abzusehen war. Ich weiß, Ihr denkt jetzt- wie blöd ist die denn. Und meine Eltern kamen beide letztes Jahr ins KH, Papa ist im Supermarkt zusammengebrochen und Mama hat nen Herzinfarkt dabei erlitten. Nun bin ich single,


    es gibt aber schon jemanden, den ich ziemlich mag. Aber auch der steckt noch in einer Beziehung momentan.. Wenn ich ihn sehe, es war grad letztens Party bei meinen Nachbarn, gehts mir total gut und der Schwindel ist vergessen. Also ich denke schon eine Beziehung wäre auch ein stück weit Therapie. Wie siehts mit Euch aus, seid Ihr gebunden oder singles? Kann jetzt öfter schreiben, bin paar Tage bei meinen Eltern.*:)

    Hallo Luna73 schön das du endlich urlaub hast den alltagsstress hinter dir lassen und einfach mal geniessen was gibt es besseres in den wald gehe ich ja schon lange nicht mehr alleine ich habe angst ich kippe um ich fange jetzt wieder an roller zu fahren ist auch gut fürs gleichgewicht obwohl ich ja mit dem gleichgewicht keine probleme habe.Ich bin seit 14 jahren in einer beziehung und ich würde meinen mann auch nicht mehr her geben wollen.An deiner stelle würde ich nichts mehr überstürzen mit einer beziehung geniess erst mal dein single dasein und konzentrier dich mehr auf dich selber lass es dir gut gehen gönn dir mal was kauf dir mal was schönes oder geh ein eis essen oder mach sonst was wozu du in letzter zeit nicht mehr gekommen bist.

    Naja, single bin ich nun schon seit über einem Jahr. Und so langsam wär es schon schön, mal wieder jemanden zu haben der für einen da ist. Klar, übers Knie brechen werde ich nichts. Schon gar nicht, nachdem ich so oft daneben gegriffen habe in letzter Zeit. Freundinnen verstehen einen nicht so richtig, glaube ich. Weil ich ja nicht krank aussehe. Ich glaube, die denken, ich bin ein Eigenbrötler, der zu nix Lust hat.Wenns mir gutgeht dann geh ich auch bummeln. Und belohne mich auch mit Kleinigkeiten. Aber wenn man grad ne üble Phase hat, dann braucht man gar nicht erst losgehen. Im Moment zwinge ich mich täglich raus zu gehen. Damit ich nicht in diese Vermeidungsschiene rutsche. Konfrontation ist das Beste. Lese auch viel, Esoterik z.B. Dieser Schwindel macht einen schon etwas wunderlich..:°(

    hallo wollt auch mal wieder hier vorbeischauen. hatte ja vor ca. 2wochen meinen roller bekommen *freu* hab ihn natürlich schon ordentlich eingefahren. habe in der ganzen zeit auch viel stress gehabt. renovieren für oma *g* dann auszug bei bekannten. also immer was um die ohren. mir geht es zwar nicht blendend weil der schwindel sich hin und wieder extrem blicken lässt. aber die angstzustände haben ordentlich abgenommen. naja wie ich sehe schlagt ihr euch auch so durch. ich denke jeder muss sich hauptsächlich auch selbst therapieren. das klappt am besten. ich bin nun auch seit längerem singel. naja aber da muss ich wohl auch durch denk ich. schön ist es nicht aber was soll man machen. lg und einen einigermassen schwindelfreien tag wünscht euch oliver@:):)*:)-

    Also, im Moment gehts mir grad besser :-). Habe ja auch Urlaub und der Alltagsstress fällt soweit weg. Und es ist wesentlich kühler draußen, dami komm ich besser zurecht als mit der Hitze. Wobei etwas Sonne auch schön wär fürs Gemüt. Werde versuchen mich so gut es geht zu entspannen und auch täglich rausgehen. Auch wenns mal einen Tag gibt, der nicht so so angenehm ist, schwindeltechnisch. Klar, im Endeffekt muss jeder für sich selbst mit dem Schwindel und der Angst zurechtkommen. Aber ich persönlich finde es extrem beruhigend, dass es auch anderen so geht wie mir und man sich untereinander aufbauen kann. Grad in Phasen, wo es einem schlechter geht.

    also ich höre immer wieder bei hitze und körperlicher anstrengung das es euch da auch schlechter geht. das irritiert mich ein wenig. wir sind doch psychische schwindler. das will mir nicht in den kopf leute. luna wo kommst du denn her???@:)


    lg oliver

    @ Oliver

    Zitat

    also ich höre immer wieder bei hitze und körperlicher anstrengung das es euch da auch schlechter geht. das irritiert mich ein wenig. wir sind doch psychische schwindler. das will mir nicht in den kopf leute.

    Naja, es gibt ja dennoch bestimmte Gegebenheiten die einen auch "körperlich" anfällig für Schwindel machen, wie z.B. Hitze - das kann dann auch einen psychischen Schwindel zumindest verstärken.

    @ luna

    Zitat

    Psychotherapie kann ich mir im Prinzip auch selbst geben. Bei mir liegt der Auslöser in 2 Partnerschaften, welche auseinander gingen.

    Die Feststellung des Auslösers ist zwar ein erster Schritt, aber hat ja nichts mit einer längerfristigen Therapie gegen die "Störung" selbst zu tun.


    *:) Lupo

    ok da magst du wohl recht haben. wollte dich aber noch was anderes fragen lupo. wegen meines gesichtsprobs kann das von verspannungen kommen. es zeiht sich von schulter bis schläfe. ist dir sowas bekannt? kribbeln brennen? auf druck empfindlich?


    lg oliver

    Hallo Leute dann werde ich mal wieder was schreiben also mir geht es ganz gut ich gehe nun jeden tag wieder mit meiner Verlobten spazieren versuche mich immer mal in eine angstsituation zu bringen und dort auch u bleiben aber diesen ineren schweine hund zu besiegen ist nicht einfach aber es muss wenn ich mein leben wieder haben will jetzt will ich anfangen mich für die mpu vorzu bereiten das ich meinen golf dann auch fahren darf wenn er fertig ist.

    Hallo,


    ich reihe mich mal ebenfalls hier ein, wenngleich ich mir selbst noch nicht völlig sicher bin, ob mein Schwindel wirklich psychisch ist..ja, ich weiß noch nicht einmal, ob ich es überhaupt als Schwindel bezeichnen kann....naja, es fällt wohl schon unter diesem Begriff.|-o


    Habe es seit 2 Jahren, nach einen Zahnarztbesuch, bei dem mir eine Spritze direkt in einen Entzündungherd gesetzt wurde, ich stand vor Schmerzen senkrecht im Stuhl.


    Seitdem immer wieder, aber unregelmäßig Beschwerden: im Gehen ein Gefühl, als würde mein Körper heruntersacken, mein Kopf gleich nach hinten fallen. Zittrige Knie, spreche ich dabei dann verkrampft sich mein Kiefer bis hoch zur Nasenwurzel total. Ich habe Ohrenbrummen, so laut, dass ich im Inneren schwanke (nach außen sichtbar nicht, wie ein Freund mir versicherte). Hab aber auch von Geburt an Wirbelsäulen-Probleme, Skopliose, also da könnte auch die Ursache sein, muß noch geklärt werden.


    Tjaaaa....und Magen/Darm-Probleme hab ich auch, dies nun seit ca. 5-6 Monaten. Es wurde auch Blut im Stuhl gefunden, nun warte ich bangend auf das Ergebnis einer weiteren Stuhluntersuchung auf Keime/Bakterien. Mein Magen fühlt sich an wie ein Klumpen, aber keine Schmerzen.


    Als alles begann, also vor 2 Jahren, war ich bereits bei versch. Ärzten, die mir allesamt eine psychische Störung OHNE VORHERIGE UNTERSUCHUNG bescheinigten:(v Danach war ich erstmal fix und fertig, nun nehme ich neue Ärzte in Angriff, bisher fast nur positive Erfahrungen, zum Glück.


    Erst wenn ich genau weiß, dass körperlich doch alles ok ist, dann kann ich mich auf meine Psyche konzentrieren. Soll nicht abwertend klingen, aber ich halte es für superwichtig, dass zunächst alles abgeklärt wird, bevor am Ende doch etwas übersehen wird.


    Auf jeden Fall tut es gut, hier zu lesen, dass man nicht allein mit diesem ganzen Mist ist@:)


    LG

    Hallo Leute, wollt mich auch mal wieder melden.


    Zu Oliver: Ich komme aus Schleswig-Holstein.*:) Und im Moment gehts dem Schwindel grad besser.


    Allerdings kommen in der schwindelfreien Zeit dann meist andere Symptome zum Vorschein bei mir wie Brustschmerzen, Nervosität, extremste Verspannungen. Der Stress sucht sich halt immer ein Ventil wie es scheint.. Nächste Woche muss ich ja wieder arbeiten, furchtbar. Mag gar nicht dran denken.


    Zu Lupo: Du hast Recht, Erkenntnis ist ein erster Schritt zur Besserung. Aber richtig therapieren kann ich mich natürlich nicht. Hab mich mal drangesetzt und eine Mind Map zusammen geschrieben, was alles nicht so toll war in meinem Leben. Nun brauch ich einen Therapeuten, der mir sagt, was ich in welcher Situation anders machen muss, bzw wie ich das alles verarbeiten kann. Aber noch habe ich keinen Therapieplatz gefunden.


    Bei Hitze verstärkt sich mein Schwindel oder die Angst um zu kippen. Das habe ich diesen Sommer gemerkt.Weiß auch nicht warum und das finde ich total schade. Denn ich war früher immer gerne draußen, habe die Wärme geliebt.:°(


    lg Luna

    Hallo melde mich nun auch mal wieder also beimir geht es langsam wieder vorwärts ich gehe sogar wieder einkaufen das habe ich auch wieder geschafft , ist für mich ein riesen vortschritt ab oktober will ich dann auch einen psycho therapeuten aufsuchen und hoffen das ich es in einiger zeit schaffe wieder ein ganz normales leben zu führen.


    Manchmal ist es schon schlimm aber ich lasse mich nicht mehr soo einschrencken aber leichter gesagt als getan,


    aber es geht es ist alles machbar habe selber eine zeit lang nicht dran geglaubt aber ich habe es einfach gemacht ohne drüber nach zu denken und es hat funktioniert und jetzt gehe ich jeden tag einkaufen selbst wenn es nur kleinkram ist hauptsache einkaufen das ichmich dran wieder gewöhne

    @ Luna73

    ja war auch immer viel draussen im sommer aber muss sagen dieses jahr ging es schon wesentlich besser als letztes jahr. letztes jahr war ich nur zu hause. keine schöne sache. ich komme übrigens aus düsseldorf. das ist ne ganze ecke :( naja was solls. freut mich das es dir im mom besser geht. mir geht es auch ganz gut.

    @ Hofi86

    schön das du auch fortschritte machst du musst einfach nur geduld haben. aber mit dem einkaufen hab ich auch angefangen. du wirst sehen es wird dir bald schon wieder gut gehn. es wird rückschläge geben das weiss ich aber lass dich nicht einschüchtern. bist auf nem guten weg. *:)


    lg oliver

    Jo ich versuche das ich es alles so hinbekomme wie ich ich es möchte mal sehen wie das weiter läuft.


    Ich hoffe das ich es schaffe diesen weck jetzt weiter zu gehen ich habe im moment kaum noch solche anfälle aber ab und zu kommen nch solche sachen

    Mensch, das Forum schläft ein...


    Ist das ein Zeichen dass es euch allen gut geht?


    Ich nehme jetzt 100mg Opipramol am Tag und ich muss sagen, es geht aufwärts.


    Spüre den Schwindel nur noch in Stresssituationen.


    War auch beim Neurologen, der mir nach vielen vielen Tests versicherte dass das Gehirn organisch ok ist.


    EEG, Schachbrettuntersuchung, Hörnervuntersuchung und auch normale neurologische Tests...


    Außerdem war ich nochmals beim Kardiologen, der einen zu hohen Puls feststellte. Mein Herz arbeitet aber bestens.


    All das hat mich beruhigt.


    Nun arbeite ich daran, meine Sorgen und Probleme in den Griff zu bekommen...


    Euch allen einen schönen schwindelfreien Tag *:)

    Oh Mann --soviele hier die diese Beschwerden kennen wie auch ich jahrelang!! Alle untersuchungen gleich null Hws syndrom jaaa...aber niemand glaubte mir wenn ich sagte ich merke doch das es vom Hws kommt...die erklärung für einige hier .gerade morgens das so schlimm zu haben - liegt doch darin das man falsch lag nachts..der kranke Hws..zeigt das dann eben..


    dieses nicht laufen können schwanken macht- klaro - totale Angst , denn es ist ja wirklich schlimm..was ich nicht begreife ist das Ärzte das nicht wissen weder in den vielen Neurologien wo ich hinmusste ..noch meine Orthopäden--unverständlich ..dabei ist es klar am Hws laufen alle Nerven, alles ist beengt--auch ich hatte jetzt letztes Jahr mehrere kleine TIAS ( schlaganfälle --selbst die wurden nicht erkannt ..bzw..eingestuft warum ich sie habe...mein rechtes gesicht ist laufend taub..usw...die finger gerade die zwei kleinen ebenso---leider schleppte -verschleppte sich nun alles sehr--aber erste hilfe super hilfe bekam ich dann durch einen Ohrenarzt...er stellte mittels einem test , mit wasser im Ohr..fest das ich einwandfrei stärkste Durchblutungsstörungen im stammhirn habe..Lösung ? Tebonin..Gingko extrakt...es gäbe keine bessere Alternative dazu, sagte man mir...muss ich selber zahlen..aber oh Wunder nach ein paar tagen war ich wirklich wieder wie neu geboren...ich nahm 1 Woche lang auch brav 2 Stück a 120 mg...das war im November 2007--bis pfingsten ging das --mit dann nur einer tablette die ich in 2mal 60 Mg..einnahm..dann hatte ich eine Renovierung ..ich war tatenlustig arbeitete wie früher riss tapeten ab..konnte meinen Kopf drehen wenden alles wieder..aber die renovierung gab leider einen Rückfall..schlimm war das ..jetzt war ich bei einer atlaskorrektur--da ich seid 2003 sogar ein bild besitze wo man deulich sah das mein Atlas rechts am Knochenschädel sitzt..also kein platz dazwischen war..komisch..damals der arzt renkte mich ein ..ich hatte fast 3 jahre ruhe..danach hörte mir niemand mehr zu ...leider keiner meiner Ärzte wollte auch nur was von dem Röntgenbild wissen...zig Mrt des HWS dann auch LWs dann gar BWS alles jetzt chronisch..Skoliose auch dabei die ganze Wirbelsäule sei gedreht hiess es--Ich war seid november als ich dieses tebonin nahm nicht mehr bei einem Arzt...Schmerztherapie ist angesagt nur noch schmerztherapie dabei sind garnicht die perioden mässigen schmerzen das schlimme..sondern dieser schwankschwindel..


    Diese Atlaskorrektur brachte mir sehr viel..muss aber jetzt nochmal hin ..denn die regeneration dauert schon aber ich sitze stunden am Pc ich schlafe wieder ohne kissen meine Schultern sind gerade wie bei einem Fotomodell meine Schuhe ziehe ich an ohne Probleme vorher ging da nichts mehr...ich drehe mich im bett..vorher ging das nur noch mit grösster Anstrengung...in 2 Wochen ist die letzte Behandlung bei dieser Atlassache ..dann mal sehn ..ich werde berichten davon...


    Ich finde es unverantwortlich das man mich jahre krank liess das ich schon schlaganfälle bekam ..das ich nicht mehr arbeitsfähig bin..das alles weil man nicht erkennt das der schwindel von durchblutungsmangel im hirn kommt--- der bedingt durch die HWS und Atlas ..doch jegliche Zufuhr wichtiger Dinge zum Hirn und Rückenmark absperrte...eine riesen sauerei finde ich ---- dabei ist es sooo logisch...ich werde meinen bericht dazu mal unter Rückenprobleme und HWS einsetzen...danke Sunny

    @ sunshine-sunny

    Das klingt wirklich krass. Ich war zwischenzeitlich ja auch in orthopädischer Behandlung.


    Angeblich hätte ich Blockaden aber die kämen nicht von Haltungsschäden und ich hätte auch keine degenerativen Veränderungen der HWS. Röntgenbild wurde gemacht. Bin zweimal heftigst eingerenkt worden, aber gebracht hats auch nichts.Das eine Mal war es sogar noch schlimmer, da hatte ich echt das Gefühl, dass mir zum Gehirn was abgeklemmt wurde. Heftigster Sekundenschwindel, egal was ich gemacht hab. Verspannungen hab ich immmer noch, aber die sind jetzt zwischen die schulterblätter gerutscht, nicht mehr in der HWS.

    @ SchwindelOliver

    Sooo weit ist die Entfernung nun auch nicht..*:)


    Wie gehts Dir denn mittlerweile so?


    Bin im Moment ganz gut drauf. Arbeite seit 1 Woche wieder, hatte doch Urlaub. Und ich habe endlich einen Termin zum Erstgespräch bei einer Psychologin.:-D Zwar erst im Dezember, aber das macht mir nix. Ist schließlich gar nicht mehr so lange hin. Habe gemerkt, daß die innere Einszellung zum Schwindelproblem ganz wichtig ist. Bei mir schleichen sich ja leider auch andere Symptome ein, wenn ich grad mal ne weniger schwindlige Zeit habe. Eben Verspannungen, Beklemmungsgefühle usw. Das ist auch sehr belastend. Ich hoffe, mit der Psychologin kann ich diese ganzen Macken, bzw die Auslöser dafür abarbeiten.