Einseitiger Kopfschmerz bis Auge - hat jemand eine Idee?

    Hallo


    Ich habe heute mal wieder nur auf einer Seite mittig unter der Schädeldecke einen punktuellen Kopfschmerz. Wie als würde eine dicke Nadel darein stecken. Dieser zieht bis zum Auge in einer Linie. Es fühlt sich an als täte der Augapfel weh bzw. leicht dahinter. Ich habe auch das Gefühl das das Auge schwer ist und es fühlt sich etwas so an wie als wär es zu trocken. Aber sehen kann ich normal. Unter dem Auge habe ich auch etwas das Gefühl als wäre die Wange dick.


    Ach ja ich hab auch keine Probleme mit vorbeugen, keine Licjtempfindlichkeit und keine Übelkeit oder so. Ich traue mich aber auch nicht eine Tablette zu nehmen weil ich denke dann würde etwas gefährlich unentdeckt bleiben.

    Teilweise merke sogar beim schlucken das es hochzieht zu diesem Punkt im Kopf.

    Vor 10 Tagen hatte ich dies auf der rechten Seite (ohne schlucken) und jetzt ist es links. Komisch ist halt das sich dies jetzt schon seit Stunden hält.


    Hat jemand eine Idee was dies sein könnte? Ich mache mir Sorgen wegen einer Blutung im Gehirn oder eine Aussackung?

    Mein Partner sagt ich solle an Nacken oder CMD denken. Beides ist diagnostiziert. Aber es ist beängstigend finde ich.


    Danke euch!

  • 6 Antworten

    Die Tablette hemmt lediglich die Schmerzweiterleitung,

    Warum denkst du bei so harmlosen Kopfschmerzen an eine schlimme Krankheit?

    Gehirntumore äußern sich eher nicht durch Kopfschmerzen.

    Plüschbiest schrieb:

    Die Tablette hemmt lediglich die Schmerzweiterleitung,

    Warum denkst du bei so harmlosen Kopfschmerzen an eine schlimme Krankheit?

    Gehirntumore äußern sich eher nicht durch Kopfschmerzen.

    das hat mehrere Gründe.
    mich bin vor einiger Zeit mit dem Verdacht auf eine gelöste Thrombose und einem Schlag ins Krankenhaus gekommen. Seit über 2 1/2 Jahren nehme ich deswegen jetzt ASS vorsorglich. Aber das soll ja zumindest für Darm und Magen auch nicht ganz ohne sein. Aber mir erklärt ja niemand was (Aussage aller Ärzte „da brauchen die nicht drüber nachzudenken“). Kann zB ASS auch Blutungen im Kopf auslösen? Oder zumindest eine Aussackubg die irgendwann auf geht? Es ist für mich da schwer.
    Ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen das zB der Kiefer oder Nacken da immer der Auslöser sein soll.


    Heute früh bin ich zB Schmerzen auf der Innenseite des Fußes. Da denke ich dann das ist ein Thrombose Zeichen. Achtung denk an den Verdacht den man vor fast 3 Jahren hatte und weswegen du ins KH gekommen bist.


    Daher dann auch meine Frage was der Auslöser für so einen Schmerz in Kopf sein könnte.

    Klingt exakt wie meine Kopfschmerzen häufig sind. Wenn du mal auf der Seite, wo es weh tut, an deinen Nacken bzw. Schulter greifst, spürst du da schmerzhafte Verhärtungen (Triggerpunkte)?


    Bei mir sind da stets welche wenn ich Kopfschmerzen habe und dann zieht es nach oben in den Kopf und hinters Auge, merkt man stärker wenn man da drückt. Total nervig.


    Hab ich gerade mal wieder seit drei Tagen fast durchgängig, wahrscheinlich weil ich die Seite etwas überlastet habe. Kommt auch gern noch eine Art Schwindel dazu wenn es ganz schlimm ist.


    Tabletten helfen bei mir bei dieser Art Kopfschmerz praktisch gar nicht, nicht mal Ibu 800. Wenn es dann noch "migränig" wird, also der Schmerz stärker und ich werde total passiv, dann hilft oft eine Triptane, aber nur dann.