Zitat

    ich kenne auch viele mit ms und nur einer sitzt nicht im rolli

    Vielleicht kennst du sogar noch mehr Leute mit MS, die nicht im Rolli sitzen und weißt es gar nicht. Deshalb nicht, wiel sie gut laufen können und auch sonst sowenig beeinträchtigt sind, dass sie ihre Krankheit nicht thematisieren. Gerade bei MS verschweigen viele Leute die Diagnose, weil es so viele "Mythen" und die Krankheit gibt.


    Den ersten Schun hatte ich vor rund 2, 5 Jahren und die Diangnose ein paar Monate später. (Wegen des o.g. Phänomens) Aktuell geht es mir gut, meine Basistherapie scheint anzuschlagen. Allerdings hatte ich gleich mit den ersten drei Schüben Pech, es sind deutliche Dauerschäden geblieben :-|

    Zitat

    und wurdest bzw.wirst du von den ärzten gut behandelt im sinne von gutem einfühlungsvermögen oder bist du nur eine nummer.

    Ist sicher immer unterschiedlich aber meistens bin ich gut behandelt worden. Insbesondere meine betreuende Neurologin ist spitze. Immer an meiner Seite, hört zu, versucht mich zu unterstützen wo es geht. Im KKH ist man für die behandlenden Ärzte ein oft langweiliger Routinefall, während einem selber gerade das ganze Leben aus dem Leim geht. Da kommt es schon mal zu Kommunikationsproblemen :-D


    So etwas ist mit einer chronischen Krankheit auch wirklich wichtig.

    hallo tatua noch mal :)z


    ich danke dir sehr für deine offenheit und ja du hast sicher recht es gibt sicher viele mit ms von denen man es nicht weiß...


    das es bei dir so schwer zugeschlagen hat erinnert mich an eine person mit ms die ich auch kenne sie sitzt auch im rollstuhl und ist dauerhaft geschädigt :-(


    Ich wünsche dir eine gute nacht danke fürs lesen und antworten @:) werde mich melden sobald ich etwas weiß bis dahin viele grüsse zzz