Erfahrungen mit hypoxischem Hirnschaden

    Hallo,


    mein Freund hatte am 18.1.2021 einen Herzinfarkt, ohne Vorankündigung. Er musste ca 20 Minuten reanimiert werden, dementsprechend lange Sauerstoffmangel. Man hat ihn dann sofort ins künstliche Koma versetzt und für 24 Stunden herunter gekühlt. Mittlerweile liegt er im richtigen Koma und wird per Trachealkanüle beatmet. Er hatte vorher zweimal selbständig geatmet, sich aber dann gewehrt.


    MRT und CT, EEG haben den Verdacht auf schweren hypoxischen Hirnschaden bestätigt. Seine Pupillen reagieren wohl normal auf Lichtreize. Er soll nun bald in die neurologische Frühreha verlegt werden.


    Hat jemand Erfahrungen in wie fern er sich von diesen Schäden erholen könnte? Die Aussagen der Ärzte sind nicht gut aber die Neurologin sagt weil er erst 39 Jahre alt ist will man die Maschinen nicht abstellen. Ich bin nun als Betreuer eingesetzt vom Gericht da er keinen anderen hat. Ich will ihn nicht aufgeben, er soll Zeit zur Genesung bekommen.

    Der Kreislauf ist soweit stabil... leider darf ich ihn nicht besuchen, nur einmal habe ich ihn bisher sehen dürfen, das tut so weh weil man doch weiß wie wichtig der persönliche Kontakt für Komapatienten ist.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • 10 Antworten

    Ich arbeite auf der akutnachsorge einer neurologie und habe sehr viel mit hypoxischen hirnschäden zu tun.

    Ein hypoxischer Hirnschaden ist grundsätzlich immer was sehr Schlimmes, da es, aus meiner erfahrung, meistens eher eine schlechte prognose gibt für die leute.

    Meistens beziehen sich die therapeutischen massnahmen dann auf eine pflegeerleichterung für angehörige oder in der nächsten institution. Will heissen, man versucht die patienten von der trachealkanüle wegzubekommen und möglichst pflegeleicht vorzubereiten.


    Ich hatte bis jetzt erst einen patienten, der sich soweit erholt hat, dass er nachher einen beruf ausüben konnte und das grenzte eher an ein wunder. War sehr jung mit ca. 18 jahren.


    Ich kenne den fall deines freundes natürlich nicht, aber du solltest davon ausgehen, dass er ein vollpflegefall sein wird und du solltest dahingehend schon einmal gewisse vorkehrungen treffen. Wenn die ärzte sagen, dass es nicht gut aussieht, wird es höchstwarscheinlich auch leider so sein. Am besten du setzt dich zeitnah mit dem entlassungsmanagement zusammen um eine strategie zu erstellen.


    Das klingt alles sehr hart, aber ist zu 99% realität. Die hoffnung solltest du trotzdem nie aufgeben und wenn die psychische belastung zuviel wird, hole dir unbedingt hilfe.


    Ich wünsche dir alles gute.

    • Neu
    Heike50 schrieb:

    Hallo meinem Mann ist das vor einem Jahr passiert wir können uns gerne austauschen LG Heike 50

    Hallo Heike, sehr gern. Was hast du bzw. ihr für Erfahrungen gemacht? LG

    • Neu

    Ich antworte später sehr gerne bin im Moment noch beschäftigt.

    Kann man vielleicht auch Telefon Nummer austauschen dann können wir privat schreiben

    Kenne mich hier noch nicht aus habe das gestern erst gefunden. Lg

    • Neu

    Nur, damit ihr es schnell wisst: wenn ihr Nummern austauschen wollt, tut dies zeitnah, dieses Forum wird Ende Februar geschlossen.

    • Neu
    Zitat

    Er musste ca 20 Minuten reanimiert werden, dementsprechend lange Sauerstoffmangel.

    Diese Annahme ist so vielleicht nicht ganz richtig, unter Reanimation sollte der Sauerstoffmangel im Hirn nicht mehr ganz so hoch sein. Also nicht davon ausgehen das 20 Minuten das Gehirn ohne Sauerstoff war.

    • Neu
    sunlove schrieb:
    Zitat

    Er musste ca 20 Minuten reanimiert werden, dementsprechend lange Sauerstoffmangel.

    Diese Annahme ist so vielleicht nicht ganz richtig, unter Reanimation sollte der Sauerstoffmangel im Hirn nicht mehr ganz so hoch sein. Also nicht davon ausgehen das 20 Minuten das Gehirn ohne Sauerstoff war.

    Naja es geht um die Zeit bevor der Arzt da war, der Ersthelfer (ein Kunde von ihm) schätzt dass er ihn erst nach ca. 10 Minuten gefunden hat und er hat keine Herzmassage gemacht und röcheln mit Atmung verwechselt 😞

    Mit Beginn der Reanimation hat er natürlich Sauerstoff bekommen.

    • Neu
    Heike50 schrieb:

    Ich antworte später sehr gerne bin im Moment noch beschäftigt.

    Kann man vielleicht auch Telefon Nummer austauschen dann können wir privat schreiben

    Kenne mich hier noch nicht aus habe das gestern erst gefunden. Lg

    KAnn man hier private Nachrichten schicken?

    • Neu
    Animusarti schrieb:

    KAnn man hier private Nachrichten schicken?

    Gehe oben rechts auf das Briefsymbol


    Oder

    Gehe auf den Account

    Dann auf das Männchen/Benutzer

    Konversation starten

    • Neu

    Danke, hab's geschafft 🤗