Extremer Schwindel durch L-Thyroxin, oder doch was Ernstes?

    Hallo ,


    ich habe mal wieder ein Problem :-( Seit letzte Woche Donnerstag(8.4.) plage ich mich mit anfangs leichtem Schwindel


    der kurz nach dem Aufstehen anfing als ich etwas aufgeräumt habe muss dazu sagen das ich in der Nacht zu vor Wach wurde weil ich mich total verlegen habe.


    Der aber gestern(15.4) Morgen plötzlich extrem wurde selbst im liegen fühlte ich mich wie auf einem Schiff -.-


    Beim aufstehen dann musste ich mich überall festhalten aus Angst sonst umzufallen :-/


    Gegen Nachmittag hielt ich es dann nicht mehr aus und lies mich von meinen Eltern in die Rettungsstelle fahren.


    Dort wurde Blutdruck gemessen der war trotz totaler Aufregung 120 zu 70 , Fieber wurde gemessen war auch völlig normal (36,6°) dann wurde noch Blutabgenommen mit einem besonderem Augenmerk auf die Schilddrüsen Werte (da ich eine Unterfunktion und Hashimoto habe).


    Blut war ok bis auf den TSH der lag bei 6,15 wobei der Normwert laut Krankenhaus bei 4 liegt.


    Die Ärztin hat mich dann noch abgehört alles völlig ok (hatte vor 2 Monaten erst ein EKG was auch unauffällig war)


    und der Schwindel lies sich nicht durch Bewegungen "produzieren" aber es wurde festgestellt das meine Nackenmuskulatur sehr verspannt ist und darauf hin die Empfehlung mehr Sport zu machen.


    Letztendlich wurde vermutet mein Schwindel kommt vom Efferox 50 (halbe Tablette also 25 Mikrogramm) das ich seit 2 Wochen einnehme dann wurde ich nachhause geschickt mit dem Rat mich zu einem Endokrinologen zu begeben .


    So nun meine Fragen :


    Kann der Schwindel wirklich durch diese Tabletten kommen?


    Oder doch durch den Nacken ?


    Oder ist es vllcht doch etwas viel schlimmeres ?


    Ps: habe auch oft Tinnitus in letzter Zeit :-/ und Heute fühle ich mich eigentlich schon besser (hatte gestern das LT vor Schwindel vergesssen ) aber ich habe einfach Angst das im Krankenhaus zu wenig gemacht wurde -.-

  • 41 Antworten

    Hi Angstkranke,


    Sie haben Dich untersucht und nichts akut gefährliches gefunden und Dich zum Endokrinologen geschickt. Was hätte sie denn sonst machen sollen?


    Ist Dein Name eigendlich Programm? Wenn ja, dann weist Du auch warum Du Ängste hast und das diese nichts mit deiner körperlichen Situation zutun haben.

    Ich hätte eigentlich gedacht das man mich da behält und Neurologisch untersucht :-/


    Ja mein Name ist leider Programm aber erst seit ich das mit der Schilddrüse habe vorher war ich garnicht so ängstlich .


    Aber dieser furchtbare Schwindel hat mir solche Angst gemacht :°( das ich jetzt denke es ist doch etwas schlimmes (Hirntumor oder Ms z.b.)

    Du weist aber die Typischen Symptome für einen Hirntumor nicht auf, somit besteht kein Verdacht auf einen Hirntumor.


    Und die Typischen Anzeichen für MS sind auch nicht vorhanden.


    Aber sehr wohl Anzeichen von starken Angstsymptomen welche auch von der Schilddrüse bzw dem Schilddrüsenhormonersatz verursacht sein können.

    Ok vielen Dank für die Antwort =) das beruhigt mich schon einigermaßen :-)


    Das mit der Angst ist wirklich ein ziemlich großes übel bei mir seit ich das mit der Schilddrüse habe


    und mit den Tabletten ist es meist noch viel schlimmer -.-

    Ich hoffe auch das ein Endokrinologe mir endlich hilft und mich nicht nur als Panikmacherin sieht :-/


    Bisher wurden mir ja nur die Tabletten in die Hand gedrückt und nie wär mal ein Arzt drauf gekommen das diese Angst auch von der Schilddrüse kommen könnte :-/

    Muss mein Thema nochmal aufgreifen hatte noch etwas vergessen..


    Meine Beine fühlen sich ziemlich schwach an und tun heut zusätzlich auch noch weh :-/


    Nacken und überhaupt tut mir auch der halbe Rücken weh und die Schwindelanfälle sind auch zwischendurch noch da-.-


    Das man mich schon wieder sehr depri ich möchte ja nicht umkippen sondern einfach wieder halbwegs normal sein :°(


    Hatte ja sonst sehr,sehr selten Schwindel trotz der Schilddrüse und wenn dann nur ganz kurz und jetzt schon über eine Woche {:(


    Habe irgendwie das Gefühl im Krankenhaus wurde zu wenig gemacht vllt hätte man doch mal gucken sollen ob Die Halswirbelsäule ok ist -.-

    Du kannst ja immer noch zum Orthopäden gehen und die Halswirbelsäule untersuchen lassen.


    Aber Muskelschmerz, schwache Beine, depri sein, all das gehöhrt mit zur Schilddrüsensymptomatik.


    Wenn diese Symptome immer noch bleiben, wenn Du durch den Endokrinologen sehr gut eingestelllt bist, dann solltest Du eine psychiatrische und psychotherapeutische Behandlung in betracht ziehen. Denn als das sind Psychische Symptome.

    Zum Orthopäden werd ich wohl müssen ":/ das wär mir noch das "angenehmste" wenn der Schwindel von meinem verspannten Nacken kommen würde :-/ Aber bis ich dort war bin ich wegen der Angst und Ungewisstheit warscheinlich schon reif für die Klapse :°(

    Warscheinlich bin ich es schon -.-


    Ist ja auch nicht das erste Mal das ich mich so verrückt mache %-|


    Hab ja schon fast jede tötliche Krankheit durch seit meine Schilddrüse nicht mehr vernünftig arbeitet :-/

    Das stimmt :)z war heut beim Orthopäden und beim HNO beide sagen ich habe einen "Kristall" im Ohr der irgendwo hinein ist wo er nicht hingehört .


    Ich hoffe auf diese 2 Meinungen kann ich mich jetzt verlassen und hoffe das die Übungen dagegen helfen :=o

    Nicht ein Kritall, sondern sehr viele kleine Kristalle. Jepp, und die liegen nicht so wie es sein sollte und können dadurch Schwindel verursachen.


    Schwindeltraining ist jedenfalls gut dagegen. Habe ich selber schon häufig bei Patienten durchgeführt.

    Habe dafür Anleitungen bekommen und hoffe mal es hilft.


    Hinterher hab ich gelesen das es meistens eher bei älteren zu sowas kommt und das die Schwindelattacken nur sehr kurz sind :-/ Das lässt mich schon wieder an der 2 Fach Diagnose zweifeln :°(


    Ich weiss das klingt bescheuert wenn einem 3 Ärzte sagen es ist alles halbwegs ok aber ich hab irgendwie extreme Angst vor MS und Hirntumoren :°(

    Heute gehts mir so mies (eigentlich schon seit gestern) :|N


    kaum geschlafen wegen der Panik vor MS :°(


    und immernoch diese kurzen Schwindelattacken wo ich denke ich kippe nach hinten oder zur Seite weg


    und Muskelkaterartige Beinschmerzen,Kopfschmerzen und der Kopf drückt und mir ist ständig kalt obwohl es hier drin nicht kalt ist -.- und mein Nacken tut so weh :°(


    Gestern hatte ich das Gefühl schlecht zu sehen und durch mit dem Finger drüber reiben wurde es noch schlimmer hab mich gefühlt als hätt ich Sand in die Augen bekommen.


    Sind das Anzeichen für MS ? :°( :°( :°(


    Angstkranke {:(

    trifft schon auf mich zu was dort steht =/


    habe auch heut bei mehreren Psychologen versucht einen Termin zu bekommen leider nehmen fast alle keinen mehr an


    :-(


    Bei der einen soll ich mich am 3.5. nochmal melden aber bis dahin ist noch so lange hin :-/


    %:|