Finger Kribbeln recht schnell

    Schon seit Monaten bemerke ich das mein Mittelfinger, Zeigefinger und Daumen (rechte Hand) sehr schnell anfängt zu kribbeln (so als wären die Finger eingeschlafen). Das passiert zb beim Arbeiten am PC , an der Hand mit der ich die Maus bediene. Das passiert aber auch beim Essen wenn ich Steak oder Schnitzel schneide oder beim Radfahren und in anderen Situationen. Vor allem beim Essen nervt, es da es schlimmer wird wenn ich einfach weiter esse. Muss dann aufhören, meinen Arm strecken und die Hand "ausscshütteln", dann geht es wieder eine weile.
    Mit meinen Füßen ist es das selbe. zb wenn ich eine Weile auf einem Stuhl sitze (Holzstuhl mit harter Kante), dann schläft meist mein linker Fuß ein. Manchmal aber auch beide.


    Als das noch im Frühstadium war, war ich schon beim Neurologen. Der hat die Nerven gemessen ohne Befund und meinte dann "Karpaltunnelsyndrom" am rechten Arm und hat mir so eine Schiene verschrieben die aber keine Besserung geschaffen hat.


    Anfangs war das alles sehr selten. In letzter Zeit kommt das sehr schnell. Ich habe schon einen Termin beim Neurologen aber das dauert noch. Daher dachte ich, ich frage euch mal. Klar kann mir hier niemand eine genaue Diagnose geben aber so in etwa in welche Richtung es gehen könnte. Muss zugeben, habe auch etwas Angst das es vielleicht MS im frühstadium sein könnte. Denn vor ca. einem Jahr wurden bei einem mrt ganz kleine weiße Punkte entdeckt. Damals wurde mir gesagt das man das derzeit ignorieren kann aber man sollte unbedingt ein einem jahr wieder ein mrt machen lassen um zu sehen ob sich das verändert.


    Wäre nett wenn sich jemand meldet.... Danke.

  • 5 Antworten

    Es kann ja sein, dass das Krapaltunnelsyndrom mit der Schiene nicht zu beheben ist. Kommt häufig vor, dass dann evtl. doch operiert werden muss.

    Von daher wirst du dazu den Termin beim Neuro abwarten müssen.


    Was den Stuhl angeht: Das ist ganz normal, wenn die Kanten einem die Nerven abschnüren, dass der Fuß dann einschläft.

    Danke für deine Antwort. Das kann natürlich sein das eine OP nötig ist.


    Wegen dem Stuhl, kannte das mein Leben lang nicht. Hat irgendwann vor vielen Monaten angefangen, da denkt man halt meist gleich an Krankheit. Vielleicht liegt es aber ein meinem höheren Körpergewicht oder einfach am Alter.

    Es kommen vor allem zwei Dinge in Betracht: Karpaltunnelsyndrom oder etwas das die Nervenwurzel komprimiert, wie beispielsweise ein zervikaler Bandscheibenvorfall. Wenn es von selber nicht besser wird und die Beschwerden zunehmen würde ich eine Abklärung beim Neurologen vorschlagen.

    Es kann auch einfach von verspannten Muskeln kommen...

    Gerade wenn es in Händen und Füssen gleichmäßig auftritt muss es MS oder ähnliches sein.

    Es kann einfach sein, dass man bei bestimmten Bewegungen oder Haltungen die Nerven einengt oder "abklemmt". Das äußert sich dann im Kribbeln.

    Mehr Bewegung und Dehnübungen würde ich als erstes ausprobieren.