Frage an MRT „Experten“

    Moin moin und frohes neues erstmal!


    mich plagt seit einer Spinalanästhesie Mai 2019 ein sehr starker Druckschmerz im Bereich der LWS - ziemlich weit oben.


    war damit jetzt endlich mal beim Orthopäden und der schickte mich ins MRT.


    Befund nahezu unauffällig außer einer Retrospondylytose im Bereich L3-L4.


    Orthipädin tippt auf muskulär, das ist es aber nie im Leben, wenn ich den Wirbel abtaste und drücke ist der Schmerz ziemlich stark lokal spürbar im Wirbel selber.


    meine Frage- das MRT wurde ohne Kontrastmittel durchgeführt. Würde man eine etwaige Wirbelentzündung ohne KM überhaupt erkennen? Der schmerz wird tendenziell immer stärker statt abnehmend.


    habe oft gehört dass so ein Schmerz nach Anästhesie über 2-3 Monate bestehen kann, aber meiner wird immer schlimmer und speziell an dieser Stelle halt wo damals die Injektion reinging.


    jemand Erfahrung ?


    LG