Gestern wie ein Schwächeanfall und bis heute komisches Gefühl?

    Hallo,


    ich war gestern draußen unterwegs gewesen (es war nicht so heiß gewesen).

    Nach einer gewissen Zeit habe ich auf einmal das Gefühl gehabt, dass ich nicht richtig da bin.

    Ich habe mir erstmal nichts dabei gedacht, dann aber gemerkt, dass es sich so anfühlt, als würde ich meine Augen verdrehen. Als würde das eine Auge nach oben schauen und das andere nach unten. Dazu hatte ich auf einmal ein Schwächegefühl gehabt, als würde ich einen leichten Schwächeanfall haben. Meine Beine haben sich wackelig angefühlt und das Gefühl als sei ich nicht ganz bei mir wurde schlimm. Schwindelig war mir nicht.

    Genug getrunken habe ich, ich habe dann Traubenzucker genommen, wodurch es dann ein wenig besser wurde.

    Da ich mir aber doch Sorgen gemacht hatte, habe ich es abgebrochen und bin heim gefahren. Auf der Heimfahrt im Auto kam es mir so vor, als würde ich alles nicht richtig mitbekommen.

    Ich legte mich dann in mein Bett, wo es einigermaßen ging. Allerdings war jedes mal als ich aufgestanden bin diese Schwäche wieder da.


    Die Nacht als ich geschlafen habe, ging es mir ganz normal.


    Am nächsten morgen ging es mir auch durchgehend eigentlich normal bis zu dem Punkt, als ich wieder in das Auto eingestiegen bin um zu meiner Schwester zu fahren (ich war Beifahrer).


    Folgende Situation:

    Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht alles richtig mitbekomme, ich war nicht ganz bei mir. Als wir einmal in eine Kurve gefahren sind, die ich schon tausend mal gefahren bin, hatte ich das Gefühl, als würde ich fliegen. Musik hat mich irgendwie total verrückt gemacht. Ich hatte wieder das Gefühl von Schwäche in den Beinen und sogar in meinen Armen und sie waren recht schwer. Sobald mein Freund im Auto beschleunigt hat, hatte ich auf einmal in meinem Körper ein komisches hartes Gefühl. Als würde mein ganzer Körper verhärten.

    Kurz war es so schlimm, dass ich in das Krankenhaus wollte.


    Jetzt bin ich inzwischen wieder daheim. Mir geht es eigentlich wieder besser, das einzige was ich habe ist, das Gefühl als würde ich bald vielleicht sterben. Ich bin irgendwie immer noch nicht ganz hier und fühle mich immer noch ein wenig komisch.


    Was kann das sein?


    Ich bin weiblich und 21 Jahre alt. Ich trinke kein Alkohol und nehme keine Drogen.

  • 18 Antworten
    Annalena254 schrieb:

    Was kann das sein?

    Hitze und zu wenig getrunken. Dann passiert da schnell. Oft hat man auch zu wenig gegessen und schwupps geht der Kreislauf runter.


    Wenn du noch in der prallen Sonne unterwegs warst kann es auch schnell zu einem Sonnenstich kommen.

    Hallo! Das kann sehr viele Ursachen haben. Du schreibst, nach Traubenzucker ginge es besser. Wieviel Plättchen hast du davon genommen? Du weißt sicher, was Diabetes mellitus ist. Zuckerkranke können eine Hypoglykämie bekommen, eine Unterzuckerung. Diese Unterzuckerung können aber auch Menschen ohne!! Diabetes bekommen, das wäre eine reaktive Hypoglykämie. Einige deiner Symptome passen genau dazu. Stelle dich bei deinem Hausarzt vor, man kann das kontrollieren. Ein einmalig gemessener Blutzuckerwert hat nicht viel Aussagekraft. Es gibt den sogenannten Hba1 Wert, das ist das Blutzuckerlangzeitgedächtnis. Mit diesem Wert kann der Arzt feststellen, wie der Blutzucker sich in den letzten Wochen verhielt. Wie gesagt, das wäre eine Option, die Gründe können ganz woanders liegen. Dein Blutdruck sollte gemessen werden, um eine Hypotonie - niedriger Blutdruck auszuschließen. Ich wünsche dir alles Gute!

    Hyazynthe schrieb:

    Ein einmalig gemessener Blutzuckerwert hat nicht viel Aussagekraft. Es gibt den sogenannten Hba1 Wert, das ist das Blutzuckerlangzeitgedächtnis.

    Gelegentliche Absacker zeigt der Hba1 natürlich nicht an.

    mnef schrieb:
    Hyazynthe schrieb:

    Ein einmalig gemessener Blutzuckerwert hat nicht viel Aussagekraft. Es gibt den sogenannten Hba1 Wert, das ist das Blutzuckerlangzeitgedächtnis.

    Gelegentliche Absacker zeigt der Hba1 natürlich nicht an.

    Hyazynthe schrieb:
    mnef schrieb:
    Hyazynthe schrieb:

    Ein einmalig gemessener Blutzuckerwert hat nicht viel Aussagekraft. Es gibt den sogenannten Hba1 Wert, das ist das Blutzuckerlangzeitgedächtnis.

    Gelegentliche Absacker zeigt der Hba1 natürlich nicht an.

    Ist mir bekannt, eine Kontrolle schadet nicht Anbei 2 Emoji in etwas anderer Art. 🍉🍌 Ein Durstlöscher und etwas für das Serum Kalium.

    .

    Das wird der TE helfen.
    In etwas so viel, wie wenn sie schreibt, dass es bei ihr nicht heiß war und sie genug trank, und die erste Antwort lautet: Hitze und zu wenig getrunken.

    mnef schrieb:

    Das wird der TE helfen.
    In etwas so viel, wie wenn sie schreibt, dass es bei ihr nicht heiß war und sie genug trank, und die erste Antwort lautet: Hitze und zu wenig getrunken.

    Hyazynthe schrieb:
    mnef schrieb:

    Das wird der TE helfen.
    In etwas so viel, wie wenn sie schreibt, dass es bei ihr nicht heiß war und sie genug trank, und die erste Antwort lautet: Hitze und zu wenig getrunken.

    Das soll nicht der TE helfen. Die Melone und die Banane sind für dich, als Rückantwort auf dein gestriges Smiley an mich. Die Frage, was soll das denn bedeuten, hast du bist heute nicht beantwortet.

    Hyazynthe schrieb:

    Ist mir bekannt, eine Kontrolle schadet nicht

    Üblicherweise bestimmt der Arzt einen Wert, weil er Aufschluss über etwas geben könnte. Nicht nach dem Prinzip "schadet nicht" - denn schaden tut die Bestimmung KEINES Blutwertes ;-) Was genau soll daraus bei Verdacht auf einmalige Unterzuckerung also für eine Erkenntnis gezogen werden können?

    Hyazynthe schrieb:
    Hyazynthe schrieb:
    mnef schrieb:

    Das wird der TE helfen.
    In etwas so viel, wie wenn sie schreibt, dass es bei ihr nicht heiß war und sie genug trank, und die erste Antwort lautet: Hitze und zu wenig getrunken.

    Das soll nicht der TE helfen. Die Melone und die Banane sind für dich, als Rückantwort auf dein gestriges Smiley an mich. Die Frage, was soll das denn bedeuten, hast du bist heute nicht beantwortet.

    Achso, dann bitte ich dich dieses Off Topic nicht weiter durch sämtlich - dies ist der nunmehr dritte - Thread zu ziehen. Es stört den Lesefluss. Vielen Dank.

    mnef schrieb:
    Hyazynthe schrieb:
    Hyazynthe schrieb:
    mnef schrieb:

    Das wird der TE helfen.
    In etwas so viel, wie wenn sie schreibt, dass es bei ihr nicht heiß war und sie genug trank, und die erste Antwort lautet: Hitze und zu wenig getrunken.

    Das soll nicht der TE helfen. Die Melone und die Banane sind für dich, als Rückantwort auf dein gestriges Smiley an mich. Die Frage, was soll das denn bedeuten, hast du bist heute nicht beantwortet.

    Achso, dann bitte ich dich dieses Off Topic nicht weiter durch sämtlich - dies ist der nunmehr dritte - Thread zu ziehen. Es stört den Lesefluss. Vielen Dank.

    💐🥀

    Wechselduschen machen. Zwischendurch immer mal wieder die Arme kalt abbrausen.

    Nur viel trinken ist, wenn es so warm ist wie zur Zeit, nicht immer das non plus ultra. Man schwitzt viel, trinkt viel, aber so viele Nährstoffe bekommt man durchs Wasser nicht rein. Deshalb würde ich zu einer Elektrolyt Lösung zum Trinken raten, aus der Apotheke.

    Im Auto die Temperatur anpassen und nicht zu niedrig stellen.

    Beim Essen ruhig etwas mehr salzen als normal.

    Eigentlich ist bei so einem heißen Wetter eine Hühnersuppe genau das richtige zum Essen.

    mnef schrieb:
    Hyazynthe schrieb:

    Ist mir bekannt, eine Kontrolle schadet nicht

    Üblicherweise bestimmt der Arzt einen Wert, weil er Aufschluss über etwas geben könnte. Nicht nach dem Prinzip "schadet nicht" - denn schaden tut die Bestimmung KEINES Blutwertes ;-) Was genau soll daraus bei Verdacht auf einmalige Unterzuckerung also für eine Erkenntnis gezogen werden können?

    Woher weiß du so genau, daß es sich um eine einmalige Hypoglykämie handelt? Es gibt Menschen, die bemerken das gar nicht.