Wir haben aktuell Probleme mit unsern Servern.
In ein paar Minuten wird ein neues Update eingespielt, welches die Probleme lösen wird.
Wir bitten um Entschuldigung!

    Hallo Grisu,


    Glückwunsch !! :-D


    Wie ist es dazu gekommen ? Von allein verschwunden, oder hast Du etwas getan ? Und das Zucken ist KOMPLETT weg, oder nur noch selten vorhanden ?


    Ich hatte ja berichtet, dass es mir besser geht. Aber es zuckt durchaus noch häufig (das Zucken macht mir aber nichts, außer dass es nervt). Ab und an krampft es noch ein wenig, das Muskelwogen in den Waden habe ich auch seltener, Bauchmuskelschmerzen und Muskelschmerzen des ganzen Körpers sind fast vollständig weg. Seit 3 Wochen habe ich auch die Taubheitsgefühle (wie eingeschlafene Arme) nicht mehr. Hurra ! Ich habe zwar trotzdem jeden Tag noch kleinere div. Probleme, aber es gibt Hoffnung, dass es weiter bergauf geht.


    Ich habe für all das noch immer nicht den Ansatz einer Erklärung. Ich vermute, dass es etwas mit Burn Out zu tun haben könnte (Beweise dafür habe ich nicht) und meine Erklärung für den ganzen Verlauf ist, dass mein Körper die Symptome genau so langsam abbaut, wie ich die Probleme über Jahre langsam aufgebaut habe... Dies ist die einzige Erklärung die für mich schlüssig ist. Und wenn das so ist, wird es jetzt kontinuierlich besser, bis ich in ein, zwei Jahren wieder fit bin.


    Um diesen Prozess zu unterstützen beantrage ich grad eine Kur...


    Nochmal Glückwunsch Grisu. Bitte schreib mal, was Du denkst, warum es Dir besser geht.


    Tommi

    Hallo, fast ein Jahr ist vergangen seit meinem letzten Beitrag... Alles was ich im Nov. 2011 geschrieben habe stimmt. Mir geht es heute wieder ziemlich gut. :)^ :)^ Die Waden machen noch ein wenig doof, aber ich habe keinerlei Muskelschmerzen mehr, keine tauben Arme, keine Bauchmuskelprobleme, keine Rückenprobleme, keine Verkrampfungen. Geblieben ist ein Muskelzucken (manchmal), das mich aber nicht stört und sich bewegende Waden (häufiger), die ich aber auch kaum beachte. Ich bleibe dabei: Ursache dieser ganzen Probleme muss etwas in Richtung Burn Out, Erschöpfung, Psyche o.ä. sein. Ich bleibe auch dabei, dass sich mein Problem über zwei, drei Jahre gebildet hat, und ich genau so lange brauche, um es wieder los zu werden. Ich bin voll im Zeitplan :p> Laßt Euch nicht verrückt machen und glaubt nicht daran etwas schlimmes zu haben ! Tommi

    Ich habe mit großem Interesse wie es euch so geht. Mir geht es seit 3 Monaten ähnlich. Hoffentlich sind noch einige hier, den ich bin derzeit verzweifelt.


    Angefangen hat es vor 3 Monaten so richtig. Habe morgens beim aufwachen ein ziehen in den Oberschenkeln oberhalb vom Knie. Es wurde immer schlimmer auch hatte ich auch immer ein krampfgefühl aber selten nur einen Krampf. Beim googeln ( größter Fehler). Bin ich dann auf ALS Gekommen, mir ist dann eingefallen das ich vor 5-6 Monaten so 6-7 heftige Wadenkrämpfe nachts hatte. Ich habe mich verrückt gemacht. Anfang September haben dann meine Waden gezuckt und getanzt, zuerst links bald auch rechts. Bald hatte ich immer Zuckungen am ganzen Körper. Beim Rheumatologen und Neurologen wurde nichts gefunden außer erhoehter ck Wert und Vitamin d Mangel. Es wurde viel Blut abgenommen und untersucht aber was anderes hat man nicht gefunden. Emg war unauffällig. Vor 3 Wochen war es so schlimm das ich in die notaufnahme gegangen bin. Reflexe, emg und nervenwasser brachten keine Diagnose außer auf somatoforme Beschwerden. Aber es wird immer schlimmer. Mittlerweile merke ich meine Zunge total empfindlich wobei ich nicht unterscheiden kann ob der Muskel oder die Oberfläche betroffen ist. Auch immer wieder Halsweh und Schluckbeschwerden. Für dieses Forum habe ich gesehen nicht nur mir geht es so und dann ging es auch besser. Nach 2 guten Tagen gestern muskelschwaeche Wade und Oberschenkel fühlten sich komisch an. Kolpings jetzt komisch bin auf Hometrainer gegangen und konnte 45 Minuten fahren aber die Muskulatur hat gezogen und Tat weh. Keine Ahnung ob die eine schwaeche ist. Seit gestern tanzen und bewegen sich meine Waden Staendig.


    Naechste Woche Termin beim neuen Neurologen und mrt fuer Oberschenkel.


    Es macht mich total fertig das gezucke, die Zunge und die gefuehlte schwaeche. Ich kann mir nicht vorstellen das dies somatisch ist. Ich war deswegen vor 2 Jahren in Behandlung, dies war aber ganz anders. Damals hatte ich auch ueber Jahre extrem Stress. Aber jetzt ist vieles anders und besser.


    Wie geht es euch allen?


    Habt ihr was gefunden was hilft?


    Viele gruesse


    Bayernwolf

    Zitat

    außer erhoehter ck Wert und Vitamin d Mangel.

    Wie hoch ist der CK Wert und was wird gegen den Vit D Mangel getan?


    Unter anderem:

    Zitat

    Muskelschwäche: Laut Michael F. Holick, einem führenden Wissenschaftler in der Vitamin-D-Forschung, wird Muskelschwäche in der Regel durch einen Mangel an Vitamin D ausgelöst, da die optimale Funktion der Muskeln nur gewährleistet ist, wenn zur Stimulierung von deren Vitamin-D-Rezeptoren genügend Vitamin D zur Verfügung steht.

    Beim ersten mal war der ck 600 bei späteren Messungen 300.


    Vitamin hatte ich 17, der Mindestwert ist ja 20 und Regelwert um 45. ich nehm jetzt 1000 Einheiten seit 3 Wochen. Aber wie gesagt es wird eher schlimmer als besser.

    Ich hoffe das hier Friederich was dazu schreibt, der kennt sich bei Vitaminmangel aus. Aber ich glaube bei Mangel sind 1000 Einheiten zu wenig. Ab dem 40. LJ braucht man schon 2000 (weiß nicht wie alt du bist) – bei Mangel demzufolge noch mehr ...

    Ich bin 42.


    was noch vergessen habe seit gestern immer wieder leichte kraempfe in den Beinen, wobei ich sie immer irgendwie bewege Fersenlauf, Zehenspitzenlauf und Kniebeugen um zu Prüfern ob ich noch kraft habe.


    Mein linker Zeigefinger tut weh wenn ich ihn bewege, natürlich Angst das es der Beginn von Lähmungen ist.


    Irgendwie bestehe ich nur noch aus Angst.😨

    Siehste, da liegste mit 1000 Einheiten schon zu niedrig. Aber wie gesagt, Friederich kennt sich da echt gut aus. Ich schick ihm mal per PN diesen Thread hier und dann wird er dir sicher antworten wenn er mal on kommt.


    Für deine leichten Krämpfe würde ich erstmal hochdosiert Magnesium nehmen. ;-)

    @ Bayernwolf,

    Bei so einem niedrigen Vitamin D-Langzeitwert (OH-25) von 17 brauchst du mindestens 4000 IE Vitamin D3 taeglich (10 Tropfen) ueber einen laengeren Zeitraum. Es dauert Monate bis sich dieser Wert aendert. Am besten sind Vitamin D3 Tropfen von Oleovit (gibts in der Apotheke fuer 4 Euro rezeptfrei), diese werden ueber die Mundschleimhaeute aufgenommen. Der Referenzwert bei Vitamin D3 liegt zwischen 30 und 100. Wenn du einen hohen CK Wert hast, solltest du unbedingt das Coenzym Q10 einnehmen, es senkt den CK- Wert radikal und beugt einem Muskelabbau vor. Meine Empfehlung 200 mg (2 x 100 mg) Q 10 taeglich. Man kann es sehr preiswert in Deutschland kaufen. (60 x 100 mg kosten ca. 17 Euro) Gegen die anderen Symptome nimmt man am besten einen hochdosierten Vitamin B Komplex mit allen acht B-Vitaminen. Auf Wunsch maile ich die Bezugs-Adressen mit geeigneten Angeboten per PN.

    Zitat

    Gegen die anderen Symptome nimmt man am besten einen hochdosierten Vitamin B Komplex mit allen acht B-Vitaminen.

    Davon aber nicht zu viel. Auch Vitamine können Nebenwirkungen haben ;-) ( speziell B5 und B6. Bei normaler Dosierung passiert auch da nix, Vitamin B nehme ich ja auch selbst – es tut ganz gut. Aber manche essen das Zeug auch in zu großen Mengen, vgl. z.B. http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/gesundessen/vitamine/zu-viel-des-guten_aid_19055.html )

    @ thread

    zuckungen habe ich auch manchmal. wusste gar nicht, dass das faszikulationen heißt. gibt doch immer wieder was neues zu entdecken... nun, vielleicht probiere ich auch mal vitamin d, wenn es wieder auftritt.

    Ich hatte mal, über einen Zeitraum von vielleicht 1,5 – 2 Monaten, Taubheit in den Beinen und Füßen, Zuckungen im Rücken, im Arm und in den Augenliedern. Das war schon etwas heftig. Die Ursache dafür war Ärger, den ich mir selber eingebrockt hatte und es war ein Schock, was für Folgen das für mich hatte. Zum Glück sind die Beschwerden dann wieder von alleine verschwunden.

    Nachdem es mit gestern verhältnismäßig gut ging ist es heute nicht so toll. Waden sind schwer und ziehen aber vorallem die Schulter tun weh und mein linker Zeigefinger undenkbar Finger fuehlen sich etwas ungelenk an. Hoffentlich ist es nicht der Anfang von Lähmungen.


    Morgen habe ich einen neurologentermin und auch noch mrt.


    Hoffentlich ist alles in Ordnung und es kommt doch von der Psyche.


    Auf jedenfall habe ich naechste Woche einen Termin beim einem Psychiater, kann ja nicht Schaden unabhängig was morgen festgestellt wird oder auch nicht.

    Hallo,


    ich verzweifle schon.... Ich leide auch massiv an Muskelzuckungen.


    Muskelzuckungen und Krämpfen Faszikulations-Krampus-Myalgie-Syndrom


    Ich leide Seite ca. 2 Jahren an massive Waden, Kniekehlen, Fersen und Oberschenkeln schmerzen(Brennen). Stellenweise geben meine Beine nach, so dass ich schon des Öfteren mal gestürzt bin. Zu dieser Krankheit kommt noch mein RLS dazu. Das schlimme ist eine falsche Bewegung und dann habe ich wieder massiv Krämpfe.


    Ich war jetzt in einer Klinik in München da haben die mich von Kopf bis Fuß untersucht, konnten nichts feststellen. Die Ärzte sagen auch so stark wie meine Beine oder Arme zucken haben sie noch nicht gesehen. Ich habe jetzt eine Medikamenten Mix bekommen Gapabintin 3600mg immer noch keine Besserung………Eine Frage hat jemand die gleichen Problem……ich verzweifle schon hab bald keine Lust mehr………Hier mal ein Video ....wäre schön wenn jemand Antworten könnte......


    http://www.youtube.com/watch?v=hmZpFDvpmUc