Zitat

    da werde ich unruhig,wenn der Fuß im Oberschenkel,Wade oder Span "walkt" oder wie Ambach10 sagt "Schlangen oder Würmer unter der Haut" dann muß ich aufstehen oder nach Hause gehen,

    Ist diese Unruhe nur in den Beinen, oder in deinem ganzen Körper?

    Nabend,


    also ich hatte heute mal einen zuckungs freien Tag, bis vorhin zumindest. Auch so gieng es mir besser wie die letzten 2 Tage. Heute Anebd fängt es nun wieder etwas an mit den Muskelschmerzen.


    Denke das liegt am tetrazepam. Und dies ist für mich ein Indiez, dass es mal kein ALS sein kann, denn da würde nicht mal das tetrazepam helfen.


    Habe mir die verordnete Dosis von 3 x 1 Tab etwas gestutzt auf 1x 3/4 und eine 1/2

    Hi Lilastar *:)


    also ich fände das aber auch schrecklich, wenn Du bis zum Januar auf Dein Ergebnis warten müsstest... was denken die sich eigentlich... klar ist man nervös... auch die "normalen" Menschen – also keine Hypohondas wären nervös wenns um so ne Krankheit...


    Bitte gib uns gleich Bescheid, wenn Du das Ergebnis hast... :)z


    Und mach Dir nix draus wegen Deinem Freund, das ist nicht so leicht zu verstehen für "normal" tickende... mein Mann hat auch manchmal weniger Geduld und ich krieg dann auch mal n blöden Spruch ab... hatten auch schon mal Streit deswegen... das gibt sich wieder... vergiss nicht... so ne Stimmung – die wir so an den Tag legen mit Angst und Selbstbeobachtung ist für unsere Lieben auch schwer zu verstehen und zu ertragen... :)z


    Hey Andi


    bei mir hat meine rechte Wade mal tagelang "gewühlt" und gezuckt... da war ich auch am durchdrehen... und manchmal wenn es im Oberarm klopft... dann ist es auch oft sehr schnell hintereinander und dann wieder kurz langsam und dann wieder wie n Maschinengewehr... ;-)


    kenn ich also auch alles... und das vibrieren kenn ich auch... hab das manchmal in meinem Gesicht... in meiner Backe... %-|


    Das ist alles unangenhem und beängstigend... aber es ist zu 99,99% harmlos!!! :)*


    Hey Osti


    zum Thema rauchen... ich habe gelesen, dass rauchen ein "Nervengift" ist... also durchaus wortwörtlich "auf die Nerven" geht... und jetzt kommt das beste:


    ich habe vor 1/2 Jahr aufgehört zu rauchen... und war auch noch richtig stolz drauf! Hatte auch wirklich kein Verlangen mehr und der Geruch hat mich eher angeekelt... und seit es mir nun so schlecht geht... hab ich wieder angefangen... superirre oder?! :)z tsss.....


    Hey Grisu


    na also geht doch!!! DU HAST KEIN ALS!!! :)^


    Hallo Ambach


    ich denke, dass wir hier alle "gesund" sind... bis auf Deine Krankheit leider natürlich... :)*


    wir anderen haben nur das Problem alles im Griff haben zu wollen... Wir wollen Gott spielen und selbst bestimmen wann wir hier wieder "gehen" werden... das geht nicht... da können wir uns noch so ängstigen und Ärzte besuchen... wenn die Zeit kommt – dann kommt sie... eigentlich ist der ganze Gedankenspuk rein verschwendete Zeit

    Zitat

    Ich sollte echt aufhören zu googeln.

    Zitat

    Wem sagst du das mit dem googlen. Ich hatte heute morgen auch etwas zu viel Zeit und hab mir Tagebücher einiger ALS-Patienten durchgelesen.

    Vergesst nicht... Ihr seid zu 1999,99% gesund!!! Die Patienten aus dem Internet – die über ALS berichten können – sind es nicht!!! Die haben nicht das Glück rumzusitzen und sich Gedanken über eine Angst zu machen – die haben einfach gar keine Aussichten!


    Das gegoogle ist sowas von schlecht! Es steigert unsere Angst und es ist unfair gegenüber richtig Kranken!


    Ich bin ja auch eine von Euch... habe auch gegoogelt... und bin natürlich auch auf diverste Tagebücher usw. gestossen... und auch alle durchgelesen... klar...


    Aber ich halte mich ganz gut es einfach nicht mehr zu machen... das bringt nix und die Betroffenen an sich wollen mit Sicherheit keine "Hypochonda"-Zielgruppe ansprechen um da Angst und Schrecken zu verbreiten... und Mitleid wollen sie bestimmt auch nicht... Das ganze sollte eher Betroffene selbst ansprechen und zur Forschung dienen...

    Guten Morgen zusammen,


    Dieses extreme Zucken was ich gestern hatte ist pünktlich zum Feierabend verschwunden. Seit dem gab es vielleicht 3-4 kleinere Zuckungen, mehr nicht. Da hab ich mal angefangen nachzudenken. Das erste Mal als diese Zuckungen aufgetreten waren, war Anfang August, an meinem ersten Tag meines ersten richtigen Urlaubs seit fast einem Jahr. Das ging dann 2 Tage extrem, danach wurde es weniger. Erst als ich wieder zu arbeiten anfing wurde es leicht stärker. Als ich vor zwei Wochen eine Woche Urlaub hatte war es wieder fast weg, kam aber pünktlich mit der Arbeit wieder. Und gestern halt auch das extrem starke Zucken, was mit dem Feierabend weg war. Zufall oder könnte das wirklich mit der Arbeit hier zusammenhängen? Allerdings wüsste ich nicht wieso, denn ich muss zugeben, ich hab hier einen ziemlich stressfreien Bürojob. Mir gehts ganz gut hier, ich komme super mit dem Chef und den Kollegen klar, und ich hab auch sonst absolut keine Probleme hier, ich wüsste nicht warum ich dann so reagieren sollte.


    Und nochwas fällt mir ein, ich hatte ca. eine Woche vor Beginn der Zuckungen eine Tetanus-Auffrischung. Oft wird ja auch von Impfnebenwirkungen gesprochen. Hält das jemand für möglich?


    Jedenfalls lässt mir das alles keine Ruhe, ich werde gleich nochmal einen Termin beim Neurologen machen, auch wenn der wahrscheinlich schon genervt von mir ist.

    So bin vom Arzt zurück! Er schließt MS aus.. :-D liqour ist unauffällig. Nur etwas erhöhter Masernquotient, aber das hatte ich auch als Kind.. Krieg sowieso alles ab-Herpes,EbV, Masern, Windpocken.. Irgendein Immunoglublin Wert im Serum war auch etwas niedriger als normal, laut Neuro völlig unbedenklich und hängt ggf mit den Masern zusammen. Vll Kriege ich den ganzen Mist ja weil der wert niedrig ist?! ;-) Die weißen Flecken im MRT kann er ncht erklären, er meint es könne auch normal sein und einfach an der besseren MRT Technik liegen! Mann, kann noch gar nicht glauben, dass die Warterei vorbei ist und ich mein leben einfach so weiterplanen kann.. Vielleicht dämpft mich auch die ALS Angst %-|


    Habe mit meinem Neuro drüber gesprochen. Er meint es liegt bei mir an dem psychischen Stress -Muskelzucken, krämpfe etc.würde passen. Man würde sobald ich spreche mekren wie angespannt ich bin.. Klar meinte er auch dass ich viel zu jung dafür bin und er noch keinen Fall hatte oder gehört habe, wo jemand so jung war. Ja ich weiß, ist aber möglich ALS auch unter 40 zu bekommen. Ich solle doch mal Krankheiten googeln lassen-das sei ja heutzutage eine richtige sucht ]:D und ich soll mir sagen, so lange ich eine krankheit nicht vom Arzt diagnostiziert bekomme, beschäftige ich mich auch


    nicht damit. Irgendwie hat mir das auch ohne Untersuchung die Augen etwas geöffnet! Ich mache mich so doch kaputt! Solange ich alles normal machen kann, hab ich doch sowas nicht. Ich hab vor vier Monaten aufgehört Sport ui machen, kein Wunder dass ich nichts mehr draufhabe! Gehe nächste Woche wieder ins Fitnessstudio. Und wenn ich irgendwann mal merke dass ich trotz Sport schwäche werden oder so, dann kann ich immer noch zu


    Arzt rennen! Wobei ich mal zum osteopathen im neuen Jahr gehen werde.. Vielleicht kann er ja was machen. Ach ja, und Magnesium nehme ich jetzt ein..

    @ Lilastar85,

    das freut mich für Dich , dass nichts schlimmes raus gekommen ist :)* @:) .


    Aber ich möchte dennoch nochmals kurz auf Dein Zucken zurück kommen. Wo hast Du dies überall ??? Ist es bei Dir manchmal auch so, dass wenn Du bsp. Gähnen musst denn der Hals o so zuckt ???


    Denn dies ist bei mir der Fall, wenn ich gähne oder mich strecke etc. zuckt es in den zuvor belasteten Muskeln. Des macht mir höllisch Angst.


    VLG Jens

    Na das sind ja super Neuigkeiten. Freue mich wirklich für dich, Lilastar. Solche Nachrichten vor Weihnachten sind bestimmt das schönte Geschenk ;-D


    Ich werde nächste Woche auch nochmal einen letzten Arztbesuch machen, und wenn der auch nichts findet, hoffe ich dass ich auch endlich die innere Ruhe finden werde. Ich habs mir jedenfalls fest vorgenommen danach meine Gesundheit zu akzeptieren, ich hoffe das klappt ;-)

    Stelle meine Frage an Lila ...nochmals an alle,


    habt Ihr manchmal nach belastung oder nach dem Gähnen auch in den entsprechenden Muskeln zuckungen ???

    @ Mala

    Zitat

    na also geht doch!!! DU HAST KEIN ALS!!!

    Danke für Deine Worte , ich versuche es nun immer mehr zu glauben, aber einige Dinge machen mir nen Strich durch die Rechnung.

    @ Russell

    Das "Walken oder Schlangen unter der Haut"


    habe ich nur in den Beinen


    das Zucken sporadisch und kurz in allen erdenklichen Muskeln am Körper....


    zudem Spreizen und Zucken der 2 Zehen neben der Großzehe

    Finde ich super dass ihr im forum so Anteil nehmt! Da fühlt man sich doch gleich verstanden und besser :)^

    @ grisu

    Das mit dem zucken nach Anstrengung habe ich an der Handaußenkante, am linken Ellenbogen und auch am Schulterblatt schon entdeckt. Beim gähnen zuckt es auch mal kurz am Schlüsselbein.. Das mit dem beklopfen und zucken ist bei logischer Betrachtung doch auch anatomisch normal: man irritiert ja muskeln/nerven und die ärgern sich dann.. Ich glaube dass


    Faszikulationen durch beklopfen anders aussehen als das was wir haben.. :)*


    Natürlich mache ich mir auch immer noch Gedanken ob es nicht doch ALS sein kann. Jedes mal wenn es zuckt kriege ich einen Schock. Zumal es sich am linken Bein irgendwie hocharbeitet und arme und Beine stechend Schmerzen und und und.. Aber ich werde versuchen zu akzeptieren dass ALS einfach eine ganz schlimme und angstmachende aber sehr seltene Krankheit


    ist und ich bzw.wir alle auch gar nicht in dem alter sind.. Warum sollte es


    also nicht was anders wie zb vitaminmangel bzw.die nervliche Anspannung


    sein?! Wir horchen so in unseren Körper hinein, andere würden das gar nicht


    bemerken! Es ist schwer die Angst abzublocken und nein zu sagen, der Angst nicht das Futter zu geben, die sie braucht. Mein Neurologe hatte ein super beispiel: wenn man einem Erpresser Geld gibt, kommt er immer wieder und will immer mehr. Gibt man ihm kein Geld, dann wird er sauer und droht, macht druck, schüchtert ein.. Wenn man aber starkb bleibt, kann er nixhgs erreichen und geht schließlich.


    Der weg ist aber schwer und wie ein Entzug, ich weiß es aus eigene Erfahrung wegen meiner Zwangsstörung..


    Das Beispiel finde ich für mich aber plausibel. :)z


    Macht ihr eigentlich schon eine Therapie?!

    Sorry für die tippfehler und die blöde Formatierung: Handy ;-)


    Ach ja noch ein Gedanke der mir eben kam:


    Wäre es nicht schön, wenn wir alle die Angst vor MS oder ALS haben und es nicht bestätigt bekommen, in eine entsprechende Stiftung spenden würden?! Damit unterstützt man die Menschen, die diese schlimmen krankheiten wirklich haben und hilft ggf bei der heilungssuche mit! Ich meine, wir haben schon so Probleme nur wegen der Angst, was meint ihr wie schlimm es erst ist, diese Krankheit tatsächlich zu haben?! Ich habe noch weitere Termine bei anderen Neurologen abgemacht für zweitmeinungen, auch wegen der MS verdachtssache, letzter ist am 4.1. ! Dann würde ich gerne was spenden, zb an die Stiftung von Herrn Nowak, da ich großer fußballfan bin! :)z

    Hallo alle zusammen,


    habe gerade auch wieder schlimme Zuckungen.


    Es zuckt ständig in füßen und Händen und auch immer wieder sonst überall am Körper.


    Selbst die Zunge zuckt gerade häufiger oder der Gaumen.


    heute Nacht bin ich mit einem Zucken im Gesicht und am Hals wach geworden.


    Kennt das jemand,dass es auch im Schlaf zuckt?


    Oder letztens in der Badewanne habe ich bemerkt,dass ständig ein bestimmter Muskel in der Wade zuckt und das aller 3-4 Sekunden immer ein mal...und dieser Muskel zuckt auch öfter...Ist das bei jemandem auch schonmal so gewesen?


    Meine Zunge fühlt sich immernoch so schwach an...


    Jetzt habe ich neben meinen Dellen auch noch entdeckt,dass meine Zunge nicht symetrisch ist...da denkt man natürlich auch gleich wieder das schlimmste...


    Es ist schlimm mit dieser selbstbeobachtung...man entdeckt immer nochmer an sich und steigert sich natürlich auch immer nochmer da rein...weiß aber auch nicht,wie ich davon wegkommen soll,a die Symptome auch immer schlimmer werden...


    Dass ich jetzt in ner Klinik war,die auf ALS spezialisiert ist beruhigt mich auch nicht besonders,da der Oberarzt irgend ne Auffälligkeit in meinem rechten Bein gesehen hat,was aber nicht weiter schlimm sein soll...aber ich mache mich total verrückt deswegen,weil beim letzten EMG noch nix in dem Bein zu sehen war...


    Man,wie komme ich nur wieder runter...ist echt wieder schlimm gerade...


    LG

    Hi Leute


    wie sieht es denn aus bei euch mit den Faszikulationen bei mir sind sie wieder viel mehr geworden es zuckt jede sec meist in den beinen aber die letzten tage auch in den armen durch zusammendrückenvon daumen und zeigefinger zuckt danach der daumenballen 4-5 mal und brummt dabei bewegt sich der daumen mit montag hat mein linker unterarm kräftig gezuckt als ob man ihn mit strom reitzt das hat ca 4 std angedauert dan war es wieder weg und gestern abend wieder ne stunde dazu das permanente faszikulieren der waden und fußsohlen und stechende krampfartige schmerzen in armen und waden es ist echt wahsninn seit August 2009 nicht einen tag ohne zucken im gegenteil es wird immer mehr dazu noch missempfindung in linken zähen so ein druckgefühl letzte woch ist die fußsohle intervallartig immer mal heis geworden die muskeln in den oberschenkeln tun weh es ist echt schlimm momentan habe ich ewrkältung und finde das es da echt bisschen mehr ist auserdem habe ich das zucken um die ellebogen im arm ist es aber meist ganz leicht so ein tic das wars aber dafür alle paar sec manchmal dann an der schulter oder arm kräftig und visschen länger zzz

    Zitat

    Wenn ich mir meine letzten Sätze so durchlese, erkenne ich parallelen zu deinen Worten

    :)_ na siehst Du... ist doch eine kleine Erleichterung, wenn man einfach mal sagt: aaach eeegaaaal... ich stress mich einfach nicht mehr so rein!


    Freut mich übrigens riesig!!!! dass bei der LP nix rausgekommen ist... dass Du kein MS hast und somit gesund bist!!! :)_ @:) :)=


    Gönn Deiner Seele nun ein bisschen Auszeit... verwöhn Dich mit ner dicken Pizza oder einer kleinen Shopping-Tour oder geh einfach mal zum Frisör und mach Dir ne verrückte Frisur... da kommt man doch gleich auf andere Gedanken ;-)


    Deine Idee mit der Spende finde ich übrigens sehr toll!!! :)= Hab ich mir zu Herzen genommen und werde auf jeden Fall spenden! :-D


    Grisu:


    ja ich hatte das Belastungszucken ständig... wie gesagt meine Zuckungen sind um einiges besser geworden, seit dem ich mich einfach mal am A... le.... lasse... und ich versuche KEINE Angst mehr vor den Zuckungen zu haben...


    Aber in meinen panischen Zeiten hatte ich oft beim Belasten von Muskeln Zuckungen... verschiedener Art... z. B. habe ich in der Küche beim Kochen von ganz oben was runterholen müssen (bin nicht grad die grösste ;-D ) und beim strecken hatte ich dann Zuckungen in dem Arm... oder ich hatte ca. 1 Monat lang immer Augenzucken... mein rechtes Auge hat fast durchgehend gezuckt... kaum hab ich bisschen "ausdrucksvoller" gesprochen oder herzhaft mit geschlossenen Augen gegähnt... schwupps hats gezuckt wie verrückt minutenlang oder auch oft stundenlang... oder ich hatte auch in der Früh nachm Aufwachen oft gleich beim Strecken Zuckungen... in den Muskeln die ich halt grad gestreckt habe... und das oberkrasse war mal... ich hatte mir Labello aufgetragen und plötzlich hatte ich "wie Würmer" in meiner Unterlippe... :-o gezuckt und gewühlt wie verrückt!


    Kenne ich also auch alles... und stellt Dir vor... es ist so gut wie weg!!! Ich zucke vielleicht wenns hochkommt noch so 1 – 5 mal am Tag... und warum? Weil mich das gezucke nicht mehr juckt... es interessiert mich nicht mehr... es zuckt... na und? tsss... mir doch egal ;-)


    Du musst unbedingt erreichen, dass Du Deine Angst vor dem Gezucke und den anderen Symptomen wegkriegst... das ist das A und O ... dann wird alles besser... denn an eine organische Ursache denke ich bei Dir auch auf keinen Fall... und ich bin sehr ehrlich... würde ich irgendwas bei dir mit dem in Verbindung bringen, was ich über ALS so gelesen habe... würde ich Dir sofort sagen... geh lieber mal zum Arzt... ;-)


    Hey Beene, *:)


    bezüglich faszikulieren von Fußsohlen und Waden... bist Du an solchen Tagen vielleicht viel unterwegs? ich habe das auch ganz schlimm wenn ich z. B. hochhackige Schuhe trage und dazu noch viel unterwegs bin... dann wühlts und zuckts im Fuss bis zur Wade hoch


    Hey Mimimaus *:)


    meine Zunge ist auch nicht symmetrisch... sie hat sogar an den Seiten einige Dellen... das kommt von den Zähnen... ;-)


    ja bei mir hats auch mal im Schlaf gezuckt... hatte auch mal n Fusskrampf im Schlaf...


    das sind alles ganz normale Sachen... das hatte ich glaub ich auch schon vorher mal, bevor mein Dilemma hier anfing... :-)


    Hey Osti,


    kann es sein dass du das Restless Legs Syndrom hast? Lies mal nach... da bewegen sich sogar auch manchmal die Zehen mit ;-)

    Wow,


    gar nicht gewusst, dass tetrazepam auch gegen mein Zucken hilft. Hatte gestern Abned starkes zucken in den Schläfen, da es denn eh gerade Zeit für meine abendliche Dosis tera. war , habe ich diese genommen und inner halb von 10 min . hat nichts mehr gezuckt.


    Heute habe ich wieder so ein bescheidenes Schwächegefühl in Armen und beinen, gut, das von den Armen kann kommen, weil ich gestern Morgen und Abend je 10 Klimmzüge und 10 Liegestützen gemacht habe. ( Werde ich von nun an Tägl. machen )


    Denn ich habe nun entschlossen mit allen Mitteln gegen die sache anzukämpfen.


    Weiß nur noch nicht wie ich das mit dem Gewicht hin bekomme, ich futter und futter bleibt aber ninz dran, mein Gesicht sihet bald aus, als ob mir wer die luft ausgezogen hat ]:D