Gürtelrose und Arbeit?

    Hallo!


    Ich habe seit zwei Wochen eine Gürtelrose, wobei ich finde, daß diese nicht so schlimm ist - ich habe keinen schlimmen Ausschlag. Vor ungefähr einer Woche wurde sie als solche diagnostiziert und nun bin ich krank geschrieben. Das Problem ist, daß ich noch einen Nebenjob habe, der auch körperlich sehr anstrengend ist. Den übe ich aber nur Freitags und Samstags aus. Meine Frage ist, ob es bei einer Gürtelrose gefährlich ist, sich körperlich zu betätigen? Im Internet habe ich darüber nichts finden können - nur mein Freund hat mich jetzt etwas verunsichert, weil er meint, daß eine Gürtelrose bei körperlicher Arbeit tötlich enden kann. Stimmt das? Muss ich mich jetzt ins Bett legen und ruhen? Oder kann ich ruhig arbeiten gehen?


    Wäre toll, wenn mir jemand einen Rat geben könnte!!


    Amenic

  • 4 Antworten

    Hallo!


    Wenn du krankgeschrieben bist , bist du krankgeschreiben, wenn du trotzdem z.B. deinen Nebenjob ausübst kannst du wenn du erwischt wirst sogar mit der Kündigung deines Hauptjobs rechnen.


    Auch bei auftretenden Schmerzen bitte dir sofort Schmerzmittel vom Arzt aufschreiben. Gürtelrosenschmerzen können heimtückisch sein, oder willst du dich dann vielleicht Jahre mit chronischen Schmerzen abquälen. Lieber in diesem Fall eine Schmerztablette mehr als daß es zur Bildung eines Schmerzgedächnisses kommt.


    Dein Körper braucht die Ruhe , Streß kann wie oben schon erwähnt mit zu einer Gütelrose beitragen.


    Schöne Grüße und gute Besserung. NinE