Hilfe dringend... Novalgin hohe Dosis nehmen

    Mein Freund leidet unter straken Kopfschmerz. Schon lange. Er hat nun schon 60 Tropfen Novalgin genommen und eine Ibu. Es geht nicht weg. Er ist hier am heulen weil es so schlimm ist. Normalerweise darf man nur 40 Tropfen 4 mal täglich nehmen, in Abständen von 6-8 Stunden. Er hat die Tropfen gerade mal vor 2-3 Stunden genommen. Er will nun nochmal 40 Tropfen sofort nehmen. Hat hier jemand eine Ahnung?

  • 15 Antworten

    Er hat einen sogenannten Cluster Kopfschmerz. Er muss regelmäßig Novalgin nehmen. LEr hatte schon ein MRT gehabt. Es wird einfach nichts gefunden. Die Ärzte können ihm irgendwie nicht wirklich helfen. Außer dem Clusterkopfschmerz und dem Novalgin können sie nichts machen sagen sie. :-(


    Er mag sich gerade nichtmal wirklich bewegen. Es ist immer wieder dasselbe. Es kann doch nicht sein :-(


    Er hat jetzt nochmal 30 Tropfen genommen. Ich konnte ihn da nicht abhalten von. Er ist leider immer so bockig (naja kanns ja verstehen wenn man Schmerzen hat).

    @ Mellimaus

    Normalerweise reichen 40 Tropfen und ein bisschen Schlaf. Heute nicht. Ich finde allerdings, dass seien Ärztin immer so saublöd behandelt. Genauso wie mit seiner chronischen Darmerkrankung. Ich dränge ihn ja immer mal wieder nicht alles bei ihr machen zu lassen. Aber er blockt da total ab. Er meint immer, dass sie ja seine ganze Krankengeschichte hat usw. Ich finde diese Ärztin generell sehr inkompetent :-/ Ich kann ihn leider nicht zwingen woanders hinzugehen. Da wir aber nächstes Jahr wegziehen werden, wird er sich zwangsweise einen anderen Arzt suchen müssen ;-D


    Was gibt es denn sonst noch an Schmerzmitteln? Ibu darf er wegen seinem Darm nicht dauernd nehmen. Aspirin wirkt nicht, diclofenac auch nicht. Ich habe vorhin gelesen, dass man bei diesem Kopfschmerz gut Paracetamol+Codein nehmen könne statt Novalgin. Ob das so stimmt weiß ich nicht.

    @ Anakin

    Aber die Tagesdosis darf ja nur in Abständen von 6-8 Stunden eingenommen werden. An sich wäre seine Dosis, die er jetzt genommen hat noch in der Tagesdosis. Aber der zeitliche Abstand war eben viel zu gering. Das macht mir eben die Sorgen.


    Er schläft jetzt endlich. Danach ist es nach Schmermitteleinnahme eigentlich immer weg.


    Dennoch, so kann das ja auch nicht sein.

    Nein, in einer Schmerzambulanz war er noch nicht. Da muss ich erstmal schauen wo wir sowas haben.


    Mir fällt aber gerade ein, dass er einmal so einen Schmerzanfall hatte, dass ich ihn zum Arzt gefahren habe, bzw. zu der "tollen" Ärztin. Sie hat nicht wirklich was gemacht und gesagt er solle Novalgin nehmen :|N


    Jetzt muss ich ihn wirklich mal dazu bewegen können, einen anderen bzw. spezialisierteren Arzt aufzusuchen. Denn wenn es bessere Medis gibt als Novalgin, muss das doch mal durchprobiert werden. Ich verstehe aber dann die Ärtzin nicht. Ich glaube sie hat einfach keine Ahnung.