Hypophysentumor OP Chirurgie Erfahrungen

    Hallo,


    könnt Ihr mir bitte dringend Erfahrungen und die besten Ärzte für die OP eines Tumors an der Hypophyse nennen?


    Eigentlich wollten wir nach Hamburg zu Prof. Flitsch. Da es jetzt dringend wird und er im Urlaub ist, bitte ich um Hilfe.


    Erfahrungen wären auch sehr hilfreich.

  • 10 Antworten

    Ich weiß nicht, ob es bei med 1 erlaubt ist, dir eine Uniklinik mit Namen des Arztes und der entsprechenden Telefonnummer zu nennen. Das entscheiden sicher die Moderatoren. Ich möchte da nichts falsch machen. Viele Grüße.

    Ich wurde 2005 in Erlangen operiert und war zufrieden. Die damals praktizierenden Ärzte sind m. W. inzwischen aber nicht mehr dort, daher hab ich keine aktuellen Infos.

    totti2000 schrieb:

    Gibt es noch mehr? Vielleicht mit Bewertungen wie Prof. Flitsch Hamburg???

    Ca. 8 Spezialisten in Deutschland. Ich weiß nicht, ob es bei med 1 erlaubt ist, Namen zu nennen.

    Hallo,


    brauche Hilfe. Heute war die OP. In Hamburg bei Prof. Flitsch. Um 11.00 uhr ging es wohl los. Um 14:30 hat er selber angerufen und klang ganz ok. Er sagte aber schon er müsse wohl gleich noch ins MRT. Klang schon komisch.


    Habe eben nochmals dort angerufen und erfahren, dass er vom MRT nicht zurück ist und wohl nochmals in den OP musste. :(


    Hilfeee.


    Die Schwester sagte nur, sie wüsste auch nicht viel mehr. Nur etwas ist noch nicht so wie es sein sollte. Aber es wäre wohl kein Notfall.


    jetzt sind wir hier alle total fertig.

    Weißt du vielleicht, welche Operationstechnik angewendet wurde? Bei einem großen Tumor wird während der OP mit einem MRT kontrolliert. Bei einem kleinen Tumor wird dieser durch die Nase entfernt und in einem MRT nach der OP wird festgestellt, ob der Tumor vollständig entfernt wurde oder noch ein Tumorrest vorhanden ist.Ist der Tumor vollständig entfernt, ist alles okay, sollte noch ein Tumorrest vorhanden sein, der im MRT zu sehen ist, wird dieser entfernt. Im Normfall wird der Patient nach der Operation für ein bis zwei Tage, auf der Intensivstation, engmaschig überwacht.

    Es wurde durch die Nase operiert. Der Tumor war groß bald 3 cm. Nach der OP hieß es alles ohne Komplikationen gelaufen. Dann wurde das Auge auf der rechten Seite schlechter. Es wurde noch 3 mal mrt und einmal ct gemacht. Es war dann Blut oberhalb des Seenervens. 3 mal wurde noch operiert. Der Prof. Sagt, er wüsste nicht wo das Blut herkommt. Ein Gefäß ist es wohl nicht.


    Jetzt ist die Gefahr dieser Vasospasmen also Gefässspasmen da.