Dank der berauschenden Wirkung habe ich mich endlich wieder gut gefühlt. Meine Ängste und vor allem die Hautlosigkeit, was ja mein Hauptproblem ist, waren wie weggeblasen. Ich kann nur hoffen dass es ein Medikament gibt dass den selben Effekt hat, nur ohne dass ich Blödsinn von mir gebe und wie man hier in Wien so schön sagt: zua bin. ;-D


    Heute in der Früh, als die Wirkung von Zolpidem weg war ging es mir übrigens richtig schlecht. Ich wurde unruhig und alles was mich sonst stört hat sich plötzlich verstärkt. Ich werde dieses Mittel ganz sicher nicht mehr nehmen, allein schon dieser Kompensationseffekt ist furchtbar!


    Meinen Arzt habe ich leider nicht erreichen können. Ich werde es Montag wieder versuchen und ihn auf die von dir genannten Medikamente ansprechen.


    Magnesium nehme ich sowieso. Ich mache gerade eine Art Kur mit den stärksten Magnesiumtabletten.


    Also wenn ich um 24 Uhr schlafen gehen könnte, wäre es schon super. Ein weiterer Faktor der mich davon abhält ist mein Freund. Er hat ja das selbe Problem und geht bis in die frühen Morgenstunden nicht schlafen. Meistens lässt er überall das Licht brennen und ist ziemlich laut. Er soll demnächst ein neues Neuroleptika bekommen. Das Quetiapin hat ihm anfangs gut geholfen, verlor aber mit der Zeit an Wirkung.

    Wenn er das so möchte, dann ist das ok, aber natürlich muss er Rücksicht auf dich nehmen. Ich finde, regelmäßiger Schlaf ist für die Gesundheit einer der wichtigsten Faktoren überhaupt. Ich habe damals oft so lange nicht geschlafen, dass ich beinahe deswegen gestorben bin.


    Und dann kommt natürlich noch das berufliche hinzu, wenn man immer die ganze Nacht wach ist, verliert man irgendwann alles und steht ganz alleine da.


    Ich habe hier aus der Klinik, in der ich gewesen bin, eine Liste mit allen gängigen Schlafmitteln und Vor- und Nachteilen der Mittel. Ich finde die Liste ganz gut, weiss aber nicht, ob sie noch 100% akuell ist, aber die Übersicht ist gut, vielleicht kannst du mal rein schauen:


    http://www.schlafgestoert.de/site-64.html


    Neuroleptika sind auch drin :)z

    Wir haben eine sehr kleine Wohnung. Die PCs und vor allem der grosse Monitor mit der Playstation stehen bei uns im Schlafzimmer.


    Auf zu wenig Schlaf reagiere ich sehr sensibel. Wenn ich mal nur 4 Stunden geschlafen habe bin ich extrem überreizt und es geht mir auch körperlich extrem dreckig.


    Das es dir wärend deiner Schlafmangelphase so schlecht ging kann ich gut vorstellen. Auf Dauer ist es einfach nicht gesund. Und genauso ist es mit dem Rhythmus, kommt aber nicht sofort sondern mMn schleichend.


    Danke für den Link – sehr übersichtlich. Ich muss aber sagen dass ich das meiste schon probiert habe. Und Barbiturate werden nicht mehr verschrieben, oder? Hast du da Erfahrung? Wie wirken die?


    Die Beschreibung von den Z-Benzos fand ich interessant. Vor allem dass sie eine realtiv starke muskelentspannende Wirkung haben. Krämpfe sind für mich ein grosses Problem. Das Zopiclon hat gestern wie eine gute Massage gewirkt. :-D


    Aber alles in einem möchte ich schon auch mal ohne Medikamente auskommen können, laut meinem Arzt momentan unrealistisch, aber der Vorsatz bleibt.

    Was lese ich da!?


    :-o

    Zitat

    Spätfolgen: Als Folge langjähriger Neuroleptikaeinnahme kann es zu sog. Spätdyskinesien kommen, d.h. oft nicht mehr rückgängig machbaren Störungen der Muskulatur im Bereich des Mundes, des Gesichts, der Hände und Füße. Dies gilt vorrangig für die "klassischen Neuroleptika", während modernere sog. atypische Neuroleptika diesbezüglich i.D.R. ein wesentlich geringeres Risiko aufweisen.

    Wohl nicht so gut bei meiner Krampfanfallbereitschaft. ":/

    Naja, bei Neuroleptika sind zum Schlafen ja die weniger potenten angesagt. Keine Ahnung warum das so ist, aber die am wenigsten potenten machen am meisten müde und weil sie nicht so wirksam in ihrer neurologischen Wirkung sind wie die Starken, ist diese Nebenwirkung, die du da erwähnst, nicht so verbreitet.


    So habe ich es verstanden, wenn es falsch ist, korrigiere mich bitte :-/ :-/

    Dann bin ich ja beruhigt. :)z


    Mich würde es ua interessieren welche Neuroleptika zu den starken zählen. ???

    Zitat

    Naja, bei Neuroleptika sind zum Schlafen ja die weniger potenten angesagt.

    Ich habe mir gerade eben die Liste der weniger potenten angesehen, keines davon habe ich jemals genommen! Ausser Truxal, aber es war nur kurzfristig. Mich würde interessieren zu welcher Gruppe das Quetiapin (das ich gerade nehme) gehört.

    Hallo, ich möchte hier auch mal eine Antwort schreiben:


    ICh nehme Zolpidem jetzte seid ca 1 Jahr jeden abend eine, schlafen eght gut. Abhängig bin ich wohl längst aber das macht bei meiner Medikation eh keine Unterschied.


    Was mir aber echt Angst macht sind die NW der letzten Wochen:


    ICh stehe auf und macht irgendwelchen kranken Scheiß;


    Küchenarbeit, mache mir was zu essen (mehr dazu unter Punkt zwei), steuere Durch die Gegend (was mir dabei sorgen mach, ich hab nur ein Bein und bin dementsprechend nicht gut zu Fuß), ich mache Handyvideos in denen ich sage wie ich mich gerade fühle,


    Dazu habe ich auch "fressattaken" bis jetzt beschränkte sich das nur auf ne Packung Koalakekse oder n Toast mit frischkäse (also noch recht gesund) aber ich hatte auch schon wiederlihe sachen: Zwei scheiben Toast mit Frischkäse bierwurst und da drauf getrocknetes Suppenkrau *brech* ich weiß echt nich wie man das essen kann!


    Iwie habe ich dabei nie so des hungergefühl, ich schmecke ja nicht mal etwas, es ist eher der haptische eindruck der mich dabei reizt...


    Ich hatte auch schon das erlebnis, dass ich nachts ein Messer aus meiner sammlung geschliffen (und dabei fast ruiniert) habe. Am nächsten morgen bin ich mit zwei Pflastern an der Hand aufgewacht und wusse nicht woher. Ein paar tage später habe ich auf meinem Handy Fotos gefunden, die ich im total verpeilten Zustand gemacht haben muss. Darauf meine Hand mit etwas blut.


    Leute ich hab echt ne riesen Angst! Ich weiß von diesen Sachen frühs absolut nichts mehr! Meine Freundin übernachtet zum glück zZ nicht bei mir, ich glaube ich würde Sie zu tode erschrecken wenn ich nachts in der Wohnung rumgeistere! Oder Gott bewahre noch schlimmeres... allein der gadenke dass ich Ihr etwas antuen könnte macht mich wahnsinnig! Ich weiß nicht wie rich reagieren würde, wenn ich ihr iwie wehtuen würde auch wenn es nichts schlimmes wäre... das macht mir echt angst!


    ICh bin Feuerwehrmann und lebe um anderen Menschen zu helfen, das macht mir so ne riesen angst dass ich dem Menschen den ich so sehr liebe was antuen könnte!


    Zum glück bin ich zZ allein inm einer Wohnung, und bis jetzt waren nie gewaltsame tendenzen zu erkennen, nur eben total wirres zeug was ich anstelle.


    Ein kollege mit dem ich des öfteren in einem Internatszimmer untergebracht bin hat mir erzählt, dass ich ihm mal nachts etwas auf Hebräisch gesagt habe!!! Ok, ich lerne Hebräisch, aber ich bin bei weiten noch nicht so weit sätze bilden, gescheige denn es sprechen zu Können!


    Aber er hat mir auch bestätigt dass ich nie iwas gefährliches im schlaf (bzw im Zolpidem-Rausch) gemacht ahbe, nur Kekse gefuttert.


    Ich komme mir vor wie Dr Jekyll der feststellt dass in Ihm ein MR Hyde steckt.


    Ich habe echt Angst! Ich werde es heute Abend mit einer halben zolpi versuchen und mich darauf gleich hinlegen. Dazu ein paar tesastreifen an den türen, damit ich morgen sehen ob ich unterwegs war.


    Wenn es wieder sowas wird, geh ich morgen zu meinem Arzt und setze das zeug ab!


    Die Gefahr (auch wenn Sie gering ist), dass ich jemanden (oder um himmels willsen sogar meiner liebsten) was teun könnte kann ich einfach nicht mit meibnem gewissen vereinbaren!


    Leute Last die Finger von dem Zeug!


    Es mag zwar beim entspannen, vergessen oder einschlafen helfen, aber es macht einem zu nem Zombi!


    Gott hilf mir das wieder los zu werden!

    In ein paar Monate habe ich eine schwere Prüfung vor mir. Jetzt schon bin ich voll gestresst dadurch. Das ist der Grund warum ich so schlecht schllafen konnte. Also habe ich mir eine kleine Packung Zolpidem und eine grössere Doxylamin besorgt, um diese ein paar Monate Examensvorbereitung zu überbrücken. Damit es nicht zu Zolpidem-Abhängigkeit kommt, nehme ich das in Folge nur 1 bis 2 Nächte. Und danach wechsele ich auf Doxylamin. Mit Doxylamin verbringe ich etwa 4 Nächte, danach kommt es zur Wirkungabschwächung. Also nehme ich dann wieder 2 Nächte Zolpidem. Und so weiter seit etwa 1 Monat .


    - Die Frage ist ob es dadurch nicht zu gefährlichen Wechselwirkungen zwischen den beiden Medikamenten kommen kann??


    - Hat jemand Erfahrung damit?


    Doxylamin macht ja zum Teil auch abhängig, aber das nehme ich wegen meines Examens in Kauf. Danach werde ich dann versuchen ganz normal ohne Medis zu schlafen, zumal ich mich dann später mit meinem Kinderwunsch auseinander setzten will.

    Hallo Sonate,


    ich hab auch schon mal solche Wechsel gemacht wie du. Gefährliche Wechselwirkungen, die du erwarten kannst, wenn du beide Medikamente durcheinander nimmst, sind in erster Linie die Wirkungsverstärkungen. Ob das jetzt gefährlich ist oder nicht, hängt ganz von dir ab.


    Wenn die WIrkungsverstärkung so stark ist, dass ich z.B. mit dem Auto gegen einen Zug fahre, dann ist es natürlich sehr gefährlich. Insgesamt sollte es aber nicht besonders schlimm sein.


    Mit einer Packung Zolpidem wirst du aber nicht länger als einen Monat aus kommen, da sind ja 20 Stück drinnen, wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Du müsstest also nochmal welche verschreiben lassen. :[]


    Des Weiteren sind Doxylamin und Zolpidem eigentlich überhaupt nicht dafür geeignet, über mehrere Monate eingenommen zu werden. Die maximal vernünftige Behandlungsdauer sollte drei Wochen nicht übersteigen. :)z


    Also an deiner Stelle würde ich mir für so einen langen Zeitraum was anderes suchen und Zolpidem dann nur die 1-2 Tage direkt vor einer Prüfung nehmen. Doxylamin ist übrigens ein sehr fragwürdiges Medikament, sprech mal deinen Arzt darauf an, die meisten Ärzte sehen da sofort rot. :[]