Zitat

    Sie hat doch geschrieben, dass der Termin in Hamburg wahrgenommen wird.

    Das ist richtig.


    Noch vor ein paar Tagen sah' dies jedoch ganz anders aus. Da sollten diese Termine gecancelt werden, da in der Familie zunächst "Ruhe" einkehren sollte. Dies war maßgeblich darauf zurückzuführen, dass Hollis Mann quergeschossen hat, und Holli ihm gegenüber einknickte.


    Es liest sich nun wahrlich nicht so, als wäre dieser Mann zu einer tiefergreifenden Einsicht gekommen bzw. als haben sich Kommunikation und Verhältnis der beiden Elternteile verbessert.


    Leider halte ich es deshalb immer noch im Rahmeb der Möglichkeiten, dass es von seiner Seite her evtl. Widerstand/Druck o.ä. gibt, die zeitnahe weitere Diagnostik zu verhindern. ":/


    Wer sagt denn, dass Holli (die verständlicherweise absolut überlastet und ganz alleine mit der Lage scheint) nicht aus Verlustangst oder Harmoniebedürfnis wieder nachgibt?


    Deshalb habe ich nach. Und ich gehe auch davon aus, dass dies die Intention der Anderen hier ist.


    *:)

    Ich denke übrigens auch das gleiche wie Sheilagh und Surferin. Habe mich nur bis jetzt zurückgehaltenen. Klar wissen wir nur ein Bruchteil aber du gibst ja immer deinem Mann nach.


    Der Thread ist mittlerweile schon auf Seite 34. Im Herbst stellt sich der Mann wieder quer und es wird weiter gewartet.

    Holliwood

    Zitat

    In den Momenten, wo er es mal einsieht und mir zustimmt, auf mich zukommt, treibe ich ihn zu sehr in die Ecke im Nachhinein gesehen. Meine Schuld. An meinem Geburtstag hat er versucht mir ein schönes Geschenk zu machen, hat mich aber auch da merken lassen, dass ich etwas falsch mache.

    Puhh. Was du da schreibst klingt ganz furchtbar kommunikationsgestört. Er lässt durchscheinen das ihm was nicht passt, kommt aber nicht wie ein erwachsener Mann damit rüber was los ist. Er erwartet von dir das du, allen Belastungen zum Trotz, in deiner Glaskugel erahnst wie weit du nachhaken und fragen kannst ohne ihn zu bedrängen, ohne ihm Angst zu machen. Er könnte ja auch einfach sagen wenn es genug ist. Das er eine Pause braucht um gehörtes sacken zu lassen. Tut er aber nicht. Durch sein Kommunikationsverhalten stellt er dich in eine Position permanenter Verunsicherung, schiebt dir die ganze Verantwortung für seine Launen zu.


    Du, der Mann ist erwachsen, voll berufstätig und fand sich reif zwei Kinder zu zeugen. Du kannst von ihm erwarten das er alt genug ist den Mund aufzumachen wenn ihm etwas nicht passt. Du darfst darauf bestehen nicht auch noch für ihn die Verantwortung zu tragen. Mach dich nicht zu seiner Mutter. Das tut eurer Beziehung nicht gut, dass ist für dich zuviel.


    Ich finde Surferins Worte sehr hart, aber auch nicht komplett von der Hand zu weisen. Schau dir an um wen oder was sich auf den letzten x Seiten dreht. Es geht nicht darum wie du in bestimmten Situationen besser reagieren kannst damit dein Sohn es leichter hat, da bist du ganz alleine auf viel gekommen, die Gebärden zum Beispiel, es geht um deinen Mann und den Konflikt zwischen euch. Es geht um die enttäuschten Erwartungen, um einen zum Teil unfassbaren Tonfall, um Vorhaltungen und seine Wünsche. Und um deine Schuld. Immer wieder geht es darum wo du Fehler gemacht hast.


    Holli, hat er sich in den letzten Wochen einmal dafür entschuldigt das er dich beleidigt und verbal nieder macht? Dich im Stich lässt und dir Nächte wie Tage überlässt? Hat er nur einmal gezeigt das er dich sieht?


    Ich hab das schon mal angedeutet, du kämpfst hier scheinbar um ein Bild von einer Ehe, einer Familie an dem du sehr sehr hängst, aber das ist schon im Eimer. Das bedeutet nicht das die Ehe unrettbar hin ist, ehrlich nicht, aber wenn du dir retten willst, eurem Sohn helfen willst, dann ist es Zeit die Augen auf zumachen und die Situation ehrlich anzusehen. Sonst kannst du nicht auf die Realität reagieren und damit an der auch nichts drehen.


    Es mag sein das er hilflos und überfordert ist und voller Panik, aber er ist auch erwachsen und es ist seine Aufgabe sich entsprechend Hilfe zu suchen. Tut er das nicht, dann ist das sein Fehler allein und nicht deine Aufgabe das für ihn auszugleichen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    [...]


    Deine Überforderung ist absolut nachvollziehbar.. Kein Wunder bei der Situation. Auch der Wunsch nach "Ruhe" und die damit verbundene Idee, abzuwarten... das kommt ja alles daher, dass Dir alles zu viel ist und Du die Zeit anhalten möchtest, um mal zur Ruhe zu kommen. Aber das bringt nichts, außer dass Du Dir irgendwann - zu recht! - schwere Vorwürfe machen würdest wegen Deines Kindes und Dein Mann Dir sowieso keine Hilfe wäre.


    Sieht man auch gut an diesem ganzen Thread. Es geht gar nicht mehr primär um Deinen Sohn, sondern nur noch um Deinen Mann. Und Du gibst Dir bei allem die Schuld, was mit ihm zu tun hat.


    [...]

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    [...]


    Sie ist überfordert, übermüdet, voller Sorgen, wer hier meint sie solle nur a und b machen und alles ist in Butter, hat anscheinend noch nie eine seelische Krise und/oder Schlafentzug erlebt. Ich kann mir nur annähernd vorstellen wie es sich anfühlt wenn alles zerbricht. In dieser psychischen und physischen Extremsituation sofort zu erkennen, was richtig ist, wenn zudem jeder etwas anderes ruft (Familie, Ärzte, med1-User) müsste schon Mr. Spock sein.


    >:(

    Geht auch nur ein paar Metern in meinen Schuhen, und schaut wie sie euch passen. Mehr sage ich dazu nicht. Ich habe ein offenes Ohr gesucht. Wer schreibt hier denn vor, wie sich ein Faden zu entwickeln hat? Niemand! Nur weil ich nicht ausreichend über meinen Sohn schreibe, trage ich nicht genug Fürsorge? Ich bin jede Sekunde des Tages an seiner Seite und sorge dafür, dass er keine Angst hat und schaue genauestens, was er benötigt.


    Einen Moment, in dem ich gezweifelt habe, wird mir nun zum Vorwurf gemacht! Ich dachte, dass ich wenigstens hier jemanden finde, bei dem ich mich auch mal über die GESAMTE Situation ausheulen kann.


    Ich bin raus.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Zum Fadenverlauf

    Ein Beitrag wurde aus der Diskussion entfernt. Die sich darauf beziehenden Folgebeiträge mussten ebenfalls entfernt werden.


    Auch erinnere ich alle Mitschreiber an unsere Forumsregeln und darum bitten das Fadenthema in einem sachlichen, nicht aggressiven und vernünftigen Umgangston zu diskutieren.


    Med1 ist ein Forum für Hilfesuchende welches der Beratung, Hilfe und Erfahrungsaustausch untereinander dient und es ist nicht im Sinne des Forums über eine Userin wie die Wölfe herzufallen bei einer für sie schwierigen und komplexen Situation.


    Das ist destruktiv für den Fadenverlauf und nicht hilfreich für die Frage der TE.


    Die Situation der TE ist ein heikles und sensibles Thema. Es liegt in unserer Verantwortung auch entsprechend damit umzugehen.

    Holliwood bitte bleib. Gerade weil du anscheinend niemanden hast , der einfach mal zuhört und für dich da ist. So hatte ich den Faden auch verstanden. Die Nörgler werden weiterziehen, wenn du auf sie nicht reagierst . Wenn du dennoch bei deinem Entschluss bleibst, kannst du gerne die Möglichkeit der PNs nutzen. Ansonsten wünsche ich dir viel Kraft und dass du irgendwann irgendwo ankommst, wo es wieder leichter wird. :)*