Dann bleib auch hier. Klar, hier gibts auch User, die fleissig am austeilen sind, aber keinen Millimeter einstecken können. Solche Menschen hats ja überall und gerade hier, wo es so halbwegs anonym ist, finden sie sich gern ein, um über die Entscheidungen anderer Menschen urteilen zu können. Passiert.


    Wenn wieder so jemand auftaucht, kannst du den Beitrag einfach bewerten (der kleine Pfeil neben Datum und Uhrzeit -> bewerten an die Moderation -> fertig).


    Und ansonsten, schreib ruhig und kotz dich aus. :-)

    Liebe HolliWood,


    lass dich nicht vertreiben, ich denke es ist für dich (und das ist das entscheidene!) doch wichtig, dass du mal alles anonym sagen darfst was du denkst, fühlst und wo du dir unsicher bist.


    Und wenn es ein : ich kann nicht mehr (was ja verständlich ist) ist, worauf man Zuspruch bekommst.


    Und weist du manches was andere schreiben, regt dich zum nachdenken an und du musst dir doch nur das anhören/wahrnehmen, was zu dir passt.


    Was unverschämt, grenzüberschreitend, verletzend ist...hacke es ab, überlies es. Konzentriere dich auf die guten beiträge, die es hier , meiner Menung nach viele gegeben hat.


    Du solltest bitte nicht jetzt den Kontakt hier abbrechen, denn mit wem kannst du ddann deine Sorgen besprechen? Und du musst es auch mal loswerden, sonst gehst du erst Recht die Gefahr ein, zusammen zu brechen.


    Und wenn es mit deinem Mann eben zur Zeit so ist und du /ihr nicht die Kraft habt dies zu ändern, dann ist es eben so ( die Situation in der ihr beide steckt ist auch eine Ausnahmesituation.... da kann es schon mal sein, dass man auch abwarten muss, es entwickelt sich ja noch viel).


    Die Leute die dir schrieben, was dein Mann eigentlich tun sollte (ja ich auch) waren nur leib gemeint, dir den Rücken zu stärken , dass du weist, dein Empfinden, dass du dich so alleingelassen fühlst ist richtig.


    Manchmal hlft es doch auch, wenn andere einem sagen: versuche mal das und das...dann weist du, dass du richtig liegt, ob es gelingt oder nicht ist dann doch nicht deine Schuld.


    Du machst das alles schon toll, dieses suchen , kämpfen, kümmern, sich Sorgen... oh man ich wüsste gar nicht, wie ich so etwas überstehen würde, die Situation in der du gerade steckst.


    Ich wünsche euch ganz sehr, dass es Hilfe für euren Sohn und auch für dich gibt.


    Hast du mal geschaut, wo du Unterstützung vor Ort herbekommen könntest? Es wurden ja Vorschläge gemacht. Was sagt zum Beispiel die Krankenkasse, vielleicht kann man da auch mal egen Haushaltshilfe Finanzierung anfragen und fragen, was für ein Attest da vorgelegt werden muss. Vielleicht bestätigt dir ein Arzt, dass du kurz vor dem Zusammenbruch stehst, phsychisch und dann bezahlen die das? (nur so eine Idee)

    Zitat

    Vielleicht bestätigt dir ein Arzt, dass du kurz vor dem Zusammenbruch stehst, phsychisch und dann bezahlen die das? (nur so eine Idee)

    Ja, das funktioniert tatsächlich und geht auch sehr fix! Ich kann dir da gern Tipps geben, ich hatte in den letzten Jahren sehr oft eine Haushaltshilfe und es hat jedes Mal die KK übernommen. Und hab auch keine Angst vor diesen fremden Leuten, die da zum helfen kommen. Ich hatte so einige hier, auch von verschiedenen Einrichtungen und sie waren ALLE klasse! Sehr liebe Menschen mit sehr viel Herz.

    Liebe Holli, bitte geh nicht! Gerade, wenn du sonst niemanden hast, wo du deine Sorgen und Nöte mitteilen kannst, hast du doch hier eine Plattform, wo du dich mal auskotzen kannst. Nicht jeder wird Verständnis zeigen, aber das ist im RL auch so. Und gerade wenn man anonym ist, traut sich so mancher mehr, als er von Angesicht zu Angesicht sagen würde. Sicher sind auch Sachen dabei, die dich zum Nachdenken anregen sollen, wie, dass deine Beziehung gerade nicht so gut läuft, aber das weißt du ja auch selbst. Ihr seid ja auch gerade in einer Ausnahmesituation und da reagiert ja auch jeder anders. :°_ :°_ :°_ :°_ Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft u. drücke die Daumen, dass in Hamburg endlich Licht ins Dunkel kommt. :)* :)* :)*

    Ich ziehe meinen Hut vor Dir.


    Ich finde es unglaublich was du und deine Familie gerade durchmachen musst. Das du Müde und Erschöpft bist kann ich absolut nachvollziehen. Trotzdem ziehst du es durch! Das verdient Respekt und Anerkennung!


    Ich drücke Euch die Daumen, das ihr im UKE gut aufgehoben seid und sie euch dort helfen können.


    :)* :)* :)* :)* :)*

    Danke für eure lieben Worte. Das ist eine große Hilfe, wenn man wenigstens hier Zuspruch finden kann.


    Mal etwas Off-Topic. Mit ist seit einigen Tagen total schwindelig und irgendwie "komisch". Kann das von den Stress kommen? Ich werde morgen mal bei meinem Arzt versuchen vorbeizuschauen. Gibt es irgendwas, was man akut dagegen machen kann?

    Eigentlich nicht, da hilft nur Schlaf. Das bedeutet einfach nur das dein Körper seinen Kredit weit weit überzogen hat und wenn du nicht aufpasst kannst du mit irgendwelchen ernsthaften Problemen im Krankenhaus landen. Ich hab damals Herzrythmusprobleme bekommen bis ich umgesegelt bin.


    Du darfst nicht vergessen das Schlafentzug krank macht, bei längerer Dauer sogar zum Tode führen kann. Nichts führt daran vorbei das du schlagen musst. Richtig richtig dringend.

    Bei dem, was du grad alles durchmachen mußt, wäre es ein Wunder, wenn es dir körperlich gut gehen würde! Schlafmangel, Streß, Nöte, Ängste--das alles nimmt dich natürlich auch körperlich mit. Und als Krönung noch ein paar ewig-Besserwisser hier, die meinen, mit einem Bruchteil von Wissen besser beurteilen zu können, was du jetzt tun mußt oder was dein Kind braucht.


    Dein Kind braucht vor allem eine Mutter, die das ganze körperlich und psychisch durchhält, daher geh zum Arzt, versuche das mit der Haushaltshilfe--und sei es nur, dass sie sich kümmert und du mal ein paar Stunden schlafen kannst. @:)