Schön das du noch da bist @:)


    Auch wenn deine Situation einzigartig ist, so gibt es sicher einige hier die selbst schon mal in einer Situation waren in der sie völlig überlastet waren und kurz davor waren zu zerbrechen. Ich habe mich selbst auch schon das ein oder andere Mal hier ausgeweint.


    Es tut gut, seine Gedanken zu teilen. Wir hören Dir gerne zu. Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft :)* :)* :)* :)* :)*

    Wenn es nur Melantonin, bekommst du es vielleicht rezeptfrei in der Apotheke. Ich lebe in einem anderen EU Land und bei uns ist es erlaubt.


    Ich weiß nicht, wie es in Deutschland ist?


    Vielleicht kannst du da mal nachfragen oder jemand der anderen User hier weiß da Bescheid.

    Nein, natürlich nicht. Der braucht ja einen ständigen Spiegel damit er mal zur Ruhe kommen kann, so wie ihn alle anderen Menschen ja auch haben.


    Ehrlich, dies sich hintenrum durchsetzen wollen geht in meinen Augen gar nicht. Er bietet dir Hilfe an, aber gar nicht um dir zu helfen sondern um seinen eigenen Willen durchzusetzen, egal was der Arzt sagt, auch auf Kosten des Kindes. Wäre ich an deiner Stelle, ich käme mir verraten und hintergangen vor und ich würde das auch kommunizieren. Vermutlich, so wie ich mich kenne, derart laut und deutlich das auch die Nachbarn in Kenntniss gesetzt wären.

    Im Gegensatz zu anderen Medikamenten, ist das doch ein natürliches, körpereigenes, was jeder Mensch braucht, um zu funktionieren. Und wenn es aus irgendwelchen Stoffwechselgründen nicht in ausreichender Menge gebildet werden kann, dann ist es doch hilfreich dies zu ersetzen, ähnlich wie bei einem Diabetiker auch. Ich würde genauso argumentieren und mich auch klar im Recht sehen, wenn ich tatsächliche Verbesserungen bemerke.

    Guten Morgen.


    Die letzten Tage sind wieder ein leichtes Auf und Ab. Unser Großer hat seit einigen Tagen nun hohes Fieber und hängt etwas durch. Was ihn natürlich nicht davon abhält, in irgendeiner Weise etwas runterzufahren. Jetzt gerade läuft er im Kreis, mit 39 grad Fieber. Was mir auffällt, wo ich mir aber nicht sicher bin, ob es was ist, oder ich es mir einbilde. Er kann seit einigen Tagen seinen Schnuller schlecht halten und er fällt immer wieder raus. Ist das ab einem gewissen Alter normal? Er sammelt ihn immer wieder auf, weil er ihm aus dem Mund fällt.


    Gestern Abend war ich bei dem Elternabend von der Krippe, die bald der Kleine besuchen wird. Ich weiß nicht, warum es mir so schwer fällt. Es wurden natürlich einige Anekdoten erzählt und viel von dem typischen Kindermund berichtet. Und ich hoffe wirklich, dass ich auch irgendwann mal in den Genuss kommen darf. Gestern Abend wurde mein Herz nur etwas schwer, zu hören wie sich die Kinder in der Zeit entwickelt haben, seit der Große aus dieser Gruppe raus ist. Und wie sie ihre Persönlichkeit geformt haben. Das finde ich immer etwas schwierig, was hoffentlich irgendwann besser wird.

    Mh, also ich finde es nicht normal das der Schnuller einfach so rausfällt. In meinem Umfeld beobachte ich eher das die Eltern alle Tricks anwenden müssen um das Teil rauszubekommen, keinem Kind fällt da irgendwas von alleine aus dem Mund, selbst zum Sprechen werden die eher in John Wayne Manier in den Mundwinkel geschoben.


    Es braucht bestimmt noch Gewöhnung, aber vielleicht hilft die neue Einrichtung des Großes da ja, weil alle da deine Freude über kleinere Schritte verstehen und die auch hervorheben. :)_ :)_

    Schwer zu sagen, aber mit 39 Grad Fieber, darf einem auch mal der Schnuller entgleiten. Ich habe mit 39 Grad Fieber als Kind Halluzinationen gehabt. Da hat sich aber keiner Gedanken gemacht. War mit Sinken der Temperatur auch wieder weg. Einen Schnuller habe ich da keinen mehr gehabt. Hätte den wahrscheinlich aber auch nicht akkurat im Mund halten können.


    Es ist eine Gradwanderung für dich, Holli, neue Situationen einschätzen zu können und zu vergleichen, was ist normal, was könnte beim Großen durch die noch nicht genau diagnostizierte Grunderkrankung hervorgerufen werden.