Komische wandernde Kopfschmerzen

    Hallo Leute,


    ..


    ich hoffe, dass mir jemand ein wenig dabei helfen könnten herauszufinden, um was es sich bei meinen Kopfschmerzen handelt. Da ich eigentlich noch nie von Kopfschmerzen geplagt wurde – außer manchmal bei Wetterumschwüngen – kenne ich mich wirklich nicht gut auf diesem Gebiet aus. Vor 2 Tagen fing es abends an, dass ich leichte Kopfschmerzen bekam, die ein sich ein bisschen wie bei einer Erkältung anfühlen. Am nächsten Morgen waren sie allerdings immer noch da. Es ist kein richtiger Schmerz, es schränkt auch eigentlich nicht ein, aber stört. Der Kopfschmerz begann am Hinterkopf und fühlte sich wie ein leichter Druck an. Dabei ist es bis gestern Abend auch geblieben. Habe zwischendurch eine Ibu 400 genommen, nicht, weil es sein musste, sondern weil es mich genervt hat immer daran denken zu müssen. Heute Morgen nach dem Aufstehen dachte ich zunächst, es wäre weg, aber es kam wieder. In der Nacht hatte ich keine Beschwerden, erst wieder beim Aufstehen. Allerdings hat sich der Druck vom Hinterkopf zur linken Kopfseite verlagert und ist auch ein weniger mehr nach oben zur Kopfmitte hingezogen. Es sind nach wie vor keine richtigen Schmerzen, nur so ein nerviger Druck. Ich glaube nicht, dass es pulsiert, dachte ich zwar zwischenzeitlich einemal beim laufen, aber eigentlich pulsiert es nicht / kaum.


    Hat jemand eine Idee, was es sein könnte? Ich hab schon von Spannungskopfschmerz gelesen, da ich auch oft Rücken- und Nackenprobleme habe, aber diese im Moment eigentlich im Griff habe. Für Migräne sind die Schmerzen eigentlich nicht stark geneug, oder? Ich höre von Menschen mit Migräne immer, dass sie vor Schmerzen nichts mehr können und sich im dunklen Raum aufhalten müssen. Und viel mehr weiß ich über Kopfschmerzen eigentlich gar nicht. Da ich auch immer große Angst vor Krankheiten habe, denke ich natürlich zwischenzeitlich an einen Hirntumor.


    Kennt sich jemand damit aus und könnte mir helfen?


    Liebe Grüße und Danke im Voraus...

  • 1 Antwort