Komisches Krankheitsbild

    Hallo! Ich verstehe mein Körper nicht mehr..Seit ein paar Wochen hat alles angefangen.. Jetzt habe ich Zittern überall im Körper, ab und zu zuckt es richtig, kribbeln in Gliedern, ziehnden sehr unangehmen Gliederschmerzen, ab und zu Wadenkrämpfe. Wenn ich laufe, fühlen sich meine Beinen sehr steif an und es tut auch weh beim Autofahren:( Ich war beim Neurolog: MRT, EEG sind unauffählig, Reflexe sinf lebhaft, Blut ist in Ordnung. Habe schon sehr grosse Angst, dass es was schlimmeres sein kann, ALS oder MS Richtung:( Hat jemand schon so was erlebt? Was kann das sein? Nehme schon seit Tagen Beruhigungsmittel, aber hilft nicht wirklich...Ich bin noch eine junge Frau, 36 und möchte noch leben;) Vielen Dank!

  • 54 Antworten

    Wurde schon mal die Nerveleitgeschwindigkeit gemessen in den Beinen? Wenn da alles in Ordnung ist, würde ich mir keine Sorgen machen.


    Ich leider aktuell auch unter Schmerzen in den Beinmuskeln bei Belastung. Der Neurologe hat gesagt, dass ich überall Kraft genug habe, aber irgendwie beruhigt das nicht sonderlich.


    Hast du viel Streß oder andere Sorgen? Daher können die Symptome auch kommen. Ich habe Diazepam für einige Wochen zum Schlafen genutzt und nun habe ich auch alle komischen Symptome kann mir aber nicht vorstellen, dass es daher kommt, weil ich langsam aufgehört habe.

    Ja Stress habe ich genügend, weil ich mir zu viel Sorgen um die meine eventuelle Krankheit habe:(


    Ich habe Spastik in den Beinen, Zittern.. meine Reflexe sind sehr lebhaht und habe erschöpfliche Fusskloni.. was mich natürlich sehr beunruhigt:( Weisst jemand was das sein könnte???

    Spastik habe ich selber diagnostiziert... weil ich meine Beine als sehr steif empfinde und Probleme beim Laufen habe: Schmerzen und Zittern...Ich nehme ganz normale Ibuprofen gegen Schmerzen, Baldrian und habe vorgestern mit AD angefangen:( Der Arzt hat nur sehr lebhafte Reflexe und erschöpfliche Fusskloni gefunden und hat gesagt wenn es nicht besser wird, muss ich zum EMG kommen.. deshalb habe ich wieder mal panische Angst bekommen...

    Zitat

    Spastik habe ich selber diagnostiziert...

    Das heißt, Du hast eine Anamnese erhoben, Untersuchungen durchgeführt und bist in Zusammenschau aller Befunde zu einer Diagnose gekommen aufgrund Deiner vorhandenden Ausbildung? Denn genau das meint das Wort "diagnostizieren".


    Damit ist nicht gemeint: Laie hat Symptome, googlet und bildet sich eine Meinung.


    Eine Spastik ist eine ungwollte Muskelkontraktion, die nicht unterdrückbar ist. Dabei kann es sich um eine intermittierende (nur zeitweise auftretende) oder auch um eine persistierende (bleibende) Erscheinung handeln.


    Was Du beschreibst, ist keinesfalls eine Spastik (dann würdest Du auch hier nicht mehr schreiben, sondern wärst in stationärer Behandlung) sondern eher um Muskelkrämpfe.


    Versuch doch mal Magnesium. Trinkst Du genügend?


    Und nur, weil der Arzt ein EMG machen will, weil Du halt Beschwerden angibst, ist das kein Grund zur Panik.

    OK, dann habe ich falsches Wort benutzt, sorry;) Kann passieren, weil Deutsch nicht meine Muttersprache ist.


    Ich nehme Magensium seit eine Weile schon und trinke genügend auch, nehme auch Vitamin B zusätzlich. Mein Blutbild war in Ordnung- Calcium, Magnesium, Creatinin, GOT, GPT, Vitamin B12, Folsäure usw


    Seit 2 Tagen haben meine Schmerzen noch schlimmer geworden:( In den Armen, und Händen, Waden- sehr belastend! Und ich möchte nicht als Hypochonder bei den Ärzten abgestempelt sein werden....Kann es wirklich meine Psyche so was mit mir mache, weil ich Angst habe ALS zu haben??

    ALS ist es sicherlich nicht. Da spricht so rein garnichts dafür. Schon allein die Schmerzen sprechen GEGEN ALS. Und die fehlenden Pyramidenbahnzeichen und und und


    Klar kann die Psyche solche Symptome auslösen.

    Du hast keine Spastik. Eine Spastik äußert sich ganz anders. Dann sind nicht einfach mal nur angespannte Muskeln.


    Es sind unwillkürliche, kurze oder anhaltende Muskelkontraktionen, die immer nach einem Schema ablaufen. Bei mir z.b. äußert sich die Spastik hauptsächlich so, dass eine kleine Berührung an den Schienbeinen/Unterschenkeln/Füßen zu einem Beugereflex führt, bei dem Knie, Fuß und Hüfte zum Körper hin gebeugt werden. Das kann ich nicht steuern, und passiert jedes Mal.


    Es kann auch passieren, dass man bestimmte Bewegungen nicht ausführen kann, weil der Gegenspieler-Muskel zu dem Muskel, den man bei der Bewegung braucht, unwillkürlich gleichzeitig kontrahiert und damit die Kraft des anderen Muskels ausgleicht; ergo kann man dann die Bewegung nicht auführen.

    Danke Euch für die Antworten! Ich kann momentan keine lange Spaziergänge machen, weil ich die Spannung und Schmerzen in den Beinen spüre..und wenn ich kleine Übungen mache, dann fangen an meine Muskeln zu zittern...


    Beim Schlafen wird es auch nicht besser: Waden tun weh und krämpfen.. ich versuche mich zu relaxen, aber schaffe ich momentan irgendwie nicht mehr:( Nacken, Schulter, Arme, Hände- alles tut weh! Sogar die Zunge brennt und zittert:(

    Meine neue Blutwerte sind angekommen und mein CK-mb Wert ist ein bisschen erhöht: statt <25, ich habe 29. Muss ich mir deswegen die Gedanken machen? Kann das den Angang sein?? Schmerzen sind immer noch da, besonders wenn ich was schweres trage...Es ist mehr so ziehende unangehemen Nerverschmerzen:( Und am Gesicht zucken jetzt Muskeln auch und wenn ich schreibe tun meine Hände weh...Ich drehe langsam durch!

    @ Lashi36

    Hi ich wollte nur mal eben was dazu sagen fast alle deiner symptome waren bei mir einfach nur schwerer Vitamin b12 mangel und Magnesiummangel.


    p.s. Spastik hast du bestimmt nicht ich bin Tetraspastikerin und kann dir sagen das sind unkontrolierbare anspannungen und verkrampfungen der muskulatur. Bei mir meist komplett Linksseitig wenn ich mich anstrenge betrifft es den ganzen körper sogar das sprechen ist dann sehr schwer bzw. nicht in fließenden sätzen möglich.


    Das kribbeln us kann Polyneurapahie sein das habe ich an den fußsohlen.


    Seit ich Vitamin b12 Spritzen wieder bekomme verschwinden diese beschwerden.


    Ich nehme täglich Magensium und Vitamin D. Da auch da ein mangel festgestellt wurde.


    Es geht von woche zu woche aufwärts.

    Klingt für mich psychosomatisch. Die Blutwert ist nur sehr,sehr leicht erhöht. Nein - daher brauchst du dir nicht Sorgen zu machen. Ist eine normale Abweichung.


    Ich habe ein Spastik und Dystonie mit nicht annähend deine Symptomen.


    Wie viel Magnesium nimmst du? Ein Überdosis verursacht Krämpfe und kann auch Durchfall und Magenkrämpfe verursachen.

    Hi Lashi, das klingt verdächtig nach BFCS, hab ich wohl auch. Hab es jetzt seit 2 Monaten, begann mit diffusem Ziehen über die Finger- und Handgelenke, Faszikulationen an beiden Waden. Dann Faszis auch an Oberschenkeln, Muskeln, krampfartige Schmerzen des Fußgewölbes und der Hände, aktuell krampfartige, schmerzhafte Steifheit ("Muskel zu") beider Waden und Oberschenkel. Bei 2 Neurologen kein Hinweis auf klinische Schwäche, Faszi-Muster typisch für BFS. CK war auch erhöht. Obwohl der Verstand eigentlich weiß, dass es keine ALS und keine MS sein kann, ist es schwer, diese Gedanken zu verdrängen. Vor allem, wenn wieder ein neues Symptom dazu kommt, auch wenn dieses gegen eine schlimmere Erkrankung spricht.

    Ist nur eine weitere Idee

    Deine Symptome sind mir nicht unbekannt. Ich weiß auch nicht wie man es richtig medizinisch bezeichnet, wenn ein Körperteil anfängt zu zucken und es minutenlang nicht aufhört.


    Nicht laufen können, steife Beine, Schmerzen in allen möglichen Gelenken (Hand, Finger, Knie) und auch die Steifheit im Nacken.


    Ich hatte Borreliose.


    Alles Gute Dir @:)

    Zitat

    Meine neue Blutwerte sind angekommen und mein CK-mb Wert ist ein bisschen erhöht: statt <25, ich habe 29. Muss ich mir deswegen die Gedanken machen? Kann das den Angang sein?? Schmerzen sind immer noch da, besonders wenn ich was schweres trage...Es ist mehr so ziehende unangehemen Nerverschmerzen:( Und am Gesicht zucken jetzt Muskeln auch und wenn ich schreibe tun meine Hände weh...Ich drehe langsam durch!

    Die CK ist doch normal. Diese minimale Erhöhung hat so überhaupt keinen Kranheitswert. Die CK alleine hat in Bezug auf muskuläre Erkrankungen eh keine Aussagekraft, da sie schon beim kleinsten Stoß gegen einen Muskel ansteigt.


    Schmerzen sind immernoch kein Anzeichen für ALS. Das haben wir Dir auf Seite 1 schon geschrieben.


    Also von dem ALS und auch MS Trip kannst wieder runterkommen. Wie schon gesagt, KEINERLEI Hinweis auf eine dieser Erkrankungen.


    Wie sind denn die Schilddrüsenwerte


    Wie ist B 12


    Wie ist Vitamin D


    Wie ist Folsäure


    Wie ist Calcium


    Wie ist Magnesium


    Wie ist Transferrin und Ferritin?