• Krampfanfälle rechte Körperhälfte?

    Krampfanfälle rechte Körperhälfte?

    Hallo, ich habe seit 9 Monaten immer nach dem Sitzen und Liegen (zB nach Autofahren) beim aufstehen kurz einen Krampf am rechten Arm und Bein und kann mich kurzeitig nicht normal bewegen. Leider wurde es mit der Zeit immer schlimmer und jetzt habe ich das Gefühl dass meine Hand schwächt und ich Kribbeln an Arm und…
  • 21 Antworten
    Plüschbiest schrieb:

    Wieso denkt jeder bei Zuckungen an ALS?

    Muß ich noch etwas sagen? :-/


    Ok, für die anderen Usern:

    Und wieso denkst Du jedes Mal an B12 Mangel?

    Darauf hinweisen ist das Eine, das finde ich noch in Ordnung.

    Aber Du diagnostizierst es ja quasi schon und das in einigen Fäden mit nur annähernd passenden Symptomen. Wie hier in diesem z.B. auch:

    Plüschbiest schrieb:

    Ich denke, deine Probleme rühren von einem B 12 Mangel her.

    Der Arzt hat doch festgestellt dass er einen B12 Mangel hat.

    Dann man dich doch einmal schlau welche Symptome der Mangel hervorruft.

    B 12 kann man faktisch kaum überdosieren und deshalb ist das absolut ungefährlich mal einige Wochen etwas einzunehmen, um zu gucken ob die Symptome dann weniger werden.

    Plüschbiest schrieb:

    Der Arzt hat doch festgestellt dass er einen B12 Mangel hat.

    Wo steht das denn?

    Plüschbiest schrieb:

    Dann man dich doch einmal schlau welche Symptome der Mangel hervorruft.

    Habe ich schon vor einigen Tagen, als Du in einem anderen Faden davon gesprochen hast ;-).


    Ich meine das ja auch nicht böse. Bei ähnlichen Symptomen auf bestimmte mögliche Ursachen hinweisen, bin ich dabei.

    Ich finde es nur nicht ok, wenn man schreibt "Du hast bestimmt kein....****, ich bin mir sicher, dass es **** sein wird" oder ähnlich, wenn vorher ärztlichen fast nichts abgeklärt ist.

    Nach Werte Untersuchung

    Vitamin D Mangel

    Vitamin B Mangel



    Das schrieb nicht der TE, sondern ein anderer User unten auf Seite 1.

    Und für diesen User macht es sicher Sinn erst einmal die Mängel zu beheben,

    bevor man sich auf ALS, MS oder ähnliches versteift.


    Ich gehe immer von dem aus was am wahrscheinlichsten als Auslöser in Frage kommt

    Und da sind Mängel eben weitaus wahrscheinlicher als Krebs, ALS oder MS.

    Komisch finde ich immer, dass einige Leute selbst bei 0, sonstwas Prozent das Schlimmste befürchten, während sie andersrum bei einer 0, sonstwas Prozent Chance auf einen Lottogewinn sagen würden, ich spiel kein Lotto, da gewinne ich sowieso nicht,


    Das Problem ist hier bei med1 aber oft, dass die Leute sich extrem reinsteigern und sich quasi in Gedanken schon die schlimmsten Horrorszenarien ausmalen.

    Plüschbiest schrieb:

    Das schrieb nicht der TE, sondern ein anderer User unten auf Seite 1.

    Ich dachte Du beziehst Dich auf den TE - egal.


    Plüschbiest schrieb:

    Und für diesen User macht es sicher Sinn erst einmal die Mängel zu beheben,

    bevor man sich auf ALS, MS oder ähnliches versteift.

    Stimme ich Dir zu.

    Plüschbiest schrieb:

    Das Problem ist hier bei med1 aber oft, dass die Leute sich extrem reinsteigern und sich quasi in Gedanken schon die schlimmsten Horrorszenarien ausmalen.

    Ja ich weiß. Ein Phänomen, dass in den letzten Jahren extrem zugenommen hat (nicht nur bei med1). Hypochonder gab es schon immer, aber durch das Internet, bzw. die Informationsflut die uns mittlerweile zur Verfügung steht....naja. Das Internet hat halt nicht nur positive Seiten sondern verhilft auch Menschen mit bestimmten Veranlagungen dazu diese zu "pflegen".


    Plüschbiest schrieb:

    Komisch finde ich immer, dass einige Leute selbst bei 0, sonstwas Prozent das Schlimmste befürchten, während sie andersrum bei einer 0, sonstwas Prozent Chance auf einen Lottogewinn sagen würden, ich spiel kein Lotto, da gewinne ich sowieso nicht,

    Stimmt ;-)