Kribbeln am Ohr / Gesicht - Angst vor Schlaganfall

    Hallo,


    ich habe folgendes Problem: Vor zwei Tagen hatte ich das erste Mal das Gefühl mein linkes Ohr kribbelt, also so das Gefühl ich muss mich kratzen. Ich kann nicht mal genau sagen ob das Ohr außen oder innen. Meist hört es auf wenn ich kurz am Ohr kratze. Vorgestern war es dann auch immer weg und hat aufgehört danach.

    Gestern fing es wieder Abends an und hörte dann gar nicht mehr auf. Irgendwann war es überall im linken Gesicht, immer das Gefühl als kribbelt/juckt es mich. So als müsse man sich mal kurz den Bart kratzen. Ich bekam große Angst vor einem Schlaganfall, es hörte den ganzen Abend nicht auf.

    Mein Verdacht war aber, dass ich mich so darauf fokussiert habe / reingesteigert habe, dass es deshalb nicht aufhörte.


    Heute war es den Vormittag über weg, jetzt fängt es wieder an. Wieder das kribbeln am Ohr. Dazu heute aber ständig an anderen Körperstellen. Füße, hände, andere Gesichtsseite, Oberkörper. Immer wieder das Gefühl es kribbelt.


    Man muss dazu sagen ich kenne das Gefühl in Händen und Füßen/Beinen, da hatte ich eine Zeit lang ständig kribbeln und eingeschlafene Finger und Füße. MRT der HWS steht aus deshalb noch aus. Aktuell sind auch diese Beschwerden wieder stärker da, auf beiden Seiten in Armen und Beinen, meist ein kribbeln wie Ameisenlaufen, manchmal wie eingeschlafen.


    Da ich in der Vergangenheit eine (gut behandelte, überstandene) Angststörung habe kenne ich das reinsteigern und den Fokus auf etwas haben und es dadurch schlimmer machen. Die Angst vor einem Schlaganfall bzw. etwas akutem war / ist trotzdem da. Aber hätte man da nicht andere Symptome? Mehr als nur dieses Kribbeln über Tage?


    Ich habe sonst keine Beschwerden. Keine Lähmung, keine Taubheitsgefühle, keine anderen Auffälligkeiten. Nur dieses Kribbelgefühl.


    Kurz zur Vorgeschichte:

    - Vor ca. 2 Jahren Kopf-MRT wegen Schwindel (war wohl nur ein Lagerungsschwindel) alles unauffällig

    - Im August eine Pertussis Infektion, seither ständig Probleme mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, wiederkehrenden Infekten. Blutwerte waren aber alle in Ordnung (Leber, Niere, Entzündungswerte, TSH, Blutbild alles ohne Auffälligkeiten) lediglich der TSH ist bei mir schon häufiger Grenzwertig gewesen


    Ansonsten keine Vorerkrankungen.


    Dieses Kribbeln am Ohr macht mir am meisten Angst, einfach wegen des Gedanken Schlaganfall. Aber da hätte man doch mehr symptome oder? Also begleitet von Lähmungen, Sprachstörungen, Taubheit und ähnlichem? All das habe ich nicht.


    Ich habe das Gefühl heute morgen war alles super, dann ifng es Stück für Stück wieder an, aktuell kribbelt es gefühlt am ganzen Körper.


    Ja ich weiß bei so einem Verdacht sollte man umgehend ins Krankenhaus, allerdings glaube ich aufgrund meiner Erfahrungen eher an eine harmlose Erklärung.


    kurz ein paar Eckdaten: 30 Jahre, Normalgewicht, "normal" sportlich, keine Vorerkrankungen außer oben genannte.


    Danke für Tipps !

  • 1 Antwort

    Ich bin kein Arzt aber denke nicht dass du einen Schlaganfall hattest. Deine Symptome sind beidseitig und alleine das Kribbeln ist kein Indiz für einen Schlaganfall. Du bist vorbelastet, und wenn du unter Stress bist werden deine Symptome "Missempfindungen" schlimmer.

    Das wichtigste ist, ruhig bleiben, solltest du überhaupt einen Schlaganfall gehabt haben, dann ist es sowieso zu spät was zu machen, den da können die Ärzte nur in den ersten Stunden was machen.

    Es gibt ein paar Test womit Ärzte einen Schlaganfall prüfen, zum Beispiel beide Arme auf Brusthöhe nach vorne strecken, handballen nach oben und mit geschlossenen Augen jeweils mit dem Zeigefinger die Nasenspitze berühren.

    Dann auf der Stelle laufen aber das Knie so hoch wie möglich dabei stellen. Auf einer Linie laufen, Beine Streicheln und Arme streicheln oder jemandem das machen lassen, so das man auf beide Seiten die Berührungen spürt.

    Diese Tests dienen zur Prüfung der Koordination und das Empfinden.