Morgen habe ich den Termin beim Orthopäden. Ich hoffe, dass ich dann mehr weiß.


    Mich irritiert nur, dass ich das so noch nie hatte (und ich habe oft LWS Beschwerden). Das macht mir ein bisschen Angst.


    Könnte das auch evtl. eine Spätfolge der Spinalanästhesie beim Kaiserschnitt vor 15 Wochen sein?

    Zitat

    Mich irritiert nur, dass ich das so noch nie hatte (und ich habe oft LWS Beschwerden).

    dann hat die Bandscheibe wahrscheinlich noch nie auf diesen einen Nerv gedrückt :)_ Mach dich nicht verrückt.


    Ich hatte 2 KS mit Spinaldingsbums aber anschließend keine Rückenschmerzen, aber ich würde das beim Orthopäden trotzdem mit ansprechen. Ich denke, sooo abwegig ist das auch nicht.


    ISG = Iliosacralgelenk = Darmbein- Kreuzbein

    Klingt für mich nach Rückenbeschwerden. Da sollte dir der Orthopäde morgen eigentlich helfen können.


    Mir persönlich hat manuelle Therapie da jetzt super geholfen.


    Durch das Tragen meiner Kinder habe ich mir über die Jahre einen Beckenschiefstand erarbeitet und daher nun massive Rückenbeschwerden mit teilweise auch Kribbeln im kleinen Zeh und an der Außenseite. Die manuelle Therapie hat mir da super geholfen.

    Ich würde auch sagen das das die Bandscheibe ist und auch das ISG kann so unangenehme Problemchen machen.


    Irgendwann ist es immer das erste mal, und nur weil man es nie hatte, heißt es ja nicht das man es nicht bekommt ;-)


    Der Orthopäde kann untersuchen und schauen ob eine Ischiasreizung vorliegt und dich dann ggf. zum MRT schicken ...

    Hallo,


    danke für die Antworten.


    Ich war heute beim Orthopäden und er vermutet auch, dass es von der Bandscheibe kommt. Er hat mich zum Radiologen zwecks MRT überwiesen, da dass Röntgenbild der LWS nicht wirklich aussagekräftig ist. Also eher unauffällig.


    Jetzt weiß ich auch, was das ISG ist. Da habe ich nämlich laut Rö. Arthrose :-o :-o :-o Mein Gott, so alt bin ich doch nun auch wieder nicht. Und ein leichtes Hohlkreuz. Also alles nicht ideal aber zumindest konnte der Orthopäde mit großer Wahrscheinlichkeit eingrenzen, dass es eher von der LWS kommt und vermutlich keine schwere neurologische Erkrankung ist.


    Er sagt, ich soll besser das Krankheiten googeln lassen ;-D Stimmt wohl :)^

    Das mit dem Alter hatte ich auf die Athrose bezogen. Dafür fühle ich mich zu jung. ;-)


    Ich kenne auch viele junge Menschen mit Bandscheibenproblemen. Und als Mutter von einem Baby und einem Kleinkind, die beide noch häufig getragen werden, ist mir schon klar, warum ich Rückenprobleme habe.


    Ich werde mich demnächst wieder im Fitness-Studio anmelden (hatte mich während der Schwangerschaft abgemeldet). Da werde ich dann intensiv meine Rückenmuskulatur an Geräten stärken. Zumba möchte ich schon gern weiter machen. Das macht Spaß.


    Den Termin zum MRT habe ich erst nächste Woche. Mal sehen, was da raus kommt. Im Idealfall sind die Beschwerden bis dahin weg.

    Ach der Orthopäde meinte auch, dass diese einseitigen Schmerzen typisch für Bandscheibenprobleme sein können (weil ich mich ja so gewundert habe, dass ich nur linksseitige LWS Schmerzen habe)


    Ich sitze zu Hause jetzt schon ständig auf einem Pezziball, was ich aber irgendwie anstrengend finde.

    Wie kann man dem denn vorbeugen bzw. weiteren Schädigungen der Bandscheibe ? Tragen muss ich das Baby auf jeden Fall. Ich versuche es so rückenfreundlich wie möglich zu machen. Eigentlich habe ich sogar eine recht starke Rücken- und Bauchmuskular. Ich dachte auch immer, dass meine Haltung okay ist.