Ja, sicher wurde meine HWS schon untersucht..soweit alles okay..aber das hat ja nix mit zutun das man keine Probleme damit hat. Verspannungen sind ja auf nem MRT nit angezeigt. Ich bekomme nun Krankengymnastik und gehe regelmässig zur Extensionsmassage......

    Wieso bekommt man hier immer direkt gesagt das Schwindel sicherlich von der Psyche her kommt..Finde das ansich nicht richtig. Schwindel kommt auch häufig bei anderen Krankheitsbildern vor. Ich weiß z.b. das mein Schwindel zu 100 % von der HWS kommt....

    melchen


    der TE hat aber schon so viele fäden auf und leidet unter der angst MS zu haben.


    bei ihm stehen auf jeden faden den er eröffnet hat das schon x tests gemacht worden sind auf alles mögliche immer o.b.


    deswegen würde ichs echt auf die psyche schieben.


    x fäden zum gleichen thema sind jedenfalls nicht "normal" :-|

    Da gebe ich Dir recht....ein Thema dazu hätte gereicht. Ich habe mir seine anderen Beiträge nicht durchgelesen. Trotzdem finde ichs einfach nicht gut. Das ist hier in diesem Forum so oft. Jemand schreibt das mit Schwindel, direkt schreibt jemand das Schwindel auch von der Psyche ausgelöst werden kann. Ich hab da halt miese Erfahrungen hinter mir.

    Na, Ihr 2 nun lasst doch mal gut sein.


    Michael warst du denn schonmals beim Orthopäden? Der Schwindel kann immoment bei der Hitze aber auch wirklich vom Kreislauf kommen. Wenn du nur sitzt hat dein Kreislauf ja keine Chance in Schwung zukommen. Bist du sehr wetterfühlig?

    Merkregeln:


    1. Wenn Ihr Arzt bei Schwindel keine ausführliche Anamnese (Erhebung der Vorgeschichte) macht, ist der Apparateeinsatz meistens sinnlos, überflüssig und oft auch schädlich.


    2. Die Schwindeldiagnose wird zu mindestens 75% aus der Beschwerdeschilderung gestellt.


    3. die Halswirbelsäule als angeschuldigte Ursache ist eine häufige Verlegenheitsdiagnose, meist von Ärzten gestellt, die sich wenig mit den bekannten und wissenschaftlich nachgewiesenen Schwindelursachen beschäftigt haben.


    4. Infusionen und Akupunktur gehören nicht in die Schwindelbehandlung


    5. Medikamente sind meist nur zu Beginn für wenige Tage sinnvoll.


    6. Das Übersehen psychischer Krankheiten hat bei Schwindel meist schlimmere Folgen, als dies bei den häufigsten organischen Krankheiten der Fall ist.


    7. Schwindelabklärung sollte eine neurologische, psychiatrische und hals-nasen-ohren-ärztliche Untersuchung beinhalten.


    8. orthopädische Schwindelursachen sind Raritäten.


    9. Schwindel bessert sich bei Bewegung und häufiger Auslösung des Schwindels (Training), dies gilt für fast alle organischen und für alle psychischen Ursachen.


    10. Schonung verschlimmert Schwindel. Ausnahme sind hier nur die schweren ständigen Drehschwindelattacken in den ersten Tagen bei der Neuronitis vestibularis und anderen seltenen Erkrankungen.


    http://www.neuro24.de/s10.htm


    Und hier die Ursachen nac Häufigkeit: http://www.schwindelambulanz-muenchen.de/html/Diagnose.html

    Zitat

    Schwindelabklärung sollte eine neurologische, psychiatrische und hals-nasen-ohren-ärztliche Untersuchung beinhalten

    Genau das ist der Grund, weshalb man die Aussagen von Neurologen, die gleichzeitig Psychiater sind, mit Vorsicht geniessen sollte. Wenn ich lese, dass man bei Schwindelsymptomatik neben dem Psychiater lediglich HNO und Neurologen konsultieren sollte, fehlt mir der Brechsmiley. Eine Diagnose im Bereich Psychosomatik muß IMMER eine Ausschlußdiagnose sein und das ist nach dem Zitat mitnichten der Fall :|N

    @ Michael SA

    deine Beschwerden mit einem "HWS-Problem" zu erklären, scheint mir wenig schlüssig, dazu ist die Symptomatik (auch aus deinen anderen Fäden), m.E. einfach too much. Ich würde an deiner Stelle eher in Richtung Neuroimmunologie weitersuchen, wurde da jemals was getestet (Immunstatus bzw. Defekte, Zytokinprofil, etc.)? In einem anderen Faden schreibst du, dass deine Schwester ähnlich ungeklärte Symptome hat, wär da was Ansteckendes möglich, oder evtl. genetische Anomalien?

    Mit der Abklärung über den HNO, Neurologen und Psychiatwer sind die warscheinlichsten Ursachen für Schwindel zu finden. Schau hier:


    Die häufigsten Schwindelursachen


    In unserer überregionalen Spezialambulanz für Schwindel sind die häufigsten Diagnosen bei 7205 Patienten


    (in absteigender Reihenfolge):


    Benigner peripherer paroxysmaler Lagerungsschwindel (BPPV) 18,6%


    Phobischer Schwankschwindel 15,6%


    Zentral-vestibuläre Schwindelformen 12,4%


    Basiläre Migräne 10,2%


    Morbus Menière 9,4%


    Neuritits vestibularis 7,4%


    Quelle: Schwindelambulanz München, Link oben

    Hi Mauseprinz,


    warum heißt wohl eine Schwindelambulanz Schwindelambulanz?


    Dort arbeiten DIE Fachleute für Schwindel. Patienten dehnen die neidergelassenen Ärzte nicht weiter helfen können, werden dahin überwiesen. Ihre Diagnosenrangliste ist aussagekräftig.

    schmerzhaftes Brennen der Fußsohlen

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    ...boah ich werde echt noch verrückt, in den letzten Tagen brennen ab nachmittags erst die Beine, dann die Oberschenkel und schließlich der ganze Körper. Heute abend kam ein schmerzhaftes Brenngefühl beider Fußsohlen dazu.


    Ich werde noch verrückt und bin jetzt wieder total verunsichert. Ganz kurz: nachdem 2008 Liqour, MRT Schädel, 2009 MRT Schädel und zuletzt Februar 2010 Schädel MRT Untersuchungen einen Ausschluss MS ergaben, bin ich nun wieder verzweifelt. Was kann das sein? Begleitende Symptome seit längerer Zeit: Benommenheitsgefühl, Druck auf den Schläfen, diffuser Kopfdruck, Schwindel.......


    PS: ich habe schon viel gepostet, aber die Verunsicherung bleibt.....