Mein Gehirn spinnt : Was ist los mit mir?

    Sehr geehrtes http://www.med1.de/ Team


    ich habe erneut eine frage, die dieses mal aber definitiv berechtigt ist. Seit gestern kann ich mich an nichts mher bildlich erinnern. ich weiß nicht wieso, auch sind meine erinnerungen eher bruchteilhaft was ist da los? das ist doch keine hirnblutung oder o.O sorry ich weiß auch nicht wie ich mir das sonst erklären könnte. wenn ich was sehe dass ich schon gesehen habe erinner ich mich ja auch dran aber ich sehe nichts bildlich vor mir und kann mir nicht erklären woher das kommt....


    habt ihr einen rat ?


    grüße


    william

  • 19 Antworten

    Hallo Loosing Weight


    mein Problem liegt einfach im Bildlichen Gedächtnis normalerweise müssten wir uns an bildliche dinge erinnern können und Bildliche Sachen aufrufen können egal welche art ob farbe oder auch einfach nur ein auto. irgendwas das haustier, denn mann , die frau, die neffen, kinder.


    bei mir geht das nicht mehr


    man schrieb mir das sei def nicht normal


    ich hab auch versucht des zu verstehen aber folgene faktoren bewirken halt, das wdb nicht zur ruhe kommt

    * Im EEG beim Neurologen ist nichts gekommen

    ** * Der Versuch auch nur an den kleinsten bildlichen kram zu denken, fällt kläglich fehl**

    * Ich hab mich schon damit abgefunden und dachte es hat mit dem alter zu tun

    dem soll nicht sein


    kurz gesagt ich kann bildlich nichts vor augen vor dem inneren geistigen auge sehen


    lg, william der blutige

    mich nimmt irgendwie auch kein arzt ernst...was hattest du denn für ein problem mit dem admin?


    hast du schonmal versuch einen anderen arzt aufzusuchen?

    hallo william!


    Ist das entsprechende Bild nur unscharf, bzw. schlüpfrig oder gar nicht zu erkennen?


    Also ist es nur eine optische Andeutung dessen, was du dir vorstellen willst, oder nichtmal das?

    Hi Foerdchen


    oftmals isses gar nicht da und wenn doch nur eine andeutung, unscharf, schlüpfrig aber auch mal gar nicht, es ist unscharf und schwer zu sehen. egal was es ist. und wie gesagt auch oft gar nicht da. wie schwarz


    ein EEG wurde macht angeblich alles in ordnung


    und der witz 2 tage vorher habe konnte ich noch dinge bildlich vor mir sehen wie zum beispiel mein wohnzimmer etc.

    Als ich ungefähr 14 war, habe ich das erste Mal versucht, mir meinen Radiergummi vorzustellen. So nen kleinen, weißen Quader.


    Ich hab lange geübt und es trotzdem nicht hingekriegt, konnte mich einfach nicht daran erinnern.


    Der Grund: Wir Menschen brauchen keine optischen Kopien der Realität im Kopf. Wir haben Gedankenverknüpfungen, die uns wissen lassen wie Dinge aussehen, ohne dass wir innerlich hinschauen müssen. Wir brauchen nur wiederzuerkennen und zu wissen. In unserem Kopf bilden sich selten mehr als nur unscharfe Andeutungen des Bildes, das wir vor unserem inneren Auge sehen wollen (vor allem, weil wir 99,9% dieses Bildes meist niemals wahrnehmen, einfach weil wir uns nie darauf konzentrieren). Das ist durchaus normal, und alltäglich - man stellt es aber erst fest, wenn man sich mal wirklich versucht, etwas genau bildlich vorzustellen. Einen Text zum Beispiel, an dessen Inhalt man sich nicht mehr erinnert, oder eben einen Radiergummi, den man verloren und vorher nie mit besonderer Aufmerksamkeit bedacht hat.

    ich habe genau das selbe "problem":


    ich kann mich an das meiste aus meiner vergangenheit nicht bildlich erinnern, weiß nicht mehr genau wann etwas passiert ist und krieg es auch nicht mehr wieder. komisch, diesen effekt habe ich erst seit ich mit selbsthilfe-methoden (EFT, NLP...) angefangen habe. möglich dass das eine nebenwirkung davon ist.


    es kam mir anfangs vor wie eine art gedächtnisverlust, doch mittlerweile könnte ich mir vorstellen dass es sich dabei schlicht und einfach um die effizienteste/energiesparendste art zu leben ist. denn ständig bilder, filmartige erinnerungen vor dem geistigen auge ablaufen zu lassen war für mich immer sehr anstrengend.


    ergibt das irgendwie sinn????

    Zitat

    und wie ist es im schlaf - also beim träumen?

    bei mir? hm, ziemlich chaotisch, schwer zu erinnern. ich habe mal eine zeitlang luzides träumen geübt, dadurch gings etwas besser. vielleicht sollte ich das nochmal anfangen. auf wikipedia habe ich gerade gelesen dass das gedächtnis durch stress stark beeinflusst wird. vielleicht kann ich mich an so viele dinge nicht mehr erinnern weil ich nicht mehr so gestresst bin wie damals, die ganzen erinnerungen hatten vielleicht eine art "stress-kodierung" unter der sie abgespeichert wurden.

    Zitat

    und wie ist es im schlaf - also beim träumen?

    hallo


    träumen klappt bei mir paradoxrweise tadellos ???


    oh mann langsam hab ich angst.


    lg


    will i am

    Hmm, muss mal dazu sagen, dass ich mich eigentlich an nichts bildlich erinnern kann, selbst wenn ich an meinen Freund denke sehe ich sein Gesicht nicht vor mir, hab aber noch nie so ein richtig bildliches Gedächtnis gehabt und soweit ich weiß ist ein bildliches Gedächtnis nicht normal, sondern eine Sonderheit.


    Aber ob das so stimmt weiß ich nicht.